Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Musik

Sonntagsantwort Nr. 12 - Rücksichtslos / Brombachsee, Burg Abenberg 2, Musiker

Besser spät als nie :) meine Sonntagsantwort Nr. 12 zu der  Frage von Christa »Was empfindest Du als "rücksichtslos"?«


Zum Beispiel das länger andauernde, vermeidbare Verursachen von Lärm jeder Art in bewohntem Umfeld - insbesondere zu sehr früher bzw. später Tageszeit oder an Sonn- und Feiertagen.

"Vordrängler" im Supermarkt oder in Warteschlangen.

Lautes Telefonieren in der Öffentlichkeit, und sonstige geräuschintensive Lautäußerungen in öffentlichen Räumen (Kinos, Bibliotheken, Wartezimmern.. ).

Autofahrer, die ohne Rücksicht auf Verluste überholen, andere Verkehrsteilnehmer schneiden, drängeln, zwei Parkplätze beanspruchen oder sich einfach auf von anderen gemietete Parkflächen stellen ...

Für mich bedeutet "rücksichtslos" auch das Gegenteil von "umsichtig" - z. B. auch im direkten Umgang mit anderen Menschen: wenn man eigentlich weiß, dass der andere ein Problem mit einer Sache hat - und diesen dennoch auf irgendeine Art damit belästigt.

Rücksichtslos sind für mich auch diejenigen, welche achtlos mit Tieren umgehen, ihren Müll einfach in der Botanik entsorgen oder auf der Straße fallen lassen, die Hinterlassenschaften ihres Hundes nicht einsammeln... oder sich am Buffet die dreifache Menge aufladen, egal ob die Nachfolgenden leer ausgehen. Ein Mangel an Gewissen und Respekt.

Rücksichtslosigkeit hat viele Gesichter - bestimmt fällt Euch aus Eurer eigenen Erfahrung noch mehr ein. 



Nochmal der Blick über den Brombachsee vom Ufer aus. 

Ein imposanter Adler ...




Nochmal der schöne Turm .. Ich hatte bei einigen  Bildern das Problem mit den "schiefen Linien" und "fallenden Gebäuden", das sah im wahrsten Sinne des Wortes schräg aus, und nicht verwertbar. Sicher gibt es dafür entsprechende Bildbearbeitungsprogramme.




Dieser Musiker hat mich natürlich besonders angesprochen :)




Und auch Greta fand ihn irgendwie interessant ;-)


Nickname 21.05.2019, 20.45 | (8/0) Kommentare (RSS) | PL

Gemischte Gedanken, Musik, Brombachsee, Burg Abenberg

Diese Tage ... die sich bei der Arbeit in erster Linie durch Problem-Meetings, unerfreuliche Nachrichten und das Gefühl "auszeichnen", gegen Windmühlen zu kämpfen - die kennen sicher viele von Euch. Daheim dann finde ich es erstmal schwierig, abzuschalten und mich einem konzentrationsbedürftigen Hobby wie z. B. dem Klavier zu widmen - oder gar solchen notwendigen, aber eher ungeliebten Tätigkeiten wie Haushalt *lach* ...

Dann kann es mir schon passieren, dass ich auf das alles pfeife, mir Kaffee und eine Playlist ansetze und einfach nur vorm Laptop abhänge... in aller Ruhe auf einer Blogrunde Ablenkung suche und finde - mit klangvoller Unterstützung von Deep Purple, Rory Gallagher, Led Zeppelin, Nightingale, Rainbow, Amorphis, Jethro Tull, Bob Dylan, Rhapsody of Fire, Disturbed, Genesis, Clannad, Black Sabbath, Blind Guardian und noch einigen mehr :) - ohne Musik leben ..undenkbar, seit jeher.

Dann die Fotos von unserer Tour am Wochenende für den Blog verkleinern ..die Eindrücke nochmal Revue passieren ..und langsam tritt das Gezerfe vom Vormittag in den Hintergrund. So soll es auch sein.

Ein paar dieser Eindrücke zeige ich Euch nun und in den kommenden Tagen.

Ich weiß, dass ich mittlerweile mit 2 Sonntagsantworten im Verzug bin ;-) die hole ich aber noch nach.


Der Trimaran "MS Brombachsee". Wir haben nur beim An-  und Ablegen zugeschaut. Aber vielleicht fahren wir nächstes Mal mit, und laufen dann von der anderen Seite zurück. Das wird sicher eine Überwindung für mich, da ich mich auf Schiffen seit einer "traumatischen" Erfahrung auf der Nordsee mehr als unwohl fühle - wobei stürmischer Seegang hier eher nicht zu erwarten ist :-)




Ein Paradies für Wildgänse ...

Ein bisschen ärgerten wir uns, die Digi-Spiegelreflex daheimgelassen zu haben. Nicht nur wegen den Vögeln, auch wegen den riesigen Fischen, die sich in diesem etwas abgelegeneren Bereich des Sees tummelten - vermutlich Hechte ..solche Riesen-Eumel habe ich in einem Süßwassersee noch nie gesehen! Und nein, das ist kein Anglerlatein *g* Natürlich keine Chance, die mit dem Handy von oben aus der Entfernung vernünftig zu fotografieren.



Und ein Seglerparadies.

Kleiner Sprung - auf der Rückfahrt besuchten wir die historische Stadt Abenberg (klick)

und waren besonders von der Burg Abenberg sehr angetan.



Der Weg hoch zur Burg





Da wir spät dran waren, hatten wir eine interessante mittelalterliche Veranstaltung verpaßt - und das Gelände praktisch für uns allein ..

Mehr Bilder demnächst ..

Nickname 20.05.2019, 19.52 | (11/0) Kommentare (RSS) | PL

Danke :) "Immer die alte Leier .." eine kurze Vorstellung

Vielen Dank für all Eure interessanten Kommentare zu meinen letzten Beiträgen :) Es ist auch spannend, von Euren eigenen Erfahrungen zu lesen.

Einige von Euch hatten  nachgefragt wegen meiner Leier ....daher nun eine kleine Vorstellung meiner Saiteninstrumente, die ich im Laufe der letzten Jahre gesammelt habe, und wie ich dazu gekommen bin.

Vorweg: eigentlich bin ich nicht gut im Aufnehmen! Aber ich sollte es mal wieder versuchen - vielleicht schaffe ich es doch irgendwann,ein Hörbeispiel einzubauen.

Ich bin mir nicht sicher, ob laut der aktuellen Rechtslage irgendetwas im folgenden Text als Werbung interpretiert werden kann, darum sicherheitshalber der entsprechende Hinweis auf mögliche Werbung, ausnahmsweise! Allerdings verzichte ich bewußt auf Nennung von Namen und Firmen - daher denke ich eigentlich nicht, dass es sich tatsächlich um Werbung handelt.

Falls jemand Genaueres wissen möchte, bitte ich um Mitteilung übers Kontaktformular.




Mit diesem Instrument, sechssaitig, Stahlsaiten, hat alles begonnen.

Wir sind des Öfteren auf mittelalterlichen Veranstaltungen unterwegs, und die Idee einer mittelalterlichen Leier faszinierte mich auf Anhieb - ein Instrument, das man (im Gegensatz zum Klavier, lach ..) in die Natur mitnehmen und draußen spielen kann. Klanglich vielfältig (man glaubt nicht, was man auf "nur sechs Saiten" alles spielen kann!) - einfach zu lernen und leicht selbst stimmbar mittels Stimmschlüssel und elektronischem Stimmgerät - die Stimmung muss öfters nachreguliert werden, da sie durch Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen der Umgebung beeinflußt wird.

Zahlreiche mittelalterliche Lieder lassen sich darauf spielen, Gesang kann begleitet werden, und die Möglichkeiten zur freien Improvisation sind enorm.


Man schlägt die Saiten mit den Fingern einer Hand an. Nicht "zupfen", sondern einfach locker anschlagen. Ideal ist das "Fünf-Finger-System".


Meine Faszination wuchs, je mehr ich mich mit dieser Leier beschäftigte - und ich informierte mich umfassend über alle historischen Saiteninstrumente und ihre Möglichkeiten. Bald kamen noch zwei Kantelen hinzu, die kleine diatonisch, die große pentatonisch gestimmt.





Die kleine habe ich an eine Freundin weitergegeben, die pentatonische (Fünfton-Stimmung) besitze ich noch.





Ein ganz anderes, eher dunkles mittelalterliches Klangbild hat diese achtsaitige Leier mit den weicheren Nylonsaiten. Sie ist momentan von f bis f' gestimmt, und läßt bei den Halbtönen Variationen in der Stimmung (Tonart) zu.





Diese achtsaitige Leier ist die "große Schwester" der eingangs gezeigten sechssaitigen. Stimmung d-Moll (Saitenverlauf von c' über b' bis c'')





Dieses kleine neunsaitige Instrument (ca. 39 x 20 x 6 cm) zählt zu den therapeutischen Leiern. Es ist sehr leise und zart im Klang, und ungemein entspannend z. B. vor dem Schlafengehen.





Das totale Gegenteil stellt die schon gezeigte große russische 18saitige Leier dar: kräftig und voluminös im Klang, die auch die größte Herausforderung an's Spielen darstellt und die meisten Möglichkeiten bietet. Auch hier sind kleinere Variationen bei der Stimmung der Saiten möglich. Sie läßt sich ein- oder beidhändig spielen.

Alle Instrumente sind von verschiedenen Instrumentenbauern nach meinen Angaben handgefertigt worden - also jedes einzelne ein Unikat :-)

Die Saiten dieser Leiern sind (im Gegensatz zu vielen anderen Leiern und den Harfen und Kantelen) so gespannt, dass der jeweils tiefste Ton der "körpernaheste" ist. Von vorne betrachtet ist es also derselbe Tonverlauf, wie auf der Klaviatur. Links am tiefsten, rechts am höchsten. Das empfinde ich als einfacher zu spielen - weil ich es vom Klavier her so gewöhnt bin, und meine allererste Leier auch so bespannt ist.

Soweit mein kleiner "Ausflug" in die Musikwelt. Ich bin absolut musikbegeistert und genieße es sehr, sie einfach nach Gefühl zu spielen und dabei Entspannung zu finden. Das Spielen hat auch etwas Meditatives für mich.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende :)

Nickname 17.05.2019, 16.00 | (13/0) Kommentare (RSS) | PL

Wochenend-Facetten, Muttertag, Frühling im Wald, "Rückkehr nach Montauk", Bücher






Hoffentlich hattet Ihr ein schönes Wochenende und falls das Thema bei Euch ist, einen tollen Muttertag. Meine Mom interessiert sich überhaupt nicht dafür, außerdem ist sie gerade im Urlaub. Wir waren aber bei SchwiMu zu Besuch :-) Und danach eine schöne Wanderung.

Die Temperaturen sind ziemlich bescheiden hier - und Wasser von oben hatten wir in den letzten Tagen nun wahrlich genug.





Wochenend-Facetten:


Gesehen: "Rückkehr nach Montauk"  - von Volker Schlöndorff, mit Nina Hoss und Stellan Skarsgård, gewidmet dem Andenken eines meiner Lieblingsschriftsteller, Max Frisch (z. B. "Montauk", "Stiller", "Homo Faber"). Hat mir sehr gut gefallen.

Unterwegs: Vor allem im Wald - die Bilder stammen von unserer Wanderung. Je einsamer, desto besser gefällt es mir :)




Gelesen: "Diese große Sehnsucht" von Sarah Lee Hawkins .. nein, sowas Kitschiges lese ich normalerweise NICHT ..lach .. ich mag eigentlich keine Liebesromane, lese lieber Krimis und Thriller. Aber ich fahre total auf Südstaatenromane generell ab, diese spezielle Atmosphäre ...

und gerade teste ich kostenlos K*indl*e U*nlimited - da ist dieses Buch umsonst. Vor allem lenkt es mich ab ...das ist das Wichtigste.

Habe mir aber gerade eben gebraucht zwei Südstaatenkrimis bestellt, nämlich die ersten 2 Bücher der Keye Street-Reihe - bin gespannt. Ich kaufe fast alle meine Bücher gebraucht, entweder online, oder ich hole sie mir aus solchen Bücher-Tausch-Telefonzellen oder Büchermeilen.

Gespielt: fast jeden Tag Klavier, und auf meiner großen 18saitigen Leier



Der Klang dieses in Russland von einem Instrumentenbauer nach meinen Wünschen angefertigten Instruments (in C-Dur gestimmt, ich spiele meistens in a-moll) ist umwerfend. Ich habe keinen Musikunterricht, spiele nach Gefühl, bringe mir alles selbst bei. Das Spielen ist sehr entspannend.



Gegessen: Im Landgasthof - Salatteller und Spätzle. Ich bin mit möglichst einfachen Gerichten am glücklichsten.

Gehört: Den Sender AFN 360 Global - Legacy (Hardrock-Klassiker) ..gestreamt.

Eine stressfreie, unbelastete neue Woche wünsche ich Euch :-)

Nickname 12.05.2019, 19.51 | (12/0) Kommentare (RSS) | PL

Gemischt: Wochenend-Facetten, Collage, Musik, Palmbrezel

Ein erfüllter Samstag war das ..bin sogar recht früh aufgestanden (für meine Verhältnisse *g* - ich wäre von Natur aus Langschläfer und Nachteule...)

Wochenend-Facetten:

Gedacht: Das mit dem Schnee ...das hätte nun wirklich nicht mehr sein müssen ;-)

Gefreut: über eine musikalische Neuentdeckung - siehe unten

Überlegt: ich möchte gerne Teile des Gartens leicht umgestalten (aber Schnee und Regen sind da nicht das ideale Wetter für - immerhin haben wir schonmal Rindenmulch besorgt)

Gefühlt: Viel Energie - daher heute auch einiges "geschafft", u. a. Haushaltskram, erfolgreich Klavier geübt, bisschen Blüten ausgemalt, Haaransatz gefärbt, einige Telefonate, größere Hunde-Runden trotz eisigem Wind und Schnee, später dann mit meinem Schatz Essen gewesen im Landgasthof

Gegessen: Salatteller und Spätzle. Dazu eine Weinschorle.

Gehört: "The River" von Garth Brooks, "Losing Myself", "One Way Ticket", "Stalingrad"  und "Wounded Soul"  von der schwedischen Prog-Metalband Nightingale (Anspiel-Tipps für Euch, falls Ihr generell auch im Bereich Rock und Metal unterwegs seid - eine Neuentdeckung von uns, komplexer und sehr melodiöser, kraftvoller Sound, Klargesang - der Sänger, Dan Swanö, hat eine Wahnsinns-Stimme ) ...

außerdem "Time Machine" von Beggar's Opera, "Living in the Shadows" von Billy Talent, "Candy's Room" von Bruce Springsteen, "Hold On" von Ingwie Malmsteen, "No Good" von Kaleo, "Cold Wind To Walhalla" von Jethro Tull, "The Rose" von Bette Midler, "Stay Awhile" von Kim Wilde und "Nachtschatten" von Lacrimosa.

Musik - seit eh und je für mich ein ganz wichtiger Bestandteil meines Lebens, alle nur erdenklichen Musikrichtungen (ausgenommen eigentlich nur das meiste von Rap/HipHop, Jazz, DiscoPop und Schlager - wobei es auch in den Bereichen einzelne Titel gibt, die mir gefallen -

und meine Musikbibliothek, die sich über Jahrzehnte bis hin zu ganz aktuellen Hits spannt, wächst laufend :-)

Gesehen: gestern den Film "Full Metal Jacket"  (sicher allgemein bekannt, oder? Ich hatte ihn allerdings bis dato noch nie zu Ende gesehen, keine Ahnung, warum ..obwohl Stanley Kubrick zu meinen Lieblingsregisseuren gehört. )

Heute Abend werden wir uns nochmal "Automata"  anschauen, mit Antonio Banderas, der hat uns damals richtig gut gefallen.




Die Küchenschellen trotzen der Kälte :)

Kennt Ihr Palmbrezeln? Uns war das neu - sieht aber lecker aus, mußte mit - gibt's morgen früh am Palmsonntag zum Frühstück.

Einen schönen Abend für Euch ..und einen angenehmen Sonntag :) Eure Kommentare beantworte ich morgen.

Nickname 13.04.2019, 20.55 | (10/7) Kommentare (RSS) | PL

Kleiner Abendgruß :)

Meine Motivation suche ich nach wie vor ;) Vielleicht ist das jetzt ein verspäteter Zeitumstell-Minijetlag. Außerdem war's ganz schön stressig bei der Arbeit, und irgendwie überwiegt immer noch die Müdigkeit. Trotzdem möchte ich hier ein paar Zeilen hinterlassen, bevor wir den Tag gemütlich auf der Couch ausklingen lassen.

Die Blogrunde bei Euch hole ich in den nächsten Tagen nach :)


Tages-Facetten:

Schritte bisher: 7200 oder knapp 5 km.

Gegessen: Gemüseeintopf und (meine Lieblings-)Nudeln. Und zum Nachtisch leckeren Kirschstreuselkuchen.

Gedacht:
Wieso vergesse ich so schnell Teile meiner Klavierstücke, wenn ich nicht regelmäßig spiele?

Gefreut:
über das überraschend gute Wetter ..wärmer als vorhergesagt

Gefühlt: Müde und unkonzentriert.

Gesehen: "The Messenger - Die letzte Nachricht" mit Woody Harrelson und Ben Foster, ein sehr berührendes eindringlich gespieltes Drama, das auch den Friedensfilmpreis gewonnen hat.

Gehört: "Warrior Heart" von Rhapsody of Fire, "Shepherd of Fire" von Avenged Sevenfold, "Born To Run" von Bruce Springsteen, "Natural" von Imagine Dragons, "Paranoid" von Black Sabbath -



Entdeckt: eben auf der Gassirunde: wilde Küchenschelle :)





Einen entspannten Abend und einen schönen Sonntag für Euch :-)

Nickname 06.04.2019, 20.38 | (5/5) Kommentare (RSS) | PL

Facetten, vielblättrige Kleeblätter


Ein richtig trieliger Donnerstagnachmittag mit kalten Füßen ist das irgendwie ;-) 

Aber gleich ..gleich setze ich mich noch ans Klavier. Wenigstens ein paar Stücke spielen, und dann noch ein bisschen malen - oder doch lesen? 

Tages-Facetten:

Schritte bisher: 4700, entspricht gut 3 km. Dem kalt-windig-regnerischen Wetter entsprechend. Wir teilen uns die Gassirunden.

Gegessen: viel zu viele leckere Sandplätzchen von meiner Mom, und Schokolade. Warum bin ich zur Zeit so scharf auf Süßes?

Gedacht: Meine Motivation ist mir irgendwie gerade abhanden gekommen.

Gefreut: über das Wiedersehen mit meinen netten Kolleginnen

Gefühlt: "zwischen den Stühlen" in einer etwas problematischen Unterhaltung über momentane strukturelle Veränderungen

Gelesen: Düster-atmosphärische Südstaaten-Krimis aus den 40ern, 50ern von Carolyn Haines: "Das Mädchen im Fluss" zu Ende, und mit "Im Nebel eines neuen Morgens" begonnen. "Das Mädchen .." habe ich kaum aus der Hand legen können. "Im Nebel .." beginnt noch düsterer ....lach. Bin gespannt, wie es mir gefällt. Ihr Südstaaten-Roman "Am Ende dieses Sommers" zählt seit langem zu meinen Lieblingsbüchern.

Gehört: "Changes" von Yes, "Carry On Wayward Son" von Kansas, "Hurricane" von Bob Dylan und "Child in Time" und "Anyone's Daughter" von Deep Purple

Entdeckt: Gestern auf der Hunderunde ...




Aus diesem Foto könnte man ein Suchbild machen, oder? Finde die "normalen" dreiblättrigen Kleeblätter. 

Sowas habe ich noch nie gesehen. Die meisten Kleeblätter sind vier- oder gar fünfblättrig. Es gab noch  mehr solche Klee-Inseln dort  - aber die waren alle dreiblättrig.





Einen gemütlichen Abend für Euch .. startet gut in den Freitag :-)


Nickname 04.04.2019, 19.08 | (10/10) Kommentare (RSS) | PL

Greta und alles Mögliche gemischt :-)

Da ist doch heute Mittag tatsächlich dieses große gelbe Ding aufgetaucht, das wir hier gefühlte 2 Wochen nicht mehr gesehen haben ..auch genannt Sonne *freu* :-) Stürmen tut's immer noch enorm, das soll auch bis Montag so bleiben. Gestern Abend war's wieder so dermaßen heftig - ich wäre abends um 22 Uhr am liebsten gar nicht mehr raus, aber das geht nunmal nicht. Die Fellnase mußte auch erstmal motiviert werden ..aber da ich nicht mitten in der Nacht von ihr geweckt werden will *gg* ..haben wir uns dazu durchgerungen ..




Dabei war's auf der Couch gerade so gemütlich gewesen, mit einem E-Buch auf dem Smartphone (die Bilder links und unten in der Collage sind von gestern Abend) das mich gerade sehr fesselt:

"Bis wir uns wieder begegnen" von Catherine Ryan Hyde. Ein Südstaaten-Roman - das liebe ich.. und wenn's dann auch noch um Tiere, speziell Hunde geht und in den 50ern, 60ern spielt ..genau mein Geschmack. 

Ich lese selten E-Bücher - habe lieber ein reales Buch in der Hand - aber dieses gab's kostenlos zu leihen, und ich wollte unbedingt "sofort" etwas in der Art haben ... perfekt.

Mit meinem Schatz hab ich auch schon "gefunkt" - er war gestern Abend beim Start einer Delta IV Rakete von der Cape Canaveral Air Force Station in Florida dabei gewesen - muss gigantisch gewesen sein :-) Anscheinend passt sich das floridianische Wetter jetzt aber an das deutsche an - es ist jede Menge Regen und Sturm vorhergesagt. Ich hoffe, er findet trotzdem ein sonniges Fleckchen im "Sunshine State".




Neulich ..ein stürmischer Abend am See.

Ich mache mir heute einfach nur einen ganz gemütlichen Tag mit vielen Wohlfühl-Momenten. 

Haare vor-färben (mit Henna - am Montag geht's dann zum Friseur, Schneiden und aufhellende Strähnchen reinmachen lassen, diese Kombi aus Hennarot und Blondieren mag ich am liebsten, und ich bin gern bei meiner Friseurin, das ist so entspannend) ....

Ein leckeres zweites Frühstück mit Laugencroissant, Kaffee.... jetzt grüner Tee und Schokolade, Musik vom Laptop, eine Mischung aus Foo Fighters, Rage against the Machine, Disturbed, Linkin Park, Deep Purple, Placebo, Awolnation, The Clash und Thirty Seconds to Mars. 

Stürmische Hunderunden haben wir auch schon hinter uns, nette Telefonate, Mandala-Malen, und nachher werde ich noch bisschen Klavier spielen (wobei ich gar nicht so motiviert bin zur Zeit), und mir meine 8saitige mittelalterliche Leier vornehmen. Und heute Abend auf jeden Fall mein E-Buch zu Ende lesen - es fehlen nur noch 22 % ..lach. Greta ist natürlich immer dabei.

Ein schönes Wochenende wünsche ich Euch :)

Nickname 16.03.2019, 16.18 | (7/7) Kommentare (RSS) | PL

Einige freie Tage ..

...liegen nun vor mir. Irgendwie kann ich es noch gar nicht ganz glauben - bin noch nicht im "Frei" angekommen. Aber das wird sich bestimmt bald ändern. Freue mich sehr darauf, ein paar Tage mal nicht loszumüssen morgens. 

Einfach nur runterkommen, terminfrei leben - auch wenn ich mir ein bisschen was vorgenommen habe im Haus (und Garten, wenn der Sturm denn mal aufhören würde) .. 

aber der "Plan" ist auch, einfach nur total abzuschalten und "Ruhe zu leben". Das kommt leider oft zu kurz. 




Der Wind pfeift schon wieder ums Haus .. aber ich werde um die letzte Hunde-Runde trotzdem nicht herumkommen ;) Vermute und hoffe, dass Greta genauso wie ich daran interessiert ist, schnell wieder nach Hause zu kommen. 

Ich bin nicht gern im Dunkeln unterwegs, auch wenn ein Hund einen gewissen Schutz bietet .. nein, Dunkelheit ist nicht meins. Darum freue ich mich auch so auf den Sommer und dass es dann lange hell und kurz dunkel ist :)

Heute Abend geht nicht mehr viel ..lach. Müde bin. Ich wünsch Euch was. Bis bald.

Nickname 12.03.2019, 21.15 | (12/12) Kommentare (RSS) | PL

Dieses Blog ist komplett w.erbe.frei, ohne Produktverweise, nichtkommerziell, unpolitisch -

es befaßt sich ausschließlich mit privaten bzw. familiären Themen.

Sollte auf einem meiner Fotos ein Schriftzug zu sehen sein, den man als W.erb.ung auslegen könnte, so weise ich darauf hin, dass es sich dabei ausnahmslos um unbezahlte fotografische Darstellung eines Pro.duktn.amens innerhalb des von mir gestalteten fotografischen "Kunstwerks" handelt. Dies gilt für meinen gesamten Blog.


Angefangen hat alles mit der ersten eigenen Homepage im Jahr 2002.

Seitdem hatte ich viele verschiedene Blogs - und auch Phasen, in denen ich nicht bloggen konnte oder wollte.

Nun gehe ich "back to the roots" und fülle dieses Blog mit allem, was mir wichtig ist und was mich bewegt. Gedanken, Bilder, Momentaufnahmen.

Meine Fotos sind alle mit dem Smartphone aufgenommen.

Viel Spaß beim Stöbern Schön, dass Ihr hier seid.


Ich mag: Mein Mini-Rudel, Tiere, die einsame Natur, Musik, Klavier- und  Leierspiel (Mittelalter), MTB-Fahren, Wandern, Lesen, Meditatives Malen, die  Stille, Frühjahr und Sommer, Nachdenken und Träumen ..