Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag:

Monatsrückblick: Juni 2019

.. und schon wieder ist ein Monat des Jahres 2019 Geschichte .. Mit Klick auf die Bildchen gelangt Ihr nochmal auf die jeweiligen Einträge.

Nickname 08.07.2019, 11.35 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Danke Euch :) / Greta / Erste Bleistiftskizze "Landschaft"

Vielen lieben Dank für all Eure Kommentare zu meinem vorigen "Blaue Holzbiene"-Eintrag :-) Mir sind diese Tiere dieses Jahr zum ersten Mal bewußt aufgefallen.

Die Blogrunde bei Euch drehe ich in den nächsten Tagen :-)

Zur Zeit geht ja auf Grund der Hitze tagsüber wirklich nicht viel ... und selbst jetzt sind es noch über 30 Grad. Gestern Abend konnte ich noch eine halbe Stunde aufs MTB, aber heute ..verkneife ich mir das, glaube ich, besser.

Mit unserem Fachtierarzt hatte ich ein Telefongespräch - es steht ja in der 2. Julihälfte noch eine weitere Kontrolle von Gretas Nase und ggf. weitere (invasive) Behandlung der Mykose an.

Heute zeigte sie wieder Symptome - entweder das ist noch ein "Rest" des vorigen Schubs - oder es geht wieder los. Wir müssen auf jeden Fall dranbleiben. Mehrere Behandlungs-Intervalle sind offenbar wirklich nicht ungewöhnlich, vor allem bei einer so stark ausgeprägten Mykose. Ich habe mich erkundigt - einen etwas früheren Termin könnten wir zwar bekommen, wenn die Symptome weiter zunehmen - dieser ist aber bei uns organisatorisch eventuell schwierig zu managen. Auf Nachfrage meinte der Arzt, dass die zwei Wochen früher oder später auf jeden Fall nicht relevant fürs letztendliche Behandlungs-Ergebnis wären. Wenn's also nicht klappt zeitlich, ist der Termin in der 2. Julihälfte auch ausreichend.

Hinsichtlich des Laborergebnisses konnte er uns beruhigen - das entfernte Gewebe ist nicht tumorös, diese Wucherung steht aber laut Laborbericht des Pathologen offenbar in direktem Zusammenhang mit der Mykose ("Kreislauf-Zusammenhang"). Er will sich mit diesem noch telefonisch in Verbindung setzen und uns dann beim nächsten Termin informieren.

***************

Ich habe mich gestern und heute seit langem mal wieder am freien Zeichnen versucht. Hatte mir schon vor einer Weile vorgenommen, das wieder aufzunehmen, was mir in der Jugend viel Spaß gemacht hat ... nun habe ich - inspiriert von einer Übungs-Vorlage, in der das Motiv in etwa vorgegeben war - eine kleine einfache Landschaftsskizze nach meinem Gefühl angefertigt.



Bitte nicht lachen ;-)

Ist halt mein allererster Versuch mit sowas seit Jahrzehnten quasi. Aber Hauptsache, es macht Spaß. Vielleicht probiere ich noch weitere Motive aus. Ist auf jeden Fall eine ablenkende Beschäftigung, wenn Draußen-Aktivitäten nicht möglich sind.

Kommt gut durch diese enorme Hitze!


Nickname 25.06.2019, 19.49 | (20/0) Kommentare (RSS) | PL

Die Große Blaue Holzbiene und ein weiteres Bienen-Erlebnis (EDIT)

Seit einiger Zeit begegne ich ihnen immer wieder - zahlreich, laut brummend und sehr flink: den Großen Blauen Holzbienen. Sie lassen sich - zumindest von mir *g* nur ungern knipsen (vielleicht ist es dabei auch nicht hilfreich, dass Greta immer dabei ist) und sind dauernd in Bewegung

... aber jetzt stelle ich einfach mal meine "Sammlung" von Holzbienenschnappschüssen der letzten Tage hier rein :-) Sie scheinen die Platterbsen zu bevorzugen.




Dieses Bild habe ich gerade eben gemacht - noch ist alles patschnass vom gestrigen Starkregen. Draußen fühlt sich's an, wie in den Tropen ..feuchtwarm.




Im Anflug, die Flügel sehen wirklich seltsam aus - halb da, halb nicht da :-)









In natura kommt die leuchtend dunkelblaue Farbe natürlich viel besser zur Geltung.

Vielleicht habt Ihr diese Brummer auch schon mal bei Euch entdeckt?




Gestern war ich bei Verwandten zu Besuch - in einem Haus, wo ich seit vielen Jahren nicht mehr gewesen war, das mir aber noch aus der Kindheit sehr vertraut ist. Ein seltsames, spannendes Gefühl - die Mischung aus "Neu und Alt" .. vieles ist seit damals umgebaut und renoviert worden, aber manches ist doch noch genau wie früher und weckt Erinnerungen ... ein bisschen Zeitreise war das gestern.

Auch dort - Starkregen und Gewitter fast ohne Unterlass, so viele wilde Blitze, auch auf der Rückfahrt, habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Stellenweise waren die Ortschaften überflutet und die Straßen verschlammt. Beim Fahren bemerkte ich irgendwann, dass am Rahmen neben dem linken Außenspiegel eine Biene saß. Im strömenden Regen ..die ganze Fahrt über, immer nasser ..aber sie hielt sich tapfer fest. Als ich zuhause ankam, goß es so extrem, dass Greta sich weigerte, auszusteigen. Die Biene ließ ich sitzen - sie bewegte sich nicht.

Heute morgen schaute ich als erstes am Spiegel nach - keine Biene mehr - nun saß sie neben dem Auto auf dem  Boden und putzte sich. Ich setzte sie auf eine Rosenblüte in die Sonne ..nicht lange, und sie war weg :) Hat sie also dieses extreme Nass von oben tatsächlich unbeschadet überstanden, muss sich aber nun ein einer neuen Umgebung orientieren.

EDIT: sie sah nicht aus, wie eine typische Honigbiene, kleiner, anders gefärbt (teilweise orange/gelblich) - vielleicht war es eine Wildbiene (Solitärbiene). Ich hoffe, dass sie allein in der neuen Umgebung klarkommt oder wieder zurückfindet - Luftlinie ist es näher, aber ich weiß nicht, ob Bienen so weit fliegen ...

Ich wünsche Euch noch einen schönen restlichen Sonntag und einen guten Wochenstart.


Nickname 23.06.2019, 15.10 | (17/0) Kommentare (RSS) | PL

Blüten an der NABU-Trockenmauer, Sonntagsantwort Nr. 17 - Gern allein?





Unser Feiertag verlief sehr ruhig .. Ausschlafen, Hunderunden, den Hobbies nachgehen, bisschen im Garten gruschteln, soweit das Wetter es zuließ ..unter Dauerdonnergrollen und gelegentlichem Regen. Bei dem dauerhaft feuchtwarmen Wetter hier wächst alles wie wild. Das war erst einmal der letzte freie Tag "außer der Reihe" - nun müssen wir uns wieder an normal lange Arbeitswochen gewöhnen ;-)





Die Blumen in diesem Eintrag  wachsen entlang einer NABU-Trockenmauer bei uns in der Gegend.









Die Frage zur aktuellen Sonntagsantwort stellt Sandra: "Bist du gern allein?"

Ja, unbedingt. Im Geschäft bin ich täglich von Menschen umgeben, mit denen ich zusammenarbeite, und daheim steht meine Familie für mich im Mittelpunkt. Vor allem nach der Arbeit genieße ich die Allein-Zeit als Ausgleich.





Seit jeher konnte ich mich sehr gut alleine beschäftigen. Schon als Kind habe ich es geliebt, alleine durch die Gegend zu streifen oder mir irgendwelche Spiele auszudenken. Klar hatte ich "beste Freundinnen" und auch sehr enge Beziehungen zu ihnen, aber es waren immer nur wenige - in größeren Gruppen oder Cliquen war ich noch nie gerne unterwegs.





Außerdem habe ich so viele Hobbies und Interessen, dass Langeweile ein Fremdwort für mich ist :-) Und ich liebe es, meinen Gedanken nachzuhängen, vor mich hin zu träumen ..





Startet gut ins Wochenende :-)

Nickname 21.06.2019, 09.07 | (7/0) Kommentare (RSS) | PL

Zeckenstich / Impressionen vom historischen Handwerkermarkt am Limes / Greta

Am Sonntag entdeckte ich doch tatsächlich eine Zecke, die sich in meinem rechten Bein festgebissen hatte! Sie war ziemlich klein - hatte mich also vermutlich noch nicht allzu lange als Futterstelle benutzt. Fast ganz hab ich sie rausbekommen - aber ein ganz kleiner Teil, ein "Beißwerkzeug" - oder was auch immer das war - ist leider steckengeblieben. Also ging's gestern zum Doc, der die Reste entfernte.

Nun juckt die Stelle gewaltig und ist rot - ich habe eine sehr empfindliche Haut und reagiere immer ziemlich extrem auf Insektenstiche. Mal hoffen, dass sie mit nix infiziert war - zumindest weiß ich genau, auf welche Symptome ich in den nächsten Wochen achten muß. Anscheinend sind Erkrankungen infolge eines Zeckenstichs gar nicht so häufig, wie man oft denkt. Wird schon gutgehen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ehe es so lange her ist, dass es schon fast nicht mehr wahr ist, möchte ich Euch ein paar Eindrücke vom historischen Handwerkermarkt zeigen, den wir an Pfingsten besucht haben. Viele Bilder konnte ich nicht machen, ehe der Regen kam - der uns aber ansonsten nicht weiter störte, wir tranken unser dunkles Ritterbier zu den Kässpätzle dann eben unter dem Vordach eines Standes :)

Nun lasse ich ohne viele Worte einfach die Bilder sprechen.




Dieses farbenfrohe Zelt hat mir besonders gut gefallen.









Das dürfte ein Pestdoktor gewesen sein ..mit seiner Schnabelmaske. Die Pest - der Schwarze Tod des Mittelalters ....



Ein Altar ..









Kartenlegen und Handlesen ..



Ich mag die Atmosphäre auf solchen historischen oder mittelalterlichen Märkten sehr, solange es nicht zu voll ist... denn Enge und Menschenmengen kann ich nicht gut ab. Dieser war wirklich sehenswert, und weitläufig angelegt auf großem Gelände.


Kurz danach fing es an zu regnen, und ich war froh um die Jacke, die ich erst im Auto hatte lassen wollen, mir dann aber doch umgebunden hatte ..lach. 

Greta geht's mittlerweile wieder besser, wir hoffen, dass es diesmal von Dauer ist. Eine Kontrolluntersuchung ist aber laut Arzt nächsten Monat voraussichtlich schon nötig, um zu prüfen, ob der Pilz diesmal wirklich ausgeräumt worden ist.

Donnerstag haben wir in BaWü Feiertag :-) Freitag muß ich aber wieder arbeiten. 

Liebe Grüße an Euch.


Nickname 18.06.2019, 20.34 | (11/0) Kommentare (RSS) | PL

Unterwegs, Motorrad-Unfall, Sonntagsfrage Nr. 16 - "Komödie oder Tragödie", Blüten, Käfer-Frage


Vielen Dank für Eure lieben Kommentare zu meinen Bildern :-)





Gestern waren wir auf der Alb unterwegs. Fotos folgen noch (langsam staut sich's mit den Bildern, die ich zeigen will) ..landschaftlich war's super, aber auf die Erfahrung, dass - bereits zum zweiten Mal! - ein Motorradfahrer vor uns in der Kurve einen Sturz hinlegt, hätten wir lieber verzichtet.

Im Herbst 2017 ist uns das zum ersten Mal passiert, hier in der Gegend in einer berüchtigten Kurve, drei entgegenkommende Motorradfahrer hintereinander - viel zu schnell unterwegs - und der letzte, ein Fahranfänger, schaffte es nicht, flog aus der Kurve und auf uns zu, das Motorrad krachte voll in unser Auto rein - er selbst hatte dank der superschnellen Reaktion meines Mannes großes Glück und wurde vom Auto nicht erwischt. Tausende Euro Blechschaden, ein Riesen-Schreck, aber keine schweren Verletzungen. Es dauerte mehrere Wochen, bis wir unser Auto wieder hatten. Seitdem kann ich das gar nicht gut sehen, wenn Motorradfahrer in unserer Nähe rumkurven. Ich hatte nämlich im ersten Moment gedacht, wir hätten ihn erwischt - hatte das aus meiner Perspektive nicht richtig erkennen können, hab ihn nur fliegen sehen ... und das war ein irrsinniger Schreck gewesen.

Gestern nun wurden wir auf einer kurvigen Strecke von einem Motorradfahrer überholt. Wir fuhren ohnehin in dem Moment sehr langsam, weil die Strecke das verlangte - der Motorradfahrer sah das aber anders, wollte sich möglichst cool in die Kurve legen, Fuß vom Pedal runter und so - und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Wir sahen es von Anfang an kommen ... und stoppten natürlich. Auch dieser Biker hatte offensichtlich Glück, konnte gleich wieder aufstehen und laufen, und seine auf ihn wartenden Kumpels kümmerten sich um ihn.

Auf der Weiterfahrt, keine 200 m entfernt nach der nächsten Kurve, kamen wir an einem Frontalunfall mit drei Fahrzeugen vorbei. Einen Bericht über den Unfall habe ich mittlerweile im Internet gefunden - zum Glück "nur" Verletzte, es sah von den Fahrzeugen her nämlich sehr schlimm aus. Ganz ehrlich ... da vergeht mir erstmal die Lust auf Touren, nach solchen Erlebnissen - auch wenn es Glück im Unglück war.



Die Frage zur Sonntags-Antwort Nr. 16 kommt von Christa :

»Du bekommst eine Theaterkarte geschenkt und darfst wählen zwischen einer Komödie und einer Tragödie. Wofür entscheidest Du Dich?«

Ganz klar - eine Tragödie. Wobei ich kein Theatergänger bin. Meine Theaterbesuche lassen sich an gut einer Hand abzählen, darunter allerdings eine gute Komödie - "Arsen und Spitzenhäubchen". Ansonsten ein eindrucksvolles 2-Mann-Stück aus der Feder von Simone de Beauvoir; der "Faust I" von Goethe; "Die Räuber" von Schiller; und ein sehr interessant gemachtes dramatisches Tanztheaterstück ..aber schon Jahrzehnte her.




Ich hab's generell nicht mit Komödien ..viele sind so seicht oder albern, überzogen ... da schalte ich zumindest im TV recht schnell ab. Ausnahmen bestätigen die Regel: Weglachen kann ich mich z. B. bei "Is' was, Doc?" mit Barbra Streisand, oder der britischen Krimikomödie "Hot Fuzz".





Weiß jemand, wie diese Käfer heißen ?

Danke dir, liebe Elke - es ist der Gefleckte Schmalbock




Einen guten Start in die neue Woche wünsche ich Euch



Nickname 16.06.2019, 19.06 | (11/0) Kommentare (RSS) | PL

NABU-Trockenmauer 1: Distelfalter ganz nah

Erwartungsgemäß bin ich diese Woche ziemlich "dicht" mit allem möglichen Zeugs ....lach, klingt komisch - passt aber irgendwie schon zu meiner Stimmung. Umsomehr habe ich eben den Spaziergang entlang der NABU-Trockenmauer hier in der Gegend genossen ... rundum blüht, summt, brummt und duftet es, und der Sommer zeigt sein für mich schönstes Gesicht.

Darum zeige ich Euch jetzt gleich schonmal die Fotos von dem Distelfalter, der als einziger unter den zahlreichen Schmetterlingen, die sich an den Blumen gütlich taten, lange genug für ein paar Schnappschüsse still hielt, und sogar eine richtige "Modenschau" mit seinem prachtvollen Kleid veranstaltete :-)




Erstmal so ..ein schöner Rücken kann auch entzücken ;)




.. dann von der Seite, und ein kleines Käferchen versteckt sich da auch noch in der Blüte ..



.. in seiner vollen Pracht, und Ihr könnt sehen, dass er seinen "Rüssel" tief in der Blüte versenkt hat ..


Jetzt mach ich aber 'nen Abflug ... und weg war er :-)

Liebe Grüße an Euch und bis bald.

Nickname 13.06.2019, 18.34 | (13/0) Kommentare (RSS) | PL

MTB-Tour mit Hindernissen, Rosen


So schnell sind die Feiertage vergangen ... die Zeit war ausgefüllt mit viel Entspannung, Zeit für die zahlreichen Hobbies, Touren in der Natur .. jede Menge schöne Eindrücke - die Akkus wieder aufladen.





Den Handwerkermarkt haben wir trotz grenzwertigem Wetter besucht - Fotos folgen im nächsten Eintrag.

Heute einfach nur ein kurzer lieber Foto-Gruß an Euch zum Wochenbeginn.




Mit dem Rad waren wir unterwegs - allerdings mit "kleinen" Hindernissen:




.. umgestürzte Bäume versperrten großräumig den Weg. Also hieß es, irgendwie ein Durchkommen zu finden ....



.... den Hang hinauf und dann durchs Gestrüpp und über die Stämme hinwegklettern. Das Tragen der Räder (Dornengestrüpp auf dem Waldboden!) übernahm mein Mann, ich mußte ja schließlich fotografieren *gg*

In der Gegend muss sich auch ein Jäger aufgehalten haben (am Feiertag?) - es knallte mehrmals ganz in unserer Nähe. Das fand ich in dem Moment weniger lustig .. dafür war der einsetzende Regen nicht von langer Dauer, und die 12,5 km- Quer-Waldein-Tour mit einigen Single Trails hat trotz allem viel Spaß gemacht :)


Habt einen guten Start in die "kurze" Woche. Bei mir steht Ferien-Vertretung an ..mal schauen, wie es wird. Bis hoffentlich bald :-)

Nickname 10.06.2019, 20.01 | (11/1) Kommentare (RSS) | PL

Spatzenfamilie, ganz nah dran :-)



.. rundum schöne Feiertage wünsche ich Euch :-)


Nicht sattsehen kann ich mich an dem Treiben an den "Meisen"knödeln draußen an unserer Weide. Die aktuellen Bilder sind mit der kleinen C*anon P*owersh*ot gemacht worden.




Unersättlich .. ich kann die Knödel gefühlt jeden Tag erneuern. (Allerdings treiben sich hier auch einige Elstern rum, leider ..)




Schaut Euch mal das Weibchen an - welche Verrenkungen sie unternimmt, um an das Futter zu gelangen :-)





Lecker :) einer der Jungvögel, die regelmäßig zu Besuch kommen.




Übrigens haben die Spatzen es teilweise ganz gut gelernt, sich an den Meisenknödeln festzukrallen. Wenn sie anders rankommen, ersparen sie sich natürlich die Mühe. Im Winter hatten wir mehr Meisen hier, die auch einträchtig mit den Spatzen zusammen an der Futterstelle waren .. aber seit einiger Zeit tauchen sie hier seltener auf.

Das Wetter spielt ja bisher auch ganz gut mit - entweder heute oder morgen werden wir uns mal wieder einen historischen Handwerkermarkt anschauen - ich berichte dann. Bis bald!

Nickname 09.06.2019, 12.58 | (9/0) Kommentare (RSS) | PL

Etwas "platt", Im Zeichen der Rosen, Greta


Zuallererst ein liebes Dankeschön für alle Zeilen, die Ihr mir hier hinterlassen habt, und fürs Nachfragen per Mail .. freu mich sehr, dass Ihr an mich denkt!





Sorry, dass ich mich jetzt erst melde, das war nicht "geplant" - ziemlich viel Stress und Unruhe, beruflich und auch sonst, und dann hab ich es geschafft, mir eine fiese Bindehautentzündung einzufangen, so dass es nichts mehr war mit Bildschirm-Gucken und -Arbeiten. Nun helfen aber die Medikamente, und es tut nicht mehr so weh, zum Glück.





Weiße Pfingstrosen, unterwegs entdeckt ... Ich hab mir ein neues Mobiltelefon gegönnt mit einer etwas besseren Kamera, weil's grad ein Schnäppchen war *lach* das Nachfolge-Modell zu meinem, ist auch größer - bin bisher sehr zufrieden, aber auch noch am Testen mit der Kamera, dafür hatte ich bisher noch kaum Zeit. Zum Glück stehen die Feiertage vor der Tür :-)





Der Juni heißt nicht umsonst der "Rosenmonat" ..




Greta scheinen sie auch zu gefallen ;-)

Sie hat nach wie vor die Symptome, und laut Doc kann das noch eine Woche anhalten. Ich bezweifle allerdings, dass es mit dieser einen Behandlung dieses Mal getan ist - vermutlich werden wir in 5-6 Wochen nochmal behandeln müssen.




Auch bei uns im Garten blühen sie auf ..







Rosen liebe ich so sehr ....

Einen guten Start ins lange Pfingstwochenende wünsche ich Euch :-)




Nickname 07.06.2019, 17.31 | (13/0) Kommentare (RSS) | PL

Dieses Blog ist komplett w.erbe.frei, ohne Produktverweise, nichtkommerziell, unpolitisch -

es befaßt sich ausschließlich mit privaten bzw. familiären Themen.

Sollte auf einem meiner Fotos ein Schriftzug zu sehen sein, den man als W.erb.ung auslegen könnte, so weise ich darauf hin, dass es sich dabei ausnahmslos um unbezahlte fotografische Darstellung eines Pro.duktn.amens innerhalb des von mir gestalteten fotografischen "Kunstwerks" handelt. Dies gilt für meinen gesamten Blog.


Angefangen hat alles mit der ersten eigenen Homepage im Jahr 2002.

Seitdem hatte ich viele verschiedene Blogs - und auch Phasen, in denen ich nicht bloggen konnte oder wollte.

Nun gehe ich "back to the roots" und fülle dieses Blog mit allem, was mir wichtig ist und was mich bewegt. Gedanken, Bilder, Momentaufnahmen.

Meine Fotos sind alle mit dem Smartphone aufgenommen.

Viel Spaß beim Stöbern Schön, dass Ihr hier seid.


Ich mag: Mein Mini-Rudel, Tiere, die einsame Natur, Musik, Klavier- und  Leierspiel (Mittelalter), MTB-Fahren, Wandern, Lesen, Meditatives Malen, die  Stille, Frühjahr und Sommer, Nachdenken und Träumen ..