Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Sommer

NABU-Trockenmauer 1: Distelfalter ganz nah

Erwartungsgemäß bin ich diese Woche ziemlich "dicht" mit allem möglichen Zeugs ....lach, klingt komisch - passt aber irgendwie schon zu meiner Stimmung. Umsomehr habe ich eben den Spaziergang entlang der NABU-Trockenmauer hier in der Gegend genossen ... rundum blüht, summt, brummt und duftet es, und der Sommer zeigt sein für mich schönstes Gesicht.

Darum zeige ich Euch jetzt gleich schonmal die Fotos von dem Distelfalter, der als einziger unter den zahlreichen Schmetterlingen, die sich an den Blumen gütlich taten, lange genug für ein paar Schnappschüsse still hielt, und sogar eine richtige "Modenschau" mit seinem prachtvollen Kleid veranstaltete :-)




Erstmal so ..ein schöner Rücken kann auch entzücken ;)




.. dann von der Seite, und ein kleines Käferchen versteckt sich da auch noch in der Blüte ..



.. in seiner vollen Pracht, und Ihr könnt sehen, dass er seinen "Rüssel" tief in der Blüte versenkt hat ..


Jetzt mach ich aber 'nen Abflug ... und weg war er :-)

Liebe Grüße an Euch und bis bald.

Nickname 13.06.2019, 18.34 | (10/0) Kommentare (RSS) | PL

MTB-Tour mit Hindernissen, Rosen


So schnell sind die Feiertage vergangen ... die Zeit war ausgefüllt mit viel Entspannung, Zeit für die zahlreichen Hobbies, Touren in der Natur .. jede Menge schöne Eindrücke - die Akkus wieder aufladen.





Den Handwerkermarkt haben wir trotz grenzwertigem Wetter besucht - Fotos folgen im nächsten Eintrag.

Heute einfach nur ein kurzer lieber Foto-Gruß an Euch zum Wochenbeginn.




Mit dem Rad waren wir unterwegs - allerdings mit "kleinen" Hindernissen:




.. umgestürzte Bäume versperrten großräumig den Weg. Also hieß es, irgendwie ein Durchkommen zu finden ....



.... den Hang hinauf und dann durchs Gestrüpp und über die Stämme hinwegklettern. Das Tragen der Räder (Dornengestrüpp auf dem Waldboden!) übernahm mein Mann, ich mußte ja schließlich fotografieren *gg*

In der Gegend muss sich auch ein Jäger aufgehalten haben (am Feiertag?) - es knallte mehrmals ganz in unserer Nähe. Das fand ich in dem Moment weniger lustig .. dafür war der einsetzende Regen nicht von langer Dauer, und die 12,5 km- Quer-Waldein-Tour mit einigen Single Trails hat trotz allem viel Spaß gemacht :)


Habt einen guten Start in die "kurze" Woche. Bei mir steht Ferien-Vertretung an ..mal schauen, wie es wird. Bis hoffentlich bald :-)

Nickname 10.06.2019, 20.01 | (10/1) Kommentare (RSS) | PL

Spatzenfamilie, ganz nah dran :-)



.. rundum schöne Feiertage wünsche ich Euch :-)


Nicht sattsehen kann ich mich an dem Treiben an den "Meisen"knödeln draußen an unserer Weide. Die aktuellen Bilder sind mit der kleinen C*anon P*owersh*ot gemacht worden.




Unersättlich .. ich kann die Knödel gefühlt jeden Tag erneuern. (Allerdings treiben sich hier auch einige Elstern rum, leider ..)




Schaut Euch mal das Weibchen an - welche Verrenkungen sie unternimmt, um an das Futter zu gelangen :-)





Lecker :) einer der Jungvögel, die regelmäßig zu Besuch kommen.




Übrigens haben die Spatzen es teilweise ganz gut gelernt, sich an den Meisenknödeln festzukrallen. Wenn sie anders rankommen, ersparen sie sich natürlich die Mühe. Im Winter hatten wir mehr Meisen hier, die auch einträchtig mit den Spatzen zusammen an der Futterstelle waren .. aber seit einiger Zeit tauchen sie hier seltener auf.

Das Wetter spielt ja bisher auch ganz gut mit - entweder heute oder morgen werden wir uns mal wieder einen historischen Handwerkermarkt anschauen - ich berichte dann. Bis bald!

Nickname 09.06.2019, 12.58 | (8/0) Kommentare (RSS) | PL

Etwas "platt", Im Zeichen der Rosen, Greta


Zuallererst ein liebes Dankeschön für alle Zeilen, die Ihr mir hier hinterlassen habt, und fürs Nachfragen per Mail .. freu mich sehr, dass Ihr an mich denkt!





Sorry, dass ich mich jetzt erst melde, das war nicht "geplant" - ziemlich viel Stress und Unruhe, beruflich und auch sonst, und dann hab ich es geschafft, mir eine fiese Bindehautentzündung einzufangen, so dass es nichts mehr war mit Bildschirm-Gucken und -Arbeiten. Nun helfen aber die Medikamente, und es tut nicht mehr so weh, zum Glück.





Weiße Pfingstrosen, unterwegs entdeckt ... Ich hab mir ein neues Mobiltelefon gegönnt mit einer etwas besseren Kamera, weil's grad ein Schnäppchen war *lach* das Nachfolge-Modell zu meinem, ist auch größer - bin bisher sehr zufrieden, aber auch noch am Testen mit der Kamera, dafür hatte ich bisher noch kaum Zeit. Zum Glück stehen die Feiertage vor der Tür :-)





Der Juni heißt nicht umsonst der "Rosenmonat" ..




Greta scheinen sie auch zu gefallen ;-)

Sie hat nach wie vor die Symptome, und laut Doc kann das noch eine Woche anhalten. Ich bezweifle allerdings, dass es mit dieser einen Behandlung dieses Mal getan ist - vermutlich werden wir in 5-6 Wochen nochmal behandeln müssen.




Auch bei uns im Garten blühen sie auf ..







Rosen liebe ich so sehr ....

Einen guten Start ins lange Pfingstwochenende wünsche ich Euch :-)




Nickname 07.06.2019, 17.31 | (13/0) Kommentare (RSS) | PL

Danke :) Naturbilder, Sonntagsantwort Nr. 15: Frühstück


Vielen lieben Dank für all Eure lieben Zeilen und Wünsche! Greta hat sich nun schon recht gut von dem Eingriff und der langen Narkose erholt - aber die aktuelle Wärme mag sie ohnehin nicht leiden, also halten wir die Hunderunden kurz, und gehen nur im schattigen Wald.





 Sandra fragte diese Woche (ja, ich bin spät dran mit der Sonntagsantwort ;) ) "Wie sieht Euer Frühstück aus?"

Unter der Woche gibt's morgens nur einen schnellen Milchkaffee (Filterkaffee, wir sind nicht so für Automatenkaffee) - so früh morgens mag ich noch nichts essen. Den Rest Kaffee nehme ich dann mit ins Büro. Ich mache uns am Vorabend die Vesperbrote für die Arbeit, und die werden zwischenrein dann gegessen. Da ich Vegetarierin bin, und total auf Käse abfahre, sind das bei mir also meistens Käsebrote - und dazu nehme ich mir z. B. Salatgurke, Tomaten und Äpfel mit, oder anderes Obst und Gemüse, je nach Saison.

Schokolade ist im Büro der obligatorische Nachtisch :)

Am Wochenende - wenn wir zuhause sind - gibt's dann ein ausgiebigeres Frühstück mit gekochten Eiern, Toast, O-Saft, Müsli/Haferflocken, Apfel, manchmal Laugenbrezeln und Dinkelbrötchen, frischem Vollkornbrot, Schinken, Käse, Ahornsirup, Marmelade - und für mich den obligatorischen Honig, ohne den geht gar nichts bei mir :)

Außerdem mag ich den Zuckerrübensirup - kennt Ihr das? Ich erinnere mich, dass mein Opa seinerzeit strikt ablehnte, den zu essen, weil es im Krieg wohl eine Zeitlang nichts anderes gab.

Manchmal gönnen wir uns am Wochenende auch einen frisch gekochten Grießbrei.




Unser Waldspaziergang vorhin ...







Einfach so runtergeknipst in einen Wasserlauf mit Farn und Klee :)




Mikrokosmos ...



Ein Reiher :-) Näher ran ging nicht, ohne Qualitätseinbußen. Ich glaube, ich brauche doch mal irgendwann anderes "Handwerkszeug" für solche Motive, wenn's ums Zoomen geht. Mal schauen.

Einen schönen Wochenbeginn wünsche ich Euch.

Nickname 02.06.2019, 17.26 | (15/0) Kommentare (RSS) | PL

Greta - Nervenaufreibend ... / Sommerblüten


3 Stunden war Greta gestern unter Narkose - denn die CT-Untersuchung erwies sich als nicht ausreichend für eine komplette Bildgebung - der Doc mußte eine Rhinoskopie durchführen und fand sowohl den befürchteten erneuten Pilzbefall in der Nase, als auch eine seltsam aussehende große Gewebe-Wucherung unklaren Ursprungs, ähnlich einem Polypen, die schon fast den ganzen Nasenraum ausfüllte! Daher wohl auch das "Schnorcheln" ab und zu beim Atmen.

Er entfernte die Wucherung und läßt sie untersuchen - selbst hat er etwas Derartiges noch nie gesehen, sagte er! Und er hat schon einige Behandlungen dieser Art durchgeführt. Außerdem Spülungen und Behandlung mit antimykotischer Salbe durch die Nase (also diesmal keine Trepanation durch die Stirnhöhle, das wäre zu viel geworden) und großflächiges Ausräumen der befallenen Stellen.

Anfangs blutete sie natürlich sehr aus der Nase. Das hörte aber, wie prognostiziert, im Laufe der Nacht auf, und nun schnoddert sie noch.. das kann wohl zwei Wochen andauern. Wenn sie atmet, hört sich das ziemlich gruselig an - ist ja eigentlich kein Wunder nach so einem Eingriff ..ich hoffe, das gibt sich mit der Zeit.

Wir müssen in 6 Wochen nochmal zur Kontrolle, weil bei so einem massiven Problem nicht garantiert ist, dass die eine Behandlung ausreichend war - und er mußte ja zunächst diese Wucherung entfernen. Wenn bei der nächsten Untersuchung nochmal Pilz zu sehen ist, dann muss wohl doch trepaniert werden ..

Beim Aufwachen waren wir ja wie immer die ganze Zeit dabei. Damit sie besser atmen kann, hat mein Mann ihr mal ins Maul gegriffen, um die Zunge zur Seite zu schieben - und dabei hat er ihre Zähne abgekriegt ...ein ganz schön tiefer Biß in den Zeigefinger. Sie kann nix dafür, war ja noch halb betäubt. In der Tierklinik wurde er erstmal verarztet, ist aber sicherheitshalber abends noch hier in die Notaufnahme gefahren - natürlich hatte an dem Brückentag kein Arzt vor Ort offen. Heute ist es nicht mehr ganz so schmerzhaft.

Von der Narkose hat Greta sich inzwischen wieder einigermaßen erholt, und Hunger hat sie ganz enorm nach dem "Fastentag".

Das war schon extrem lang diesmal, und an die Kontrolluntersuchung und mögliche Weiterbehandlung, sowie das Labor-Ergebnis, mag ich gar nicht denken. Ihre Blut- und Organwerte sind alle super, auch ihre Gesamtverfassung .. trotzdem, sowas ist halt schon heftig - aber wir hätten das auf keinen Fall unbehandelt lassen dürfen.








Und nun nach dieser Grusel-Geschichte noch ein paar sommerlich-blühende Impressionen für Euch - von gerade eben, ich war ein bisschen Radfahren bei 26 Grad - wirklich Sommer pur ...



Orangefarbener Mohn .. vermute ich zumindest?? vielleicht sind das auch ganz andere Blumen?




.. und Bienen scheint es zumindest bei uns wieder mehr zu geben mittlerweile, zum Glück ..

Hab noch ein paar mehr Bilder - die kommen dann nächstes Mal. Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Nickname 01.06.2019, 15.32 | (14/0) Kommentare (RSS) | PL

Sonntagsantwort Nr. 9: Lieblingsjahreszeit / Unterwegs im Wald, Himmelsleiter


Auch heute wieder gigantisches Osterwetter ... nach einer kleinen MTB-Tour und einem Familienbesuch ideal für eine Tour durch den Wald, diesmal in der Gegend von Wüstenrot. 



Die Himmelsleiter :) wir kamen von oben - und standen plötzlich davor. Leider habe ich versäumt, ein Foto von oben nach unten zu machen - sie ist steiler, als es von unten betrachtet aussieht. 

Greta wäre da schon runter gelaufen, aber wir - also mein Mann, denn mir ist sie mit ihren 26 Kilo zu schwer - haben es vorgezogen, sie zu tragen. Zu dumm, dass ich davon kein Bild habe. Müssen wir halt nochmal irgendwann hinfahren.



Die Landschaft dort finde ich klasse ..liebe es sehr, im Wald unterwegs zu sein.





Passend dazu - die aktuelle Frage für die Sonntagsantwort, sie stammt von Sandra : Welche ist deine Lieblingsjahreszeit?

Da kann ich mich nicht wirklich entscheiden - zwischen Frühjahr und Sommer. Längeres Tageslicht, lebendige, grüne und blühende Natur, Wärme, Vogelzwitschern, abends lange auf der Terrasse sitzen und den Himmel beobachten ..all das fühlt sich für mich lebendig und positiv an.

Dementsprechend habe ich auch mit dem Winter ein Problem ;) er ist das Gegenteil davon, und ich habe Jahr für Jahr wieder Schwierigkeiten, mich mit dem Dunkel, Grau, der Kälte, Eis und Schnee und der scheinbar leblosen Natur (zum Glück nur scheinbar) zu arrangieren. Anfreunden konnte ich mich mein Leben lang nicht mit dem Winter, schon in der Jugend nicht. 

Den Herbst würde ich mögen, wenn er nicht der Vorbote des Winters wäre. Das kann ich leider schlecht voneinander trennen.

Morgen geht's wieder an den "Ernst des Lebens" ..lach .. ich müßte das jetzt nicht unbedingt haben, gerade heute war es besonders schön und entspannend, das könnte gern so weitergehen. Aber immerhin - nur vier Tage.

Einen guten "Wochenbeginn" wünsche ich Euch.



Nickname 22.04.2019, 18.33 | (8/0) Kommentare (RSS) | PL

Schneereste, Sonntagsantwort, Gedanken, Greta


Heute morgen waren die Autos mit einer dünnen Schneeschicht bedeckt - und die Wiesen und Dächer teilweise auch .. 



Der Wettertrend sagt aber für die nächste Zeit Wärme voraus.

Der kalte Wind hat Greta mit ihrer "kaputten Nase" heute morgen sehr zugesetzt - sie hat ständig geniest und auch wieder sehr dick geschnoddert. Wir wissen nicht, ob die Pilzinfektion in ihrer Stirnhöhle eventuell - trotz alternativen Behandlungsversuchen - zurückkommt, oder ob es bakteriell bedingt ist .. Klaren Nasenausfluß hat sie sowieso dauernd, da ihre Nase innen dauerhaft geschädigt ist, und vermutlich immer leicht gereizt (und dadurch anfällig für Infektionen aller Art) - aber das heute morgen - das sah wieder so aus, wie letztes Jahr. 

Also geht es morgen mal wieder zum Tierarzt (hier vor Ort). Vielleicht verordnet er einen weiteren Versuch mit Medikamenten .. aber die einzige Möglichkeit, einen Pilz festzustellen und zu behandeln, ist in Narkose - durch CT-Untersuchung der geschädigten Stellen, und darauffolgende lokale Salben-Behandlung mittels einer Trepanation der Stirnhöhle in einer Fachtierklinik (unsere örtlichen Tierärzte machen sowas nicht)

- wie ich HIER (klick) bereits von letztem Jahr berichtet hatte. 

Eigentlich wollen wir Greta diese Tortur nicht noch ein zweites Mal zumuten - es ist eine belastende Behandlung - aber im Extremfall ist es tatsächlich die einzig mögliche! Wenn man einen Pilz in der Stirnhöhle unbehandelt läßt, kann er sich bis ins Gehirn ausbreiten, und das wäre fatal.

Jetzt schauen wir mal, ob noch ein Versuch mit Medikamenten möglich ist, und was er bringt. Wir müssen uns an den Gedanken gewöhnen, dass das eine chronische Krankheit ist, die nicht weggeht, und mit der wir irgendwie bestmöglich umgehen müssen. Natürlich könnten wir auch alles so lassen, wie es ist - ohne zumindest eine Untersuchung im bildgebenden Verfahren durchführen zu lassen, werden wir aber nicht wissen, ob und wie die Infektion sich ausbreitet ..




Fit und lebhaft ist sie trotzdem - und schaut etwas irritiert den Schnee an... Schlabberzunge ;-)

Heute Nachmittag auf der Gassi-Runde hat sie gar nicht geniest.. Seltsam, das alles.




Kein Schnee mehr heute Nachmittag :-)


Die Sonntagsfrage von Christa lautet: Lieber immerwährende Sommer- oder Winterzeit?


Mir ist klar, dass dies ein sehr polarisierendes Thema ist, und subjektiv total unterschiedlich wahrgenommen wird. Je nach Lebensrhythmus und individuellem Gefühl wird der eine es so bevorzugen, der andere anders. Ich kann beides irgendwie auch verstehen und die Argumente nachvollziehen.

Meine Antwort, rein subjektiv und auf meinen individuellen Lebensrhythmus bezogen, lautet: Dauerhaft Sommerzeit "auf Probe" - ausprobieren, ob wir damit zurechtkommen. Auch wenn es sich dabei nicht um die "natürliche" Zeit handelt.

Mir wäre es in der Winterzeit (an die ich mich gar nicht mehr erinnern kann, obwohl es sie in meiner Kindheit gegeben haben muss) im Sommer morgens viel zu früh hell - 

und die Stunde länger hell abends bei der Sommerzeit genieße ich besonders in den Übergangszeiten, also jetzt oder im Frühherbst, das macht für mich extrem viel aus ..für z. B. die Hunderunden und alle Tätigkeiten und Aktivitäten draußen.

Aber wie gesagt ..das ist Ansichtsache :-) Es wird irgendeine Entscheidung getroffen werden "von oben" - und mit der müssen wir uns dann arrangieren. Zumindest ist dann die nervige Umstellerei vorbei.


Morgen geht's dann also gleich wieder "in die Vollen". Vertretungsdienst, ich habe eine Kontroll-Untersuchung beim Doc, und einen Tierarzttermin hoffe ich noch dazwischenquetschen zu können. Drückt bitte mal die Daumen ;-) Ich wünsche Euch einen schönen Abend und einen guten Start in die neue Woche.

Nickname 14.04.2019, 18.36 | (14/1) Kommentare (RSS) | PL

Dieses Blog ist komplett werbefrei, ohne Produktverweise, nichtkommerziell, und es enthält rein private Inhalte.

Angefangen hat alles mit der ersten eigenen Homepage im Jahr 2002.

Seitdem hatte ich viele verschiedene Blogs - und auch Phasen, in denen ich nicht bloggen konnte oder wollte.

Nun gehe ich "back to the roots" und fülle dieses Blog mit allem, was mir wichtig ist und was mich bewegt. Gedanken, Bilder, Momentaufnahmen.

Meine Fotos sind alle mit dem Smartphone aufgenommen.

Viel Spaß beim Stöbern Schön, dass Ihr hier seid.


Ich mag: Mein Mini-Rudel, Tiere, die einsame Natur, Musik, Klavier- und  Leierspiel (Mittelalter), MTB-Fahren, Wandern, Lesen, Meditatives Malen, die  Stille, Frühjahr und Sommer, Nachdenken und Träumen ..