Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Aufzeichnungen

Bloggen; Verlust, und persönliche Aufzeichnungen als Vermächtnis; Maritimes


Meeressehnsucht .. habe ich eigentlich meistens :) Und noch einige Bilder vom letzten Aufenthalt an der Ostsee, die ich gern hier posten möchte.




                                                            Blick auf den Hafen von Maasholm (Schlei).


In meiner "bloglosen" Zeit zwischen 2019 und 2021 hat sich viel ereignet ..das Leben ist immer so randvoll - ich hatte ja auch jetzt wieder Bedenken, ob ich das überhaupt hinkriege zeitlich mit dem regelmäßigen Bloggen -

und mit den Blogbesuchen bei Euch, die mir sehr wichtig sind, die ich aber nicht immer so regelmäßig hinbekomme, wie ich es gerne möchte. Aber wenn ich es ganz lasse, dann fehlt es mir halt doch irgendwann :)





Im Herbst 2019 verstarb mein Vater mit 87 Jahren. Eine schwierige Zeit folgte. Meine Mutter und ich haben ein tolles Verhältnis, und ich bin sehr glücklich, dass sie nun ganz in unserer Nähe wohnt.

Mein Vater hat zeitlebens und seit seiner Kindheit viel gelesen und auch geschrieben und immer geistig gearbeitet. Der Fernseher wurde irgendwann abgemeldet, er brauchte ihn nicht mehr (was ich mittlerweile - früher nicht - sehr gut verstehen kann: ich schaue so gut wie gar nicht mehr fern, und benutze den TV maximal als Bildschirm, um mal einen Film am Wochenende zu schauen, oder eine Folge von einer Serie, aber nicht mehr - es wäre mir sonst zu viel Input auf einmal)

Er ging ganz in der klassischen Literatur auf. Ein Buch wurde von ihm nicht nur gelesen, sondern förmlich "gelebt" ..die Sätze analysiert, mit eigenen Gedanken versehen, und tatsächlich auch auswendig gelernt, sowie Bücher und Essays aus dem Französischen übersetzt ... Er war bis zum Schluss geistig klar und selbstbestimmt.

Hinterlassen hat er unzählige Aufzeichnungen und Textsammlungen, auch viele alte Zeitungsausschnitte und jede Menge Fotoalben ... er hat offenbar so ziemlich alles aufbewahrt, nie etwas davon weggeworfen, selbst kleinste Gedanken-Notizzettel und lose Blätter ... Und darin erkenne ich mich ebenfalls wieder. Ich kann derartige Dinge auch nicht fortwerfen und finde es im Nachhinein spannend und interessant, es wieder zu lesen und anzuschauen.

Ich habe das meiste davon übernommen, da es bei der Haushaltsauflösung natürlich nicht in Frage kam, all die Ordner, Hefte und Bücher aus den Regalen, die er ganz offen dort aufbewahrte, einfach zu entsorgen, das hätten wir niemals fertiggebracht - und wenn er gewollt hätte, dass es vernichtet werden würde, damit niemand es liest, dann hätte er es definitiv zu Lebzeiten getan.

Es ist faszinierend, teilweise aber auch schmerzhaft und seelisch sehr "vereinnahmend", sich damit zu beschäftigen .. u.a. auch weil es mich teilweise in unsere gemeinsame, nicht immer unkomplizierte Vergangenheit zurückführt ...und weil das Bild der Kriegs- und Nachkriegszeit, das er darin zeichnet, doch oft eher düster ist. Das können wir uns heutzutage kaum vorstellen.

Das Ganze ist ein authentisch geschriebenes Zeitgemälde voller Erinnerungsbilder, Gedanken und Erlebnisse. Man sollte einen Roman daraus machen ..aber ich weiß nicht, ob ihm das recht wäre (wobei ich solche Andeutungen tatsächlich schon in seinen Zeilen entdeckt habe ... und er schrieb an einer Stelle auch, dass gerade die Erinnerungen aus früheren Jahrzehnten vielleicht für seine Tochter später interessant sein könnten). Auf jeden Fall empfinde ich diese Aufzeichnungen als sehr wertvoll, und ich halte sie in Ehren.




                                        
                                                Hafen von Maasholm, kurz vor einem heftigen Gewitter


Klar ist, von wem ich die Begeisterung fürs exzessive Schreiben geerbt habe :-) Es vergeht für mich kaum ein Tag ohne Tagebuch- oder sonstiges Schreiben ...ich brauche das. Wahrscheinlich wird das später niemand lesen ...aber das Schreiben selbst ist für mich wie Meditation, ganz bei mir selbst sein und das Leben auf diese Weise "festhalten" und dadurch intensivieren.

Ich wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende :-)

Nickname 03.09.2021, 12.55 | (14/0) Kommentare (RSS) | PL

OceanPhoenix ist... ein Online-Tagebuch:
Gedankensplitter und Impressionen bunt gemischt - Momentaufnahmen in Wort und Bild.

Fotos mache ich mit einem Mobiltelefon.




Ich freue mich über Euren Besuch und wünsche Euch viel Spaß beim Lesen und Schauen







Gleiche wieder dem Baume, den Du liebst, dem breitästigen: Still und aufhorchend hängt er über dem Meere.
(Friedrich Nietzsche)





Genieße das Glück des Augenblicks bewußt, und bewahre ihn in Deinem Herzen, so dass Du jederzeit zu ihm zurückkehren kannst.

Alles Erlebte ist Dein, für immer. Deine Vorstellungskraft trägt Dich überall hin, und Dein Wille macht scheinbar Unmögliches möglich.

Leben - unterwegs sein auf Deinem eigenen Lebensweg... gesegnet mit der Kraft, auch die schmerzlichen Wege aufrecht zu gehen.

Die Quelle der Kraft liegt im Universum ..in der Natur ..in Dir selbst.
(© OceanPhoenix)

"We are a particle in the
ocean,
lost and safe
like a tear ..."

(Eloy - "Ocean")




Das Dasein ist köstlich.
Man muß nur den Mut
haben, sein eigenes Leben
zu führen.
(P. Rosegger)










2021
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Statistik
Einträge ges.: 31
ø pro Tag: 0,4
Kommentare: 311
ø pro Eintrag: 10
Online seit dem: 14.07.2021
in Tagen: 73