Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Rad

Das Wochenende ..


... war sportlich und entspannend in ausgewogener Mischung :-) Heute, am Sonntag, haben wir es sehr gemütlich angehen lassen mit Malen, Musik, Lesen ... nachdem wir gestern unterwegs gewesen waren ...



... nicht so günstig zum Weiterfahren ;-) Endete in einer Sackgasse. Der Alternativweg war nicht viel besser, aber wenigstens mündete er irgendwann in einen Single Trail. Insgesamt sind wir am Samstag 41 Kilometer mit 665 Höhenmetern überwiegend durch den Wald bzw. Weinberge gefahren, und haben dafür 3 Stunden gebraucht (ich bin allerdings wie gehabt an "haarigen" Wurzel-Steigungen sicherheitshalber abgestiegen und fahre bergab vergleichsweise langsam, also meine Höchstgeschwindigkeit war bisher maximal bei 40 km/h .. mein Mann alleine wäre definitiv schneller unterwegs gewesen, Motor hin oder her).

Da ich den "Ehrgeiz" habe, so wenig Motor-Unterstützung wie möglich zuzuschalten, und überwiegend im Eco-Modus zu fahren (außer bei extremen Steigungen), weil ich ja auch trainieren will, habe ich meine Beine am Ende ganz schön gespürt, und nicht nur die ..lach. Aber es hat total Spaß gemacht und war hinterher ein tolles Gefühl. Ich bin noch nie in meinem Leben so weit gefahren -

außer vielleicht in der Schulzeit - mit 17 oder so ... eine Radtour mit meiner Freundin nach Schwäbisch Hall, wo wir in der Jugendherberge übernachtet haben - kann mich nicht mehr erinnern, wie weit das von meinem damaligen Heimatdorf entfernt war, aber es war schon ein ordentliches Stück ..das könnte in etwa auch so weit gewesen sein, nur weniger Steigung und ganz sicher keine Single Trails. Woran ich mich noch erinnere - die Mädels, die mit uns zusammen im Zimmer waren, hatten ihr Spezial-Bio-Müsli dabei (damals schon ..) während wir uns weiße Brötchen, Croissants und verpackte Marmelade vom Bäcker holten und dafür etwas schräg angeschaut wurden.

Die Stadt Schwäbisch Hall ist auf jeden Fall sehenswert.




Blick von weitem auf die Burg Löwenstein, allerdings eher ein Suchbild ;-)



So nah krieg ich sie ran .. wenn ich sie mit dem Handy noch näher zoome, leidet die Bildqualität.



Kleine Pause am See. Viel trinken ist ganz wichtig bei so einer Tour.



Blick über die Weinberge - das Bild ist vom Donnerstag.



Blick übers Land, von Löwenstein aus. Ab hier ging es fast nur noch bergab.

~~~~~~~~

"Oster"eier im Sommer? Klingt ziemlich verrückt, ich weiß. Aber es war nunmal das nächste Motiv in meinem Malblock, und weil mich die filigranen Designs der Eier gereizt haben, hab ich es halt ausgemalt - hat auch richtig Spaß gemacht.





Eier symbolisieren ja auch nicht "nur" im christlichen Sinne die Auferstehung Jesu Christi zu Ostern, sondern sind ganz allgemein Symbol des Lebens, der Lebenskraft, des Neubeginns und der ewigen Wiederkehr ...

~~~~~~~~~~~

Die nächste Zeit habe ich vermutlich Doppel-Vertretung (Urlaub und Krankheit, wenn alles so kommt, wie vermutet) und werde ziemlich eingespannt sein. Wenn's geht, blogge ich natürlich trotzdem bisschen was.

Eine schöne neue Woche wünsch ich Euch :-)

Nickname 25.08.2019, 19.04 | (12/1) Kommentare (RSS) | PL

Ein paar Fotos der letzten Tage, Kuckucksei, Malen ...


...ein paar Bilder möchte ich nun zeigen, ehe die Woche schon wieder vorbei ist. Wirklich jeder sagt es momentan.. die Zeit rennt davon, der Sommer auch, und man kommt nicht nach mit all dem, was man tun möchte und muss. Es gibt einige Dinge, die mich momentan gedanklich auf Trab halten, sowohl im Alltag, als auch familiär, und manchmal suche ich einfach nur die Ablenkung.

Sport tut mir auf jeden Fall gut - so oft es geht, bin ich abends oder am Wochenende mit dem Bike unterwegs. Letztes Wochenende sind wir einmal 30 km und einmal knapp 17 km gefahren.


Einsame Waldwege oder Single Trails - dieser war noch vergleichsweise "harmlos" -

da gibt es wurzelige, matschig-rutschige, steile und enge Trails, wo ich stellenweise kapituliere. Mein Schatz fährt über solche Trails ohne mit der Wimper zu zucken, aber ich traue mich das ehrlich gesagt nicht, wenn es zu schwierig ist - okay, dann schiebe ich eben :-)




... es tut so gut, im Wald sein zu können.


Unterwegs trafen wir auf dieses Kunstwerk:














Was mir auch sehr viel Entspannung und Ausgleich bringt, ist das Malen ..in diesem Fall das Aus-Malen von Mandala- oder anderen Vorlagen, so bunt wie irgend möglich ..die Farben brauche ich einfach total.

Am liebsten die Regenbogenfarben :-)





Alle erdenklichen Muster ..hier nur ein Schnappschuß von vier Bildern der letzten Wochen.




Bunte Schneeflocke ...



Sixties - Hippiestil .. dieses Bild hat mir besonders viel Spaß gemacht, trotz der Unruhe des Motivs. Danach war ich so richtig positiv gestimmt. Beim Malen höre ich meistens Musik von meinem mp3-Player.

Natürlich ist das alles Geschmackssache, mit den Farben und so, grins.




Greta und ihre Stofftiere. Das rechte hat sie leider bereits "gekillt", mal sehen, ob ich es noch nähen kann.

Liebe Grüße und Wünsche für Euch :-)

Nickname 22.08.2019, 08.00 | (13/0) Kommentare (RSS) | PL

Kleiner Mittwochsgruß, Ausblicke :)


Viel angenehmer sind die Temperaturen mittlerweile hier, nachts kühlt es sich gut ab - die stehende Hitze in der "Bude" scheint Vergangenheit zu sein. Ich finde das zwar angenehmer - bin aber auch ein bisschen traurig, dass sich der Sommer nun seinem Ende zuneigt. Ist er doch - mit dem Frühjahr - meine Lieblings-Jahreszeit. Hell, bunt, duftend ...im Gegensatz zum grauen, tristen und lichtarmen Winter, der (zumindest bei mir) auch mal den trübsinnigen Gefühlen Vorschub leistet. Ich bin kein Wintermensch und habe vor allem mit dem Dunkel und der farblosen Natur Probleme.




Aber NOCH ist es nicht soweit :) und ich nutze nach der Gassirunde mit Greta (die verständlicherweise keine 15 km am Rad laufen will, sie ist eh ein Couch-Potato) jeden Nachmittag/Abend so viel Zeit wie möglich, um in der Natur unterwegs zu sein. So ist das neue Bike auf jeden Fall gut für Seele und Fitness.





Den Ausblick hatte ich gestern ... Irgendwo da unten rechts hinterm Baum wohnen wir :-)





Einen Wengertweg nach dem anderen hoch ..





Auch wenn wir (viel zu) weit weg vom Meer sind .. ich liebe unsere Landschaft hier sehr.

Habt einen schönen Tag :-)

Nickname 14.08.2019, 11.15 | (20/0) Kommentare (RSS) | PL

Unterwegs, Motorrad-Unfall, Sonntagsfrage Nr. 16 - "Komödie oder Tragödie", Blüten, Käfer-Frage


Vielen Dank für Eure lieben Kommentare zu meinen Bildern :-)





Gestern waren wir auf der Alb unterwegs. Fotos folgen noch (langsam staut sich's mit den Bildern, die ich zeigen will) ..landschaftlich war's super, aber auf die Erfahrung, dass - bereits zum zweiten Mal! - ein Motorradfahrer vor uns in der Kurve einen Sturz hinlegt, hätten wir lieber verzichtet.

Im Herbst 2017 ist uns das zum ersten Mal passiert, hier in der Gegend in einer berüchtigten Kurve, drei entgegenkommende Motorradfahrer hintereinander - viel zu schnell unterwegs - und der letzte, ein Fahranfänger, schaffte es nicht, flog aus der Kurve und auf uns zu, das Motorrad krachte voll in unser Auto rein - er selbst hatte dank der superschnellen Reaktion meines Mannes großes Glück und wurde vom Auto nicht erwischt. Tausende Euro Blechschaden, ein Riesen-Schreck, aber keine schweren Verletzungen. Es dauerte mehrere Wochen, bis wir unser Auto wieder hatten. Seitdem kann ich das gar nicht gut sehen, wenn Motorradfahrer in unserer Nähe rumkurven. Ich hatte nämlich im ersten Moment gedacht, wir hätten ihn erwischt - hatte das aus meiner Perspektive nicht richtig erkennen können, hab ihn nur fliegen sehen ... und das war ein irrsinniger Schreck gewesen.

Gestern nun wurden wir auf einer kurvigen Strecke von einem Motorradfahrer überholt. Wir fuhren ohnehin in dem Moment sehr langsam, weil die Strecke das verlangte - der Motorradfahrer sah das aber anders, wollte sich möglichst cool in die Kurve legen, Fuß vom Pedal runter und so - und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Wir sahen es von Anfang an kommen ... und stoppten natürlich. Auch dieser Biker hatte offensichtlich Glück, konnte gleich wieder aufstehen und laufen, und seine auf ihn wartenden Kumpels kümmerten sich um ihn.

Auf der Weiterfahrt, keine 200 m entfernt nach der nächsten Kurve, kamen wir an einem Frontalunfall mit drei Fahrzeugen vorbei. Einen Bericht über den Unfall habe ich mittlerweile im Internet gefunden - zum Glück "nur" Verletzte, es sah von den Fahrzeugen her nämlich sehr schlimm aus. Ganz ehrlich ... da vergeht mir erstmal die Lust auf Touren, nach solchen Erlebnissen - auch wenn es Glück im Unglück war.



Die Frage zur Sonntags-Antwort Nr. 16 kommt von Christa :

»Du bekommst eine Theaterkarte geschenkt und darfst wählen zwischen einer Komödie und einer Tragödie. Wofür entscheidest Du Dich?«

Ganz klar - eine Tragödie. Wobei ich kein Theatergänger bin. Meine Theaterbesuche lassen sich an gut einer Hand abzählen, darunter allerdings eine gute Komödie - "Arsen und Spitzenhäubchen". Ansonsten ein eindrucksvolles 2-Mann-Stück aus der Feder von Simone de Beauvoir; der "Faust I" von Goethe; "Die Räuber" von Schiller; und ein sehr interessant gemachtes dramatisches Tanztheaterstück ..aber schon Jahrzehnte her.




Ich hab's generell nicht mit Komödien ..viele sind so seicht oder albern, überzogen ... da schalte ich zumindest im TV recht schnell ab. Ausnahmen bestätigen die Regel: Weglachen kann ich mich z. B. bei "Is' was, Doc?" mit Barbra Streisand, oder der britischen Krimikomödie "Hot Fuzz".





Weiß jemand, wie diese Käfer heißen ?

Danke dir, liebe Elke - es ist der Gefleckte Schmalbock




Einen guten Start in die neue Woche wünsche ich Euch



Nickname 16.06.2019, 19.06 | (11/0) Kommentare (RSS) | PL

MTB-Tour mit Hindernissen, Rosen


So schnell sind die Feiertage vergangen ... die Zeit war ausgefüllt mit viel Entspannung, Zeit für die zahlreichen Hobbies, Touren in der Natur .. jede Menge schöne Eindrücke - die Akkus wieder aufladen.





Den Handwerkermarkt haben wir trotz grenzwertigem Wetter besucht - Fotos folgen im nächsten Eintrag.

Heute einfach nur ein kurzer lieber Foto-Gruß an Euch zum Wochenbeginn.




Mit dem Rad waren wir unterwegs - allerdings mit "kleinen" Hindernissen:




.. umgestürzte Bäume versperrten großräumig den Weg. Also hieß es, irgendwie ein Durchkommen zu finden ....



.... den Hang hinauf und dann durchs Gestrüpp und über die Stämme hinwegklettern. Das Tragen der Räder (Dornengestrüpp auf dem Waldboden!) übernahm mein Mann, ich mußte ja schließlich fotografieren *gg*

In der Gegend muss sich auch ein Jäger aufgehalten haben (am Feiertag?) - es knallte mehrmals ganz in unserer Nähe. Das fand ich in dem Moment weniger lustig .. dafür war der einsetzende Regen nicht von langer Dauer, und die 12,5 km- Quer-Waldein-Tour mit einigen Single Trails hat trotz allem viel Spaß gemacht :)


Habt einen guten Start in die "kurze" Woche. Bei mir steht Ferien-Vertretung an ..mal schauen, wie es wird. Bis hoffentlich bald :-)

Nickname 10.06.2019, 20.01 | (11/1) Kommentare (RSS) | PL

Spatzen am Knödel, Weide, Radtour und Wahl-Sonntag


Die Atmosphäre an einem Wahl-Sonntag empfinde ich immer als "speziell"... und heute ganz besonders. Das eint uns ...dass wir eine Stimme haben ..auch wenn manche denken, meine eine kleine Stimme, das ist doch nicht wichtig - doch, ist es.

Irgendwie schön, dann zu sehen, wie überall die Leute auf den Straßen unterwegs sind zu den Wahllokalen.

Vier Wahlzettel gab's - drei davon, die kommunalen, hatten wir bereits per Post erhalten und konnten sie daheim ausfüllen - den für die Europawahl gab's erst im Wahllokal.

Immer wieder lustig, wenn es dann zu kleineren Verwirrungen bei den Leuten kommt, wo man zuerst hingehen und was zuerst abgeben soll :) Und nein - man durfte nicht zu zweit gemeinsam das "Kreuzle" machen, auch wenn es dann schneller gegangen wäre. Wir haben geschmunzelt. Die Wahlhelfer sind immer total nett, und die Atmosphäre angenehm.

Mein Mann, der für die EDV bei den Wahlen in der Stadt verantwortlich ist, ist noch nicht daheim.. das wird wohl noch eine Weile dauern. Ich sondiere Fotos, verfolge die Wahlergebnisse und höre das Album "Crystal Palace" von "Deine Lakaien".




Das übliche "Beweisfoto" ..muss bei jeder Tour sein :-) zur Erinnerung. Diesmal die große Autal-Runde mit einigen Steigungen. 20 Grad und Sonne - perfektes Wetter.

Unsere Futterstelle im Garten ist ja immer noch lebhaft besucht, vor allem von Spatzen und Meisen. Ich schaue dem Treiben gerne vom Fenster aus zu, und vorhin habe ich mal versucht, mit dem Smartphone ein paar Schnappschüsse zu machen. Definitiv nicht einfach - weil ich ein gutes Stück zoomen muß, und logischerweise komme ich dabei schnell an die Grenzen des Geräts. Die Kamera hat 12 MP ..

Aber da ich mit ihren Landschaftsfotos und überhaupt der Zuverlässigkeit dieses Andro*id O*ne - Smartphones absolut zufrieden bin (ja, ist ein "G*oogle-Ha*ndy", aber das stört mich nicht), reicht mir das aus.





Das nachfolgende Foto ist nur wenig gezoomt - nur mal um zu zeigen, wie weit diese Mini-Vögel weg sind. Mit der richtigen Kamera von meinem Mann, die er auch für die Astrofotografie verwendet, könnte man bestimmt viel bessere Aufnahmen machen - aber ich war einfach zu faul, sie auszupacken ..benutze sie so selten und kenne mich daher mit den Einstellungen nicht aus.





Da hängt auch die Futtersäule - aber solange es Meisenknödel gibt, werden die bevorzugt ;-)

Die Weide ist eh so ein Ding ..wir hätten sie nach einem sehr kalten Winter schon fast aufgeben müssen ...ein Teil war tatsächlich erfroren gewesen! aber mir tat sie leid - an einer Stelle schlug sie nämlich wieder aus. Ein Landschaftsgärtner, der sie sich anschaute, meinte, dass wir es mal beobachten sollen, vielleicht fängt sie sich wieder.

Und tatsächlich ... sie ist unverwüstlich. Ganz sicher nicht die Schönste ....aber ich könnte sie nicht rausreißen lassen, solange sie noch lebt und wieder wächst - da hab ich echt eine Macke. Also lassen wir sie, wie sie ist.





Absoluter Zufall - dass ich einen Spatz im Anflug mit draufbekommen habe, habe ich erst beim Sichten der Fotos bemerkt.




Kopfstand :-)

Eine gute neue Woche wünsch ich Euch.

Nickname 26.05.2019, 20.42 | (6/0) Kommentare (RSS) | PL

Unterwegs am Badesee, Mixed



Die Sonne tut so gut! Besonders gestern, nach einem wieder mal ziemlich aufreibenden Arbeitstag mit problematischen Gesprächen und Themen, wollte ich nachmittags einfach nur "raus". Aber richtig raus. Eigentlich wäre nämlich der bei diesem feuchten Wetter wuchernde Garten dringend fällig ..aber das verschob ich gedanklich gleich mal aufs Wochenende.

Zunächst allerdings war ein Besuch in der Autowerkstatt meines Vertrauens angesagt - das rechte Bremslicht funktionierte nicht mehr. Schnelle, freundliche und extrem kostengünstige Abhilfe ...hat mich sehr gefreut.

Eine lange Hunderunde gedreht, und danach das MTB geschnappt und eine 18 km - Tour gefahren - der Badesee zog mich magisch an (allerdings nicht zum Baden, dafür ist es doch noch zu frisch).




Radfahren ist für mich ideal, um die Gedanken aus dem Kopf zu pusten und mich ein bisschen auszupowern.





Ich vermute, dass es sich hier um Nilgänse und Wildgänse handelt.





Sie saßen ganz entspannt auf dem Weg, ließen sich durch die Radfahrer und Fußgänger in keinster Weise stören ...ja, sie standen nicht einmal auf, als ich langsam mitten durch sie hindurchfuhr. Ein tolles Gefühl, so nahe an den Tieren dran zu sein.Anhalten und direkt von nahem knipsen wollte ich aber nicht, um sie nicht zu stören.





Dieser Duft von Seewasser und gemähtem Gras, ein angenehmer Wind, Sonne, 20 Grad - es war traumhaft schön!





Nun freue ich mich aufs Wochenende. Klar, dass wir am Sonntag wählen gehen, und mein Mann ist wie jedes Jahr aktiv bei den Wahlen tätig.

Einen schönen Start ins Wochenende wünsche ich Euch :)

Nickname 24.05.2019, 10.06 | (8/0) Kommentare (RSS) | PL

(Verspätete) Sonntagsantwort Nr. 7: Buch / Mixed

Randvoll sind die Tage mal wieder ... aber ein bisschen bloggen möchte ich heute Abend doch noch. Eure lieben Kommentare beantworte ich in den nächsten Tagen.. vielen Dank dafür :-)

Jetzt gießt es in Strömen - die Pflanzen freuen sich über das Nass, und der Staub wird weggespült.

Das milde Wetter gestern und heute habe ich abends fürs Radfahren genutzt, und vorhin bin ich noch kurz bei der hiesigen Werkstatt meines Vertrauens vorbeigefahren, weil sich beim Treten ein immer lauter werdendes Quietschen manifestiert hatte - schnell und unkompliziert konnte es behoben werden mit Öl und Spray an den richtigen Stellen *freu* - und gleich ging's weiter, die Weinberge rauf und runter. Die Landschaft hier, so reizvoll sie ist, ihre Hügel sind gnadenlos ;-)



Rund um den See ist es dagegen angenehm flach. Ich liebe diesen speziellen Geruch des Wassers ...


Die Sonntagsantwort gebe ich diesmal verspätet. Sandras Frage  lautet: "Welches Buch hast du zuletzt gelesen?"

Neben den neulich bereits erwähnten beiden Südstaaten-Krimis von Carolyn Haines hatte ich mir zuletzt eines meiner Lieblingsbücher von Lorian Hemingway wieder vorgenommen: "Die Stimme des Flusses". Dieses Buch hat mich berührt wie kaum ein anderes. Wenn Ihr Interesse habt und den Link anklicken mögt - die Bloggerin hat es in ihrem Artikel wunderbar zusammengefaßt und beschrieben. Lorian Hemingway ist eine Enkelin von Ernest Hemingway.

Beim Lesen höre ich meistens Musik vom mp3-Player. Besonders gut passt hier für mich die intensive emotionale Musik von den Walkabouts ..wie zum Beispiel "Rebecca Wild"   und "All for This" .

Mit Hörbüchern konnte ich mich ehrlich gesagt bisher noch nicht anfreunden ..ich kann in einem "richtigen" greifbaren Buch total versinken, aber das Zuhören einer fremden Stimme erzeugt bei mir sofort Distanz, keine Ahnung, warum. Außerdem kann ich mich darauf nicht so gut konzentrieren.

Einen schönen Abend für Euch :-)

Nickname 09.04.2019, 20.48 | (10/10) Kommentare (RSS) | PL

Sonniger Dienstag :) Gedanken

Und wieder ist ein freier Tag so schnell verflogen. Wo bleibt nur die Zeit ... Immerhin hab ich es geschafft, um 8 Uhr aufzustehen ..lach. Morgen vielleicht noch etwas früher, damit am Donnerstag der 5.35 Uhr - Schock nicht zu hart wird ;-) 



Auf der Hunderunde heute Vormittag ...


Tages-Facetten:

Gehört: das neue Album von Godsmack "When Legends Rise"  - ich find's klasse :)

Schritte bisher: 8911 oder 6,3 km.

MTB: 17,5 km - zweimal um den See und noch quer durch die Pampa, war super :)

Gegessen: Den Rest Nudeln von gestern mit Tomaten, einfach zusammen gekocht und eine Scheibe Käse drüber - ich mag ganz einfaches Essen am liebsten

Geträumt: Ultraschräger langer Traum, wie ein Roadmovie, mit meinen Eltern - meine Mom hatte einen "sandfarbenen S*ub*aru", der aber aussah wie ein K*übelw*agen, und mit dem sind wir durch mehrere Länder gefahren .. (dabei fährt meine Mom in Wirklichkeit gar kein Auto)

Telefoniert: mit meinem Tierarzt, wegen alternativen/unterstützenden Behandlungsmöglichkeiten für Greta. Da ich keine Produktwerbung machen will, gehe ich hier nicht ins Detail. Wir testen jetzt mal ein Präparat - mal schauen, ob es hilft.

Gefreut: über einen wundervollen freien Frühlingstag.

Erledigt: die Wäsche - ist sogar fast trocken geworden auf der Terrasse. 



War total schön mittags am See, und angenehm leer. Ich hab das sehr genossen. 

Merke aber trotzdem, dass ich immer wieder bewußt gegen negative oder kreiselnde Gedanken ansteuern muß, selbst beim Radfahren. Eigentlich bläst es ja schon den Kopf frei. Aber manchmal wird das Fahren wie ein "Automatismus" (das sollte es ja auf keinen Fall sein) und die Gedanken driften ab. Dann heißt es, mich bewußt auf den Gegenwartsmoment zu konzentrieren ...auf den wundervollen Duft des Wassers und der blühenden Bäume, dem schönen Gefühl, durch die frühlingshafte Landschaft zu düsen .. fast wie Fliegen :) das habe ich als Kind oft gedacht .. Radfahren war für mich manchmal wie Fliegen - oder es war mein "Pferd", das ich so gern gehabt hätte, aber nicht haben konnte.

Morgen soll es neun Grad kälter als heute werden und Regen geben. Das wird dann wohl ein gemütlicher Lese- und Musik-Tag daheim :)

Einen schönen Abend wünsch ich Euch, und einen angenehmen Mittwoch.

Nickname 02.04.2019, 20.49 | (7/7) Kommentare (RSS) | PL

Maritimer Mittwoch - NEZ bei Maasholm (Schlei); Momentaufnahmen


Spät kommt er - aber er kommt: mein Beitrag für den "Maritimen Mittwoch". - dieses Mal sind wir in der Gegend von Maasholm an der Schlei unterwegs. Sommer 2018.



Am Eingang des Naturerlebniszentrums (NEZ) Maasholm-Oehe-Schleimünde  kann man sich einfache gebrauchte Räder ausleihen und damit das NEZ-Freigelände erkunden. Klar, dass wir auch gerne eine Spende für das NEZ gegeben haben. Die Landschaft dort finde ich gigantisch ... Greta lief gut am Rad mit :-)

Und heute so?

Gesehen: Den Anfang von "The Place Beyond the Pines", ein klasse Film, aber für heute Abend zu lang ..wird nachgeholt.
Gehört: Das Album "Pride" der britischen Progressive-Band Arena (ich liebe besonders die Songs "Medusa" und "Fool's Gold")
Schritte bisher: 7477
Gegessen: Käsebrote, Obst, Schokoosterei *g*, Brokkoligemüse und Kartoffeln
Gedacht: auf der abendlichen Gassirunde - ich vermisse das Radfahren - hoffentlich wird es bald wärmer. (Klar kann man auch bei Kälte fahren, aber dazu habe ich keine Lust ..)
Geträumt: Ich wollte es mir unbedingt merken ..vergessen.
Gemalt: Blüten-Mandala fertig, neues angefangen
Gespielt: heute wieder nichts (das sollte sich ändern)
Gelesen: das Käsblättle vom Dorf
Erledigt: Schon wieder schmutziges Auto gewaschen - ich konnte es nicht mehr sehen. 

Jetzt schauen wir die dritte Staffel der Krimi-Dramaserie "Bosch" weiter - im April kommt die fünfte Staffel raus, bis dahin wollen wir auch die vierte noch ein zweites Mal gesehen haben.

Blogrunde und Antworten auf Eure Kommentare ..auf jeden Fall morgen wieder :-) Liebe Grüße zu Euch.

Nickname 27.03.2019, 20.45 | (6/6) Kommentare (RSS) | PL

Dieses Blog ist komplett w.erbe.frei, ohne Produktverweise, nichtkommerziell, unpolitisch -

es befaßt sich ausschließlich mit privaten bzw. familiären Themen.

Sollte auf einem meiner Fotos ein Schriftzug zu sehen sein, den man als W.erb.ung auslegen könnte, so weise ich darauf hin, dass es sich dabei ausnahmslos um unbezahlte fotografische Darstellung eines Pro.duktn.amens innerhalb des von mir gestalteten fotografischen "Kunstwerks" handelt. Dies gilt für meinen gesamten Blog.


Angefangen hat alles mit der ersten eigenen Homepage im Jahr 2002.

Seitdem hatte ich viele verschiedene Blogs - und auch Phasen, in denen ich nicht bloggen konnte oder wollte.

Nun gehe ich "back to the roots" und fülle dieses Blog mit allem, was mir wichtig ist und was mich bewegt. Gedanken, Bilder, Momentaufnahmen.

Meine Fotos sind alle mit dem Smartphone aufgenommen.

Viel Spaß beim Stöbern Schön, dass Ihr hier seid.


Ich mag: Mein Mini-Rudel, Tiere, die einsame Natur, Musik, Klavier- und  Leierspiel (Mittelalter), MTB-Fahren, Wandern, Lesen, Meditatives Malen, die  Stille, Frühjahr und Sommer, Nachdenken und Träumen ..