Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Natur

November und die Vergänglichkeit, Auf dem Feldberg




Die Endlichkeit allen Seins zu akzeptieren, ist mir schon immer schwergefallen. Und begreifen kann ich es schon gleich gar nicht ...wahrscheinlich ist der Tod auch etwas, was wir uns naturgemäß einfach nicht vorstellen können.

Gibt es ein "Danach" in irgendeiner Form? Ich möchte daran glauben ..aber es gelingt mir nicht immer, oder nicht wirklich ganz. Viele Gedanken .. aber es bleibt nichts anderes übrig, als die Dinge zu akzeptieren, wie sie sind.

Ich träume seit neuestem von meinem Vater - das ist sicher dann schon ein Verarbeitungsprozess der Psyche.

Heute haben wir endlich mal wieder Sonne - dieses ewige Novembergrau empfinde ich als deprimierend. Und dass es abends so früh dunkel wird. Aber es gibt ja schöne Dinge zum Ausgleich ...Lesen, Musik machen, Malen .. und ich schreibe viel Tagebuch von Hand.


Kleine Reise in die jüngere Vergangenheit ..





ein Kurztrip in den Schwarzwald im September diesen Jahres - das war wunderschön, der Wald ist Balsam für meine Seele.





Weite und Einsamkeit ..


wobei der Feldberg doch "gut besucht" war, aber es verläuft sich zum Glück, und man kann auch in Gegenden wandern, wo kaum jemand unterwegs ist.




Ich hätte nicht gedacht, dass die Durchschnittstemperatur dort oben tatsächlich SO niedrig ist!






Das war der Blick aus unserem Fenster. Auch das Gasthaus liegt ganz einsam mitten in der Natur.

Ein schönes Wochenende wünsche ich Euch :)



Nickname 22.11.2019, 13.38 | (17/0) Kommentare (RSS) | PL

Nebelspaziergang im Wald ..


Richtig hell werden wollte es heute gar nicht. Die Fellnase möchte trotzdem raus, und nach einem Familienbesuch haben wir im herbstlichen Wald noch eine Runde gedreht. Nässe und Nebel ließen es kälter fühlen, als es tatsächlich war. Nein, ist nicht meine Jahreszeit ..wobei die tiefe Schönheit der Natur sich auch jetzt offenbart ..




Die Nebel-Einsamkeit, von der Hermann Hesse in seinem bekannten Gedicht schreibt ..die tiefere Bedeutung des Gedichtes habe ich in den Nebelschwaden gefühlt ... Mein Vater hat Hesse sehr geliebt. Selbst hat er in seiner Jugend auch gedichtet, und stimmungsvolle, tiefe Verse verfaßt. Wir finden immer mehr Aufzeichnungen von ihm - das Schreiben war, ebenso wie die Literatur, ein wichtiger Teil seines Lebens gewesen.





Es ist wahrlich eine intensive Zeit jetzt. Und eineinhalb Monate sind "nichts" ..die Tragweite eines Lebens über sein Ende hinaus zu erfassen, dauert viel länger.





Bei der Arbeit mal wieder "Unruhe". Von jetzt auf gleich spielen sie Personal-Rochade - unser Team ist zerrissen, und wir stehen zumindest bis Ende des Jahres mit massiver Unterbesetzung da. Ich bin einfach nur enttäuscht.





Mein Lieblingsfoto von heute.

Tolle Nachrichten: meine Mom hat nun tatsächlich die (mündliche) Zusage für eine wunderschöne Wohnung gerade mal 6 oder 7 Autominuten von uns entfernt! Wir freuen uns sehr.

Die zu erledigenden Aufgaben werden dadurch natürlich nicht weniger, und einige Gegebenheiten sind extrem kompliziert - da müssen wir nun Geduld haben und hartnäckig dran bleiben.

Einen schönen Wochenbeginn wünsche ich Euch.

Nickname 17.11.2019, 18.46 | (12/0) Kommentare (RSS) | PL

Das Wochenende ..


... war sportlich und entspannend in ausgewogener Mischung :-) Heute, am Sonntag, haben wir es sehr gemütlich angehen lassen mit Malen, Musik, Lesen ... nachdem wir gestern unterwegs gewesen waren ...



... nicht so günstig zum Weiterfahren ;-) Endete in einer Sackgasse. Der Alternativweg war nicht viel besser, aber wenigstens mündete er irgendwann in einen Single Trail. Insgesamt sind wir am Samstag 41 Kilometer mit 665 Höhenmetern überwiegend durch den Wald bzw. Weinberge gefahren, und haben dafür 3 Stunden gebraucht (ich bin allerdings wie gehabt an "haarigen" Wurzel-Steigungen sicherheitshalber abgestiegen und fahre bergab vergleichsweise langsam, also meine Höchstgeschwindigkeit war bisher maximal bei 40 km/h .. mein Mann alleine wäre definitiv schneller unterwegs gewesen, Motor hin oder her).

Da ich den "Ehrgeiz" habe, so wenig Motor-Unterstützung wie möglich zuzuschalten, und überwiegend im Eco-Modus zu fahren (außer bei extremen Steigungen), weil ich ja auch trainieren will, habe ich meine Beine am Ende ganz schön gespürt, und nicht nur die ..lach. Aber es hat total Spaß gemacht und war hinterher ein tolles Gefühl. Ich bin noch nie in meinem Leben so weit gefahren -

außer vielleicht in der Schulzeit - mit 17 oder so ... eine Radtour mit meiner Freundin nach Schwäbisch Hall, wo wir in der Jugendherberge übernachtet haben - kann mich nicht mehr erinnern, wie weit das von meinem damaligen Heimatdorf entfernt war, aber es war schon ein ordentliches Stück ..das könnte in etwa auch so weit gewesen sein, nur weniger Steigung und ganz sicher keine Single Trails. Woran ich mich noch erinnere - die Mädels, die mit uns zusammen im Zimmer waren, hatten ihr Spezial-Bio-Müsli dabei (damals schon ..) während wir uns weiße Brötchen, Croissants und verpackte Marmelade vom Bäcker holten und dafür etwas schräg angeschaut wurden.

Die Stadt Schwäbisch Hall ist auf jeden Fall sehenswert.




Blick von weitem auf die Burg Löwenstein, allerdings eher ein Suchbild ;-)



So nah krieg ich sie ran .. wenn ich sie mit dem Handy noch näher zoome, leidet die Bildqualität.



Kleine Pause am See. Viel trinken ist ganz wichtig bei so einer Tour.



Blick über die Weinberge - das Bild ist vom Donnerstag.



Blick übers Land, von Löwenstein aus. Ab hier ging es fast nur noch bergab.

~~~~~~~~

"Oster"eier im Sommer? Klingt ziemlich verrückt, ich weiß. Aber es war nunmal das nächste Motiv in meinem Malblock, und weil mich die filigranen Designs der Eier gereizt haben, hab ich es halt ausgemalt - hat auch richtig Spaß gemacht.





Eier symbolisieren ja auch nicht "nur" im christlichen Sinne die Auferstehung Jesu Christi zu Ostern, sondern sind ganz allgemein Symbol des Lebens, der Lebenskraft, des Neubeginns und der ewigen Wiederkehr ...

~~~~~~~~~~~

Die nächste Zeit habe ich vermutlich Doppel-Vertretung (Urlaub und Krankheit, wenn alles so kommt, wie vermutet) und werde ziemlich eingespannt sein. Wenn's geht, blogge ich natürlich trotzdem bisschen was.

Eine schöne neue Woche wünsch ich Euch :-)

Nickname 25.08.2019, 19.04 | (12/1) Kommentare (RSS) | PL

Ein paar Fotos der letzten Tage, Kuckucksei, Malen ...


...ein paar Bilder möchte ich nun zeigen, ehe die Woche schon wieder vorbei ist. Wirklich jeder sagt es momentan.. die Zeit rennt davon, der Sommer auch, und man kommt nicht nach mit all dem, was man tun möchte und muss. Es gibt einige Dinge, die mich momentan gedanklich auf Trab halten, sowohl im Alltag, als auch familiär, und manchmal suche ich einfach nur die Ablenkung.

Sport tut mir auf jeden Fall gut - so oft es geht, bin ich abends oder am Wochenende mit dem Bike unterwegs. Letztes Wochenende sind wir einmal 30 km und einmal knapp 17 km gefahren.


Einsame Waldwege oder Single Trails - dieser war noch vergleichsweise "harmlos" -

da gibt es wurzelige, matschig-rutschige, steile und enge Trails, wo ich stellenweise kapituliere. Mein Schatz fährt über solche Trails ohne mit der Wimper zu zucken, aber ich traue mich das ehrlich gesagt nicht, wenn es zu schwierig ist - okay, dann schiebe ich eben :-)




... es tut so gut, im Wald sein zu können.


Unterwegs trafen wir auf dieses Kunstwerk:














Was mir auch sehr viel Entspannung und Ausgleich bringt, ist das Malen ..in diesem Fall das Aus-Malen von Mandala- oder anderen Vorlagen, so bunt wie irgend möglich ..die Farben brauche ich einfach total.

Am liebsten die Regenbogenfarben :-)





Alle erdenklichen Muster ..hier nur ein Schnappschuß von vier Bildern der letzten Wochen.




Bunte Schneeflocke ...



Sixties - Hippiestil .. dieses Bild hat mir besonders viel Spaß gemacht, trotz der Unruhe des Motivs. Danach war ich so richtig positiv gestimmt. Beim Malen höre ich meistens Musik von meinem mp3-Player.

Natürlich ist das alles Geschmackssache, mit den Farben und so, grins.




Greta und ihre Stofftiere. Das rechte hat sie leider bereits "gekillt", mal sehen, ob ich es noch nähen kann.

Liebe Grüße und Wünsche für Euch :-)

Nickname 22.08.2019, 08.00 | (13/0) Kommentare (RSS) | PL

Wochenendgrüße :)


Danke Euch für all Eure Kommentare :-) Schon wieder ist eine Woche wie nix verflogen ..und ich kam kaum ins Netz. Nun aber zumindest noch ein paar sommerliche bzw. meerige Impressionen ...





Abendstimmung ... Blick von oben aus den Weinbergen bei uns in der Gegend auf einer kleinen Rad-Runde mit einigen Höhenmetern. Dass es regnete, störte mich überhaupt nicht. Ein tolles Gefühl :-)

Ja - nicht jeder mag die E-Bikes ... ich hatte es mir früher auch nicht vorstellen können, aber nun bin ich hellauf begeistert. Und wie gesagt - ob ich einen Trainingseffekt habe, oder nicht - das liegt allein in meiner Entscheidung, ich muß mich ja nicht nur "schieben lassen" vom Motor, sondern kann ihn ausschalten oder nur auf minimale Leistung stellen, das ist bei den Steigungen, die wir hier haben, immer noch Training genug ..lach.

Dafür ist es ungleich befriedigender, nun weitere Runden in kürzerer Zeit drehen zu können, und am Ende zwar ausgepowert zu sein, aber auch richtig viel gesehen zu haben. Mit meinem normalen MTB war ich letztlich doch immer dieselben Strecken unterwegs, denn viele andere wären zu weit und v.a. zu steil für mich gewesen, um sie in überschaubarem Zeitrahmen zu bewältigen.





Das Hummelchen läßt sich's schmecken :-)





Schöne Erinnerungen von unseren Wanderungen am Meer entlang ...





.. die Zeit am Meer hat so gut getan :-)


Ich wünsche Euch ein rundum schönes Wochenende!

Nickname 09.08.2019, 15.06 | (17/0) Kommentare (RSS) | PL

E-MTB - Ein Traum wird wahr - eine neue "Fahrrad-Ära" beginnt für mich :-)


- Falls irgendetwas in diesem Eintrag bzw. in den darin gezeigten Bildern als W*erbung verstanden werden könnte, so handelt es sich hierbei um unbezahlte bzw. unbeabsichtigte -


Gefühlt ist das Wochenende wie "nichts" verflogen! Ja - wenn's schön ist, vergeht die Zeit noch schneller. Ich hatte ja im vorigen Eintrag schon angedeutet, es könnte aufregend werden.

Ich habe mir einen langgehegten Traum erfüllt. Seit ich meine Leidenschaft fürs Radfahren bzw. Mountainbiken (wieder)entdeckt habe, spiele ich mit dem Gedanken an ein Mountainbike mit Kraftunterstützung durch einen Elektromotor. Dieser Gedanke hat seinen Ursprung vor allem in der Tatsache, dass ich bei meinem Schatz schlicht und einfach nicht "hinterherkomme" ...lach. Er ist ungleich kräftiger, schneller und konditionell stärker, als ich. Also muß er sich immer zurücknehmen bei gemeinsamen Touren, bzw. ich mich sehr anstrengen - und da es bei uns eigentlich nur Berge gibt, bedeutet das, dass ich dann doch ganz schön k.o. bin.





Klar gehört das auch dazu, sich auszupowern. Aber wenn der Unterschied gar zu groß ist - dann macht es (mir!) halt irgendwann mal nicht mehr so viel Spaß. Nun gibt es ja mittlerweile so tolle E-Mountainbikes ... Für mich war klar - ich möchte dieselbe Marke, wie mein bisheriges Mountainbike, und ich hatte auch eine genaue Vorstellung, welches Bike es sein sollte.

Und dann - der Glücksgriff - ein ganz enorm reduziertes Sommerschluß-Angebot genau dieses Modells beim Fachhändler in der Stadt! Natürlich habe ich sofort zugeschlagen. So etwas kaufe ich nicht im Internet - ich möchte persönliche Beratung und Einweisung und einen Ansprechpartner, schließlich ist es ein technisches Gerät, und außerdem mein erstes E-Bike.

Bereits am Freitag Nachmittag konnte ich es nach der Arbeit abholen - was also auch bedeutete, die "Jungfernfahrt" ging gleich über 18 km nach Hause :-) Ein bisschen "Orientieren" war angesagt, denn die Radstrecke ist natürlich ganz anders, als die gewohnte Autostrecke .. Aufgeregt war ich natürlich - und dann sehr überrascht, wie schnell ich mich an das neue Fahrgefühl gewöhnt habe.

Die Steigungen .. natürlich ..viel leichter zu überwinden ..traumhaft ..und ansonsten ist es ein normales MTB - mit dem Unterschied zu meinem vorigen, dass es vom Rahmen her robuster ist, etwas schwerer, dickere Reifen hat - und das ist ein großer Vorteil hinsichtlich der Stabilität und auch im Gelände, wie ich jetzt am Wochenende bei unseren Cross-Touren feststellen konnte. Ich fühle mich deutlich sicherer auf diesem Rad!





Kurz gesagt - ich bin rundweg begeistert. Die Verkäuferin hatte gemeint "Sie werden das Rad lieben!" und sie hat absolut Recht :) Jetzt passt es auch mit unseren gemeinsamen Touren. Ich benutze fast nur die erste (niedrigste - Eco) Stufe als Unterstützung. Wo möglich, fahre ich im "Off". Das spart ja auch Akku.

Nur bei steilen Bergen verwende ich die zweite Stufe. Insgesamt gibt es 4 Unterstützungsstufen, darunter eine speziell für unwegsames Gelände. Mir ist aber wichtig, trotzdem noch einen Trainingseffekt  für Muskeln und Kondition zu haben - und das ist auch mit einem E-Bike ohne Weiteres möglich :)





Es hat soooo viel Spaß gemacht, am Wochenende zusammen unterwegs zu sein - das läßt sich gar nicht beschreiben. Endlich hechele ich nicht mehr bei jedem größeren Berg total k.o. hinterher *lach*  und kann die Natur ganz bewußt und intensiv genießen.




Reste einer Burg .. die Ruine Heimberg (Unterheimbach) nahe dem Weiler Herrenhölzle.

Die Landschaft dort begeistert mich. Bisher waren wir nur mit dem Auto dort oben gewesen ..





Nun freue ich mich auf viele Touren und größere bzw. weitere Bergstrecken, denen ich bisher ausgewichen bin, weil sie mir zu anstrengend waren :-)





Eine rundum schöne, glückliche Woche wünsche ich Euch :-)

Nickname 05.08.2019, 09.11 | (21/0) Kommentare (RSS) | PL

Sonntagsantwort Nr. 21 - Welcher Urlaubstyp bist du?



Passend zu meinen Ostsee-Bildern kommt meine heutige Sonntagsantwort zur Frage von Sandra :


»Was für ein Urlaubstyp bist du? Meer oder Berge? Städte oder Wildnis? Zelt oder Hotel? Auf gut Glück oder minutiös durchgeplant? Oder ganz anders?«





Meer oder Berge - ganz klar - das Meer. Schon seit meiner Kindheit zieht es mich magisch an. Damals habe ich unsere Allgäu-Urlaube mit der Familie ganz furchtbar und langweilig gefunden ....Wandern, total öde für einen Teenager ;-) Ich wollte immer nur ins Schwimmbad.

Inzwischen sehe ich das nicht mehr ganz so extrem und kann auch den Bergen etwas abgewinnen, aber nur im Sommer, wenn garantiert keine Gefahr besteht, auf Schnee zu treffen. Wandern tu ich mittlerweile auch gerne.





Städte oder Wildnis - eindeutig Wildnis. Früher habe ich ein paar große Städte besucht, aber nie geführt, alles auf eigene Faust ..z. B. Paris und Los Angeles. Mittlerweile gehe ich selbst den mittelgroßen bzw. kleineren Städten aus dem Weg - zu viele Menschen und Lärm, zu wenig einsame Natur. Ich liebe es, in der Wildnis unterwegs zu sein und niemandem zu begegnen.

Zelt oder Hotel - früher sehr oft gezeltet ..mittlerweile muß ich zugeben, dass die Bequemlichkeit sowie vor allem der Wunsch nach einer eigenen Dusche siegt, und ich Hotel, Pension oder am liebsten Ferienwohnungen bevorzuge. Trotzdem habe ich wunderschöne Erinnerungen ans Campen, z. B. im Death Valley, in Nevada in der Wüste, in Südfrankreich und an der Ostsee.




Hafen Maasholm


Auf gut Glück oder minutiös durchgeplant - also bei mir im Leben ist ohnehin nichts minutiös durchgeplant, im Gegenteil ...lach. Die meisten Urlaube entstehen sogar kurzfristig, wenn das Wetter und die sonstigen Gegebenheiten passen. Selbst in den USA (Westküste, sowie Florida) hatten wir damals nur die beiden Flughafenhotels am An- und Abreisetag gebucht, sonst nichts .. sind mit Karten und nach Gefühl durch die Bundesstaaten gefahren, die uns interessiert haben, und haben jeden Tag neu entschieden, wo es uns gefiel - dort sind wir geblieben.

Weitere Reisen möchte ich mittlerweile gar nicht mehr unternehmen ..habe in den 90ern genug gesehen - seit wir Hunde haben, hat für mich Vorrang, dass der Urlaub hundefreundlich ist, denn ohne die geliebte Fellnase fortfahren, wäre undenkbar für mich.



Der Tag heute wird noch sehr aufregend für mich werden :-) Ich werde dann (hoffentlich, wenn alles gut geht, lach) in den nächsten Tagen berichten.

Erstmal wünsche ich Euch ein schönes Wochenende.

Nickname 02.08.2019, 12.23 | (9/0) Kommentare (RSS) | PL

Mehr Meer :-)

Danke Euch sehr für Eure lieben Zeilen :-)

Bin froh, dass Ihr das Zeitproblem verstehen könnt. Die Zeit rast aber auch dermaßen. Nun haben wir den zweiten Sommermonat fast durch ..bleibt nur noch der August, und dann ist der Sommer schon wieder Geschichte. Warum geht alles nur so schnell .. und ja - die schönen Zeiten verfliegen ganz besonders rasch. 




Blick vom Ufer Maasholm aus gesehen Richtung Naturschutzgebiet (Naherholungszentrum NEZ). Wir sind dort auch zu Fuß hingelaufen mit, vorsichtig gesagt "suboptimalem Schuhwerk" - der Weg stellte sich als ETWAS weiter, als vermutet heraus ..lach ..aber die traumhafte Natur hat für die schmerzenden Füße zigfach entschädigt.



Ihr hattet gefragt, ob es dort wirklich so einsam war, wie es auf den Bildern scheint.

Nein, leider gar nicht ;) Das war ein großes Manko - aber mitten in den Sommerferien auch nicht anders zu erwarten. Wenn man genau hinschaut, sieht man hinten in der Bucht auch Menschen. Weiter vorne waren zwei große Campingplätze - dort war es richtig rappelvoll. Wenn man aber in die Blickrichtung weiterlief, wurde es nach und nach weniger mit den Menschenmassen.



Wir haben immer versucht, uns in Gegenden aufzuhalten, wo es nicht so voll war. Solche Naturschutzgebiete sind wirklich traumhaft, und da"verläuft" es sich auch.



Bettel-Hundi :)

Ihr geht's "unverändert" - wenigstens ist es während des Urlaubs nicht schlimmer geworden, da hatten wir vorher schon Bedenken gehabt. Natürlich kann es jederzeit wieder mehr werden mit den Symptomen - dann machen wir mit einer Behandlung weiter. Vorerst wollen wir sie natürlich in der Hinsicht so weit wie möglich schonen.

Liebe Grüße an Euch.. hoffentlich könnt Ihr die etwas gemäßigteren Sommertage genießen :-)

Nickname 31.07.2019, 10.17 | (11/0) Kommentare (RSS) | PL

Wieder da :) Ostsee, Blogg-Gedanken und die Zeit

Zuallererst vielen lieben Dank für Eure Kommentare und Besuche hier in den letzten Wochen :-)

Anfangs hatte ich schlichtweg keine Zeit, online zu sein ..ich weiß, dass das vielen von Euch auch so geht - das Leben ist randvoll, man möchte eigentlich bloggen - aber dann langt es am Ende des Tages doch nicht mehr ...

Und dass ich daher auch keine Blogrunden drehen konnte, hat mich ehrlich gesagt auch blockiert!

- ein bisschen bloggen wäre sicher irgendwann möglich gewesen, aber für Gegenbesuche und Kommentare hätte es nicht gereicht, und die gehören für mich eigentlich dazu.

Da es zeitlich oft eng ist bei mir, ich aber wieder mehr und regelmäßig bloggen will, möchte ich da irgendwie eine Lösung finden ;-) Mal schauen.




Vorletzte Woche haben wir kurzfristig beschlossen, dass wir urlaubsreif sind :-) Arbeitsbedingt kam in diesem Sommer nur eine einzige Woche in Frage .....die nächste Möglichkeit wäre erst wieder Ende Oktober gewesen, und dann ist der Sommer längst rum ... Aber nun finde mal mitten in den Sommerferien auf die Schnelle eine nicht völlig überteuerte Unterkunft nahe am Meer .. 





Nach langem Suchen war ich erfolgreich - wir kamen in einem schönen alteingesessenen Gasthof in Hasselberg bei Maasholm nahe der Schlei unter. Diese Woche hat so gut getan ...und die Zeit ist verflogen wie nichts ..





Und wir hatten das unglaubliche Glück, gerade in der heißesten Zeit die Kühle der Meeresküste genießen zu können. Ich bin sehr dankbar für diese schönen Tage am Meer. Natürlich hab ich einige Schnappschüsse mitgebracht ..bald mehr davon.





Viele liebe Grüße und Wünsche für Euch :-)

Nickname 28.07.2019, 16.06 | (18/0) Kommentare (RSS) | PL

Danke Euch :) / Greta / Erste Bleistiftskizze "Landschaft"

Vielen lieben Dank für all Eure Kommentare zu meinem vorigen "Blaue Holzbiene"-Eintrag :-) Mir sind diese Tiere dieses Jahr zum ersten Mal bewußt aufgefallen.

Die Blogrunde bei Euch drehe ich in den nächsten Tagen :-)

Zur Zeit geht ja auf Grund der Hitze tagsüber wirklich nicht viel ... und selbst jetzt sind es noch über 30 Grad. Gestern Abend konnte ich noch eine halbe Stunde aufs MTB, aber heute ..verkneife ich mir das, glaube ich, besser.

Mit unserem Fachtierarzt hatte ich ein Telefongespräch - es steht ja in der 2. Julihälfte noch eine weitere Kontrolle von Gretas Nase und ggf. weitere (invasive) Behandlung der Mykose an.

Heute zeigte sie wieder Symptome - entweder das ist noch ein "Rest" des vorigen Schubs - oder es geht wieder los. Wir müssen auf jeden Fall dranbleiben. Mehrere Behandlungs-Intervalle sind offenbar wirklich nicht ungewöhnlich, vor allem bei einer so stark ausgeprägten Mykose. Ich habe mich erkundigt - einen etwas früheren Termin könnten wir zwar bekommen, wenn die Symptome weiter zunehmen - dieser ist aber bei uns organisatorisch eventuell schwierig zu managen. Auf Nachfrage meinte der Arzt, dass die zwei Wochen früher oder später auf jeden Fall nicht relevant fürs letztendliche Behandlungs-Ergebnis wären. Wenn's also nicht klappt zeitlich, ist der Termin in der 2. Julihälfte auch ausreichend.

Hinsichtlich des Laborergebnisses konnte er uns beruhigen - das entfernte Gewebe ist nicht tumorös, diese Wucherung steht aber laut Laborbericht des Pathologen offenbar in direktem Zusammenhang mit der Mykose ("Kreislauf-Zusammenhang"). Er will sich mit diesem noch telefonisch in Verbindung setzen und uns dann beim nächsten Termin informieren.

***************

Ich habe mich gestern und heute seit langem mal wieder am freien Zeichnen versucht. Hatte mir schon vor einer Weile vorgenommen, das wieder aufzunehmen, was mir in der Jugend viel Spaß gemacht hat ... nun habe ich - inspiriert von einer Übungs-Vorlage, in der das Motiv in etwa vorgegeben war - eine kleine einfache Landschaftsskizze nach meinem Gefühl angefertigt.



Bitte nicht lachen ;-)

Ist halt mein allererster Versuch mit sowas seit Jahrzehnten quasi. Aber Hauptsache, es macht Spaß. Vielleicht probiere ich noch weitere Motive aus. Ist auf jeden Fall eine ablenkende Beschäftigung, wenn Draußen-Aktivitäten nicht möglich sind.

Kommt gut durch diese enorme Hitze!


Nickname 25.06.2019, 19.49 | (20/0) Kommentare (RSS) | PL

Dieses Blog ist komplett w.erbe.frei, ohne Produktverweise, nichtkommerziell, unpolitisch -

es befaßt sich ausschließlich mit privaten bzw. familiären Themen.

Sollte auf einem meiner Fotos ein Schriftzug zu sehen sein, den man als W.erb.ung auslegen könnte, so weise ich darauf hin, dass es sich dabei ausnahmslos um unbezahlte fotografische Darstellung eines Pro.duktn.amens innerhalb des von mir gestalteten fotografischen "Kunstwerks" handelt. Dies gilt für meinen gesamten Blog.


Angefangen hat alles mit der ersten eigenen Homepage im Jahr 2002.

Seitdem hatte ich viele verschiedene Blogs - und auch Phasen, in denen ich nicht bloggen konnte oder wollte.

Nun gehe ich "back to the roots" und fülle dieses Blog mit allem, was mir wichtig ist und was mich bewegt. Gedanken, Bilder, Momentaufnahmen.

Meine Fotos sind alle mit dem Smartphone aufgenommen.

Viel Spaß beim Stöbern Schön, dass Ihr hier seid.


Ich mag: Mein Mini-Rudel, Tiere, die einsame Natur, Musik, Klavier- und  Leierspiel (Mittelalter), MTB-Fahren, Wandern, Lesen, Meditatives Malen, die  Stille, Frühjahr und Sommer, Nachdenken und Träumen ..