Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Frühling

Kurzes Grüßle, viel Arbeit (Vertretung) Frühling, Bienen


Mein Schatz ist gut wieder daheim angekommen, alles super. Wir haben uns so viel zu erzählen jetzt. Und ich freu mich schon auf seine Fotos und Videos jetzt am Wochenende.





Aufgrund von Krankheitsausfall steht im Geschäft jetzt erstmal für eine Weile Vertretungsdienst und viel Arbeit an. Aber immerhin scheint die Sonne :-) 

Ich lasse Euch ein paar Bilder von den "fleißigen Bienchen" hier, die ich neulich beobachten durfte. 









Ein rundum schönes Wochenende für Euch!

Nickname 22.03.2019, 07.56 | (12/12) Kommentare (RSS) | PL

Greta und alles Mögliche gemischt :-)

Da ist doch heute Mittag tatsächlich dieses große gelbe Ding aufgetaucht, das wir hier gefühlte 2 Wochen nicht mehr gesehen haben ..auch genannt Sonne *freu* :-) Stürmen tut's immer noch enorm, das soll auch bis Montag so bleiben. Gestern Abend war's wieder so dermaßen heftig - ich wäre abends um 22 Uhr am liebsten gar nicht mehr raus, aber das geht nunmal nicht. Die Fellnase mußte auch erstmal motiviert werden ..aber da ich nicht mitten in der Nacht von ihr geweckt werden will *gg* ..haben wir uns dazu durchgerungen ..




Dabei war's auf der Couch gerade so gemütlich gewesen, mit einem E-Buch auf dem Smartphone (die Bilder links und unten in der Collage sind von gestern Abend) das mich gerade sehr fesselt:

"Bis wir uns wieder begegnen" von Catherine Ryan Hyde. Ein Südstaaten-Roman - das liebe ich.. und wenn's dann auch noch um Tiere, speziell Hunde geht und in den 50ern, 60ern spielt ..genau mein Geschmack. 

Ich lese selten E-Bücher - habe lieber ein reales Buch in der Hand - aber dieses gab's kostenlos zu leihen, und ich wollte unbedingt "sofort" etwas in der Art haben ... perfekt.

Mit meinem Schatz hab ich auch schon "gefunkt" - er war gestern Abend beim Start einer Delta IV Rakete von der Cape Canaveral Air Force Station in Florida dabei gewesen - muss gigantisch gewesen sein :-) Anscheinend passt sich das floridianische Wetter jetzt aber an das deutsche an - es ist jede Menge Regen und Sturm vorhergesagt. Ich hoffe, er findet trotzdem ein sonniges Fleckchen im "Sunshine State".




Neulich ..ein stürmischer Abend am See.

Ich mache mir heute einfach nur einen ganz gemütlichen Tag mit vielen Wohlfühl-Momenten. 

Haare vor-färben (mit Henna - am Montag geht's dann zum Friseur, Schneiden und aufhellende Strähnchen reinmachen lassen, diese Kombi aus Hennarot und Blondieren mag ich am liebsten, und ich bin gern bei meiner Friseurin, das ist so entspannend) ....

Ein leckeres zweites Frühstück mit Laugencroissant, Kaffee.... jetzt grüner Tee und Schokolade, Musik vom Laptop, eine Mischung aus Foo Fighters, Rage against the Machine, Disturbed, Linkin Park, Deep Purple, Placebo, Awolnation, The Clash und Thirty Seconds to Mars. 

Stürmische Hunderunden haben wir auch schon hinter uns, nette Telefonate, Mandala-Malen, und nachher werde ich noch bisschen Klavier spielen (wobei ich gar nicht so motiviert bin zur Zeit), und mir meine 8saitige mittelalterliche Leier vornehmen. Und heute Abend auf jeden Fall mein E-Buch zu Ende lesen - es fehlen nur noch 22 % ..lach. Greta ist natürlich immer dabei.

Ein schönes Wochenende wünsche ich Euch :)

Nickname 16.03.2019, 16.18 | (7/7) Kommentare (RSS) | PL

Sonntagsantwort Nr. 3 - Fasten - Am kleinen See, Sturm

Die Frage für die heutige "Sonntagsantwort" stammt von Sandra:

Diese Woche geht die närrische Zeit zu Ende. Endlich oder Schade? Und wie hältst du es mit der Fastenzeit, die damit eigentlich beginnt?

Da ich am Fasching kein Interesse habe, ist es mir egal :) Ich freu mich für die, die Spaß daran haben. Und - zugegeben - ich habe noch nie in irgendeiner Form gefastet - weder in Bezug auf Essen, Süßigkeiten, Alkohol - noch "Auto- oder Smartphone-Fasten". Diese "Aktionen mit Ansage", egal aus welchem Hintergrund, sind einfach nicht meins... Ich genieße die Dinge sowieso nur moderat - ein Zuviel von egal was wird mir schnell zu viel ;) Fleisch und Co. esse ich gar nicht.

Eine Kollegin hat mir allerdings von einer anderen Art des Fastens erzählt, die mich gleich angesprochen hat - und das tue ich auch: 

40 Tage Fasten durch - Entrümpeln. 

Man legt jeden Tag ein (oder - ich seh das nicht so eng - auch mal alle zwei Tage zwei) Teil(e) weg, die man nicht mehr braucht, und am Ende hat man 40 Gegenstände, die man spenden kann. Das macht für mich Sinn - zumal ich ohnehin für die kommende Woche vorhatte, klar Schiff zu machen bei den Dingen, die sich über die letzten Monate oder Jahre angesammelt haben.




Bilder von gerade eben :) der Frühling ist nicht zu stoppen. Buschwindröschen gab's auch schon, aber die haben im Wind zu sehr gewackelt.




Heftiger Sturm, nach wie vor. Und heute Nachmittag soll es ganz besonders heftig werden. Daher habe ich heute bereits kurze Regenpausen für insgesamt 4 km Hunderunde ausgenützt, das waren ca 5700 Schritte - 

wenn es nachher echt so arg wird, kriegen wir die Fellnase nicht mehr vor die Türe, und es macht ja auch keinen Sinn. Sonnenphasen gibt's zwar auch, aber bei Böen um die 100 km ist das einfach nicht so doll draußen.




Huflattich :)




Immer am Schnuppern.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag ohne Sturmschäden!


Nickname 10.03.2019, 15.02 | (9/9) Kommentare (RSS) | PL

Vor sich hin tröpfelnder Samstag ..

... so ein Tag, an dem nichts Spezielles ansteht, und an dem wir ganz nach Gefühl mal dies, mal das tun. Hunderunden, kurzer Besuch im Baumarkt und Hundefutter-Laden, bisschen Durchputzen (also im Haus *g*), immerhin eine gute Stunde Klavier geübt (und festgestellt, dass meine Konzentrationsprobleme nicht weniger werden, seufz), dann ein einfaches Essen mit Linseneintopf, Nudeln und Würstchen und einem sehnsüchtig sabbernden Hund nebendran (ja, zugegeben, sie bekommt was ab...)

und jetzt müssen wir noch Getränke holen und nochmal mit der Fellnase raus, ehe es dunkel wird.


Sonnenuntergang neulich Abends ..


und nochmal unser See.

Unser Film gestern Abend: "Anon" mit Clive Owen und Amanda Seyfried. Ein dystopischer Science Fiction über eine Welt der totalen digitalen Überwachung durch den Staat, in der es keine Privatsphäre mehr gibt. 

Uns hat er sehr gefallen - auch wenn die allgemeinen Bewertungen recht gemischt ausfallen. Ich mag diese Art Film und seine Atmosphäre einfach. Den Schluß-Satz fand ich gut:

"Ich habe nichts zu verbergen - aber ich habe auch nichts, was ich mit Euch teilen will."

Einen schönen Abend wünsche ich Euch :)

Nickname 02.03.2019, 18.13 | (6/6) Kommentare (RSS) | PL

Am See, Fasching feiern?



Heute war der vorerst letzte frühlingshaft milde Tag - ich habe den Nachmittag nochmal für eine Tour zum See genutzt und ihn gleich zweimal umrundet, so schön war es :) 16 Kilometer insgesamt.




Relativ wenig los .... Vielleicht waren viele Leute auch auf dem Fasching - Schmutziger Donnerstag ;) Ich hab's ja gar nicht damit. In der Firma sind zur Weiberfasnet traditionell vormittags einige der Mädels unterwegs - mit Schere, Musik, diversen Leckereien und viel Spaß. Die Herren mit Krawatte müssen auf jeden Fall dran glauben.

Wie ist das denn bei Euch? Feiert Ihr Fasching, oder eher nicht?


Nickname 28.02.2019, 20.38 | (8/8) Kommentare (RSS) | PL

Garten, Februar 1990, draußen übernachten, Abend am See

Heute habe ich es endlich angepackt und der Prokrastination ein Ende bereitet :) - der Garten und ganz besonders die Rosen brauchen Frühjahrsputz. Zugegeben - das Stutzen der Pflanzen gehört nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen, zumal die Rosen sich wehren und mit ihren Stacheln selbst durch dicke Arbeitshandschuhe den "Blutzoll" fordern. Klingt vielleicht komisch - mir tut es irgendwie leid, ihre Zweige zu kürzen.. aber es muß halt sein. Ein Anfang ist gemacht, aber da wartet noch einiges auf uns. Ist ja andererseits auch schön - weil der Frühling da ist.





Erinnert Ihr Euch noch an den Februar vor 29 Jahren? Der hatte auch so unglaublich warme Tage. Ich lebte damals in Stuttgart, und an den Wochenenden zog es uns mit der Clique oft raus aus der Stadt. Dieses ganz besonders warme Wochenende verbrachten wir draußen im Wald: zwei Nächte an der Feuerstelle und im Schlafsack unter freiem Himmel. 

Ich seh's noch vor mir, wie wir nachmittags auf sonnenwarmen Moosbänken saßen ...abends dann Grillen und "Party". Die Nächte allerdings waren doch ziemlich frisch - so wie jetzt auch - und mein Schlafsack damals ziemlich ungeeignet für Minustemperaturen ..lach. Aber mit 20 störte mich das noch nicht so. 

In den 90ern und 2000ern waren mein Mann und ich oft zelten. Ob ich das heute noch machen würde? .. Eher nicht. Mein Mann ist da anders - er hat nach wie vor keine Probleme mit Draußen-Übernachten, Zelten .. ich dagegen bin mit den Jahren doch bequem geworden und ziehe ein Zimmer mit Bett vor. Muß überhaupt nicht luxuriös sein, ganz schlicht und mit eigener Dusche - reicht mir vollkommen. 



Morgen dreh ich wieder eine Runde bei Euch :-)  Gute Nacht ..und ein schönes "Bergfest".


Nickname 26.02.2019, 20.39 | (9/9) Kommentare (RSS) | PL

Sonntagsantwort #1 - Berufswunsch als Kind

Sandra und Christa  haben ein Fragen-Projekt mit dem Titel "Sonntagsantwort" gestartet. Mehr dazu könnt Ihr auf ihren Blogs lesen. Ist ganz ungezwungen. Gern mache ich bei diesem Projekt mit.

Die erste Frage, gestellt von Sandra, lautet:

"Was wolltest du mal werden und hat's geklappt?"

Berufs-Ideen hatte ich viele als Kind. Mit 10, 11 wollte ich Kriminalpolizistin werden, alternativ Staatsanwältin .. als nächstes dann Tierpflegerin oder Gärtnerin. Mit 14 war mein Traumberuf Sekretärin, weil ich alles, was mit Dokumenten und Unterlagen zusammenhing, toll fand. Und Schreiben sowieso... also am liebsten doch Schriftstellerin.

Die Sache mit den Tieren hat mich nie ganz losgelassen - nur erzählten mir alle "dafür brauchst Du kein Abitur zu machen - Du verdienst zu wenig damit.."

Als nächstes kam dann die Psychologin - aber mir war schon recht früh klar, dass ein reines Studium an der Uni nix für meinen Chaos-Kopf war, das hätte ich nicht durchgezogen... außerdem war ich viel zu kontaktscheu für einen Beruf mit Menschen - so sehr mich das Thema auch interessierte.

Während den späteren Jahren auf dem Gymi hatte ich KEINE Ahnung mehr, was ich wirklich wollte.. total ziellos. Als es dann ernst wurde mit der Berufsfrage, ging ich zur Berufsberatung. Drei Ideen stellte ich dem Berater vor: Sozialarbeiterin, Rechtspflegerin/Notarin und Fremdsprachensekretärin. 

Der Berater sagte mir klipp und klar - "kein sozialer Beruf für Sie - dafür sind Sie nicht der Typ - zu wenig kontaktfreudig und robust - zu introvertiert und schüchtern." Damit hatte er vollkommen Recht.

Die Sache mit der Rechtspflege hätte mich sehr gereizt, und ich hatte mir auch alle Unterlagen für die entsprechende Schule kommen lassen - war aber entsetzt, welch hohen Stellenwert die Mathematik in der Ausbildung hatte! Ich mit meinen Sechsern in Mathe? - gestrichen. 

Blieb die Fremdsprachensekretärin - und die bekam letztlich den Zuschlag :-) Sprachen waren ja von Anfang an mein Ding gewesen, und ich wollte zu dem Zeitpunkt vor allem eine Ausbildung, wo ich problemlos einen Job bekommen und Geld verdienen konnte. Allerdings mußte ich mir die Privatschule erstmal teilweise selbst verdienen - bei der Post, die hätte mich gerne ganz übernommen, aber auf die Dauer war das Pakete-Schleppen dann wirklich nicht meins *g*

Nach zwei Fremdsprachensekretärinnen-Stellen hatte ich großes Glück und wurde als Übersetzerin angestellt, und dieser Tätigkeit gehe ich auch heute noch nach und bin sehr zufrieden damit. Gerne würde ich Literatur übersetzen ..das würde mir wahrscheinlich am meisten Spaß machen.





35 min MTB-Training heute :)

Liebe Abendgrüße zu Euch.

Nickname 25.02.2019, 20.24 | (9/9) Kommentare (RSS) | PL

Sonniger Sonntag, MTB, Mandala, Eure Kommentare

Sonne pur hatten wir auch heute wieder :-) Nicht übermäßig warm - genau richtig für eine kleine MTB-Tour durch Wald und Weinberge mit immerhin knapp 230 Höhenmetern. 




Jedesmal, wenn ich fahre, merke ich, wie sehr ich es vermißt habe über den Winter. Dabei war die Pause gar nicht so lange gewesen - laut meinem Tracker auf dem Smartphone bin ich am 22.11. zuletzt gefahren - und dann zum ersten Mal in diesem Jahr am 14.02.





Nie hätte ich früher gedacht, dass ich mal einen Sport finden würde, der mir wirklich Spaß macht. Klar, Wandern oder einfach lange Spaziergänge liebe ich seit eh und je ..in der Natur unterwegs sein. Aber ansonsten - habe ich eher nach dem Motto gelebt "Sport ist Mord" ..lach. Walter hat mit dem Mountainbiken angefangen, nachdem ihm das Laufen auf Dauer nicht ausgereicht hat - und wider Erwarten habe ich mich von seiner Begeisterung anstecken lassen. 

Habe allerdings nicht so viel Mut wie er, was schwierige Single Trails angeht, vor allem Downhill ..nicht meins. Im Zweifelsfall schiebe ich dann auch, wenn's zu steil, matschig, löcherig oder wurzelig bergab geht :-) Etwas übersichtlichere Strecken sind mir lieber. Aber man entwickelt sich ja immer weiter - das wird bestimmt noch.




Ein vor kurzem fertiggestelltes Mandala :-)


Vielen lieben Dank für Eure Kommentare. Ich beantworte sie morgen. Jetzt schauen wir noch eine Folge "Bosch", und dann in die Federn ..morgen geht's wieder sehr früh raus.

Habt einen guten Wochenbeginn :-)


Nickname 24.02.2019, 20.47 | (10/10) Kommentare (RSS) | PL

Frühling im Februar, Galgenstein, Fellnase

Richtige Endorphinschübe verursacht das momentane Wetter bei mir :-) Ich finde das einfach sooo gigantisch, ein Geschenk - Frühling im Februar. Ihr wißt ..ich bin kein Winter-Mensch, überhaupt nicht. Wenn ich zwar keine große Hitze mag - so ist mir sonnig-mildes Wetter doch am liebsten. Und der Trend lautet - weiterhin mild.

Nachdem sich der Zahn (bzw. Nicht-Mehr-Zahn *g*) wieder beruhigt hatte, ging's am Sonntag auf eine Radtour in der weiteren Umgebung. Zufällig entdeckten wir dieses Schild:


Liest sich schon ziemlich "makaber", oder? Uns war dieser Teil der örtlichen Geschichte bislang nicht bekannt gewesen. Also folgten wir dem ausgewiesenen Weg. Der Stein selbst ist nun Teil einer offenbar relativ neu errichteten Mauer. Ich hab aus den Smartphone-Bildern eine kleine Collage gebastelt.


Die Fotos hat Walter gemacht.

Der strahlende Sonnenschein und die friedliche Umgebung haben diesem Ort seinen Schrecken etwas genommen - aber wenn ich mir genauer vorstelle, was in der Gegend damals passiert sein muss, erzeugt das Gänsehaut.

Nun noch eine kleine Collage von unserer Fellnase - entstanden im September.


Wenn's ums Essen geht, ist sie höchst aufmerksam und spielt "Hypno-Dog" ;-)


Nickname 18.02.2019, 20.14 | (5/5) Kommentare (RSS) | PL

Vorfrühlingshaft ...


Die Saison ist eingeläutet :)




10 Grad und strahlender Sonnenschein - die erste MTB-Runde des Jahres ..schön war's. Aber an der Kondition üben wir noch *gg* - seit November nicht mehr gefahren, das macht sich natürlich bemerkbar.

An dieses traumhafte Wetter könnte ich mich gewöhnen ..und es soll ja auch noch ein paar Tage so bleiben. Geht unaufhaltsam auf den Frühling zu.

In den nächsten Tagen werde ich hier am Blog noch ein bisschen basteln und ihn weiter gestalten - freue mich schon darauf. Jetzt schauen wir eine Folge "Bosch" an. Die Fellnase wartet schon - immerhin gibt's neben dem TV auch was für sie zu naschen.

Nickname 14.02.2019, 20.29 | (7/7) Kommentare (RSS) | PL

Dieses Blog ist komplett werbefrei, ohne Produktverweise, nichtkommerziell, und es enthält rein private Inhalte.

Angefangen hat alles mit der ersten eigenen Homepage im Jahr 2002.

Seitdem hatte ich viele verschiedene Blogs - und auch Phasen, in denen ich nicht bloggen konnte oder wollte.

Nun gehe ich "back to the roots" und fülle dieses Blog mit allem, was mir wichtig ist und was mich bewegt. Gedanken, Bilder, Momentaufnahmen.

Meine Fotos sind alle mit dem Smartphone aufgenommen.

Viel Spaß beim Stöbern Schön, dass Ihr hier seid.


Ich mag: Mein Mini-Rudel, Tiere, die einsame Natur, Musik, Klavier- und  Leierspiel (Mittelalter), MTB-Fahren, Wandern, Lesen, Meditatives Malen, die  Stille, Frühjahr und Sommer, Nachdenken und Träumen ..