Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Sonne

Sonniger Dienstag :) Gedanken

Und wieder ist ein freier Tag so schnell verflogen. Wo bleibt nur die Zeit ... Immerhin hab ich es geschafft, um 8 Uhr aufzustehen ..lach. Morgen vielleicht noch etwas früher, damit am Donnerstag der 5.35 Uhr - Schock nicht zu hart wird ;-) 



Auf der Hunderunde heute Vormittag ...


Tages-Facetten:

Gehört: das neue Album von Godsmack "When Legends Rise"  - ich find's klasse :)

Schritte bisher: 8911 oder 6,3 km.

MTB: 17,5 km - zweimal um den See und noch quer durch die Pampa, war super :)

Gegessen: Den Rest Nudeln von gestern mit Tomaten, einfach zusammen gekocht und eine Scheibe Käse drüber - ich mag ganz einfaches Essen am liebsten

Geträumt: Ultraschräger langer Traum, wie ein Roadmovie, mit meinen Eltern - meine Mom hatte einen "sandfarbenen S*ub*aru", der aber aussah wie ein K*übelw*agen, und mit dem sind wir durch mehrere Länder gefahren .. (dabei fährt meine Mom in Wirklichkeit gar kein Auto)

Telefoniert: mit meinem Tierarzt, wegen alternativen/unterstützenden Behandlungsmöglichkeiten für Greta. Da ich keine Produktwerbung machen will, gehe ich hier nicht ins Detail. Wir testen jetzt mal ein Präparat - mal schauen, ob es hilft.

Gefreut: über einen wundervollen freien Frühlingstag.

Erledigt: die Wäsche - ist sogar fast trocken geworden auf der Terrasse. 



War total schön mittags am See, und angenehm leer. Ich hab das sehr genossen. 

Merke aber trotzdem, dass ich immer wieder bewußt gegen negative oder kreiselnde Gedanken ansteuern muß, selbst beim Radfahren. Eigentlich bläst es ja schon den Kopf frei. Aber manchmal wird das Fahren wie ein "Automatismus" (das sollte es ja auf keinen Fall sein) und die Gedanken driften ab. Dann heißt es, mich bewußt auf den Gegenwartsmoment zu konzentrieren ...auf den wundervollen Duft des Wassers und der blühenden Bäume, dem schönen Gefühl, durch die frühlingshafte Landschaft zu düsen .. fast wie Fliegen :) das habe ich als Kind oft gedacht .. Radfahren war für mich manchmal wie Fliegen - oder es war mein "Pferd", das ich so gern gehabt hätte, aber nicht haben konnte.

Morgen soll es neun Grad kälter als heute werden und Regen geben. Das wird dann wohl ein gemütlicher Lese- und Musik-Tag daheim :)

Einen schönen Abend wünsch ich Euch, und einen angenehmen Mittwoch.

Nickname 02.04.2019, 20.49 | (7/7) Kommentare (RSS) | PL

Sonne, Gretas Nase, Sonntagsantwort Nr. 5 - Wie oft bist Du umgezogen?

Gestern war's recht turbulent - einige "Familienangelegenheiten" standen an ...dazu noch Hausarbeit und Gartenpflege - die Stunden verflogen, wie nix. 

Abends schauten wir die ersten Bilder und Videos aus den USA an ..sehr spannend für mich, und für meinen Schatz ein "Wieder-Erleben" seines Urlaubs.

Heute auch wieder Sonne pur, wir werden dann gleich mal eine größere Tour mit Greta starten. Übrigens mußte ich ihr wieder Medikamente geben, weil diese heftige Sturmzeit letzte Woche ihre Nase total gereizt hat, Wind und Regen, sie war nur noch am Niesen, und das rechte Auge tränte fast ununterbrochen, das konnte ich nicht mit anschauen.

Ich habe halt auch immer Angst, dass sich in der dauerhaft durch die Pilz-Infektion zerstörten Nasenmuschel und Stirnhöhle wieder eine bakterielle oder Pilz-Infektion ansiedelt - laut Arzt wird sie dafür lebenslang anfällig bleiben .....und das wäre natürlich schlimm, denn nochmal eine Trepanation durchführen lassen (Behandlung der Stirnhöhle - lokal-medikamentös - durch ein kleines Loch, das durch den Schädel gebohrt wird) - ich weiß nicht, wie sie das verkraftet. Das letzte Mal war schon heftig gewesen. Wir wollen möglichst ohne einen weiteren großen Eingriff auskommen.

~~~~~~~~~~


Die Frage für die heutige "Sonntagsantwort" stammt von Sandra:

Wie oft bist du schon umgezogen?

Ich mußte erstmal nachrechnen: Insgesamt neun Mal, wenn ich mich nicht verzählt habe ..lach.

Aus dem Dorf, in welchem ich aufgewachsen war, ging ich nach dem Abitur für einen au pair - Aufenthalt nach Nordengland. Danach zog ich direkt zu meinem damaligen Freund in die Landeshauptstadt, lebte eine Weile bei ihm, begann die Sprachenschule und nahm mir irgendwann ein eigenes Studentenzimmer -ganz einfach, da ich kein Geld hatte - mit Gemeinschaftstoilette auf dem Gang und so. Wenn man jung ist, macht man vieles mit :)

Ich lernte dann meinen jetzigen Mann kennen und zog zu ihm in eine Kleinstadt, die ich von Anfang an liebte und als meine Heimat empfand, obwohl ich dort nicht geboren war .....mit meiner ursprünglichen "Heimat" verband mich nichts. Innerhalb dieser Kleinstadt zogen wir dann einmal um in eine größere Wohnung.

Beruflich bedingt mußten wir dann allerdings in den Heidelberger Raum wechseln, kehrten aber sobald wie möglich wieder zurück in besagte Kleinstadt, die Heimat meines Mannes, wo wir einige Jahre lebten. Viele schöne Erinnerungen verbinden mich mit dieser Zeit.

Anfang 2000 beschlossen wir dann, zu bauen. Und die Suche nach einem passenden Bauplatz führte uns in das Dorf, wo wir jetzt noch leben. Anfangs vermißte ich meine geliebte Kleinstadt schon sehr - inzwischen fühle ich mich rundum wohl in unserem Dorf, und sehe auch, wie sich die Stadt leider in den letzten 15 Jahren ziemlich zu ihrem Nachteil verändert hat ...was man sicher in so mancher Stadt feststellen kann.



In einer Stadt zu leben, könnte ich mir mittlerweile nicht mehr vorstellen.

Einen schönen Sonntag wünsche ich Euch, und komme bald wieder in Euren Blogs vorbei :-)

Nickname 24.03.2019, 12.45 | (14/14) Kommentare (RSS) | PL

Einige freie Tage ..

...liegen nun vor mir. Irgendwie kann ich es noch gar nicht ganz glauben - bin noch nicht im "Frei" angekommen. Aber das wird sich bestimmt bald ändern. Freue mich sehr darauf, ein paar Tage mal nicht loszumüssen morgens. 

Einfach nur runterkommen, terminfrei leben - auch wenn ich mir ein bisschen was vorgenommen habe im Haus (und Garten, wenn der Sturm denn mal aufhören würde) .. 

aber der "Plan" ist auch, einfach nur total abzuschalten und "Ruhe zu leben". Das kommt leider oft zu kurz. 




Der Wind pfeift schon wieder ums Haus .. aber ich werde um die letzte Hunde-Runde trotzdem nicht herumkommen ;) Vermute und hoffe, dass Greta genauso wie ich daran interessiert ist, schnell wieder nach Hause zu kommen. 

Ich bin nicht gern im Dunkeln unterwegs, auch wenn ein Hund einen gewissen Schutz bietet .. nein, Dunkelheit ist nicht meins. Darum freue ich mich auch so auf den Sommer und dass es dann lange hell und kurz dunkel ist :)

Heute Abend geht nicht mehr viel ..lach. Müde bin. Ich wünsch Euch was. Bis bald.

Nickname 12.03.2019, 21.15 | (12/12) Kommentare (RSS) | PL

Garten, Februar 1990, draußen übernachten, Abend am See

Heute habe ich es endlich angepackt und der Prokrastination ein Ende bereitet :) - der Garten und ganz besonders die Rosen brauchen Frühjahrsputz. Zugegeben - das Stutzen der Pflanzen gehört nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen, zumal die Rosen sich wehren und mit ihren Stacheln selbst durch dicke Arbeitshandschuhe den "Blutzoll" fordern. Klingt vielleicht komisch - mir tut es irgendwie leid, ihre Zweige zu kürzen.. aber es muß halt sein. Ein Anfang ist gemacht, aber da wartet noch einiges auf uns. Ist ja andererseits auch schön - weil der Frühling da ist.





Erinnert Ihr Euch noch an den Februar vor 29 Jahren? Der hatte auch so unglaublich warme Tage. Ich lebte damals in Stuttgart, und an den Wochenenden zog es uns mit der Clique oft raus aus der Stadt. Dieses ganz besonders warme Wochenende verbrachten wir draußen im Wald: zwei Nächte an der Feuerstelle und im Schlafsack unter freiem Himmel. 

Ich seh's noch vor mir, wie wir nachmittags auf sonnenwarmen Moosbänken saßen ...abends dann Grillen und "Party". Die Nächte allerdings waren doch ziemlich frisch - so wie jetzt auch - und mein Schlafsack damals ziemlich ungeeignet für Minustemperaturen ..lach. Aber mit 20 störte mich das noch nicht so. 

In den 90ern und 2000ern waren mein Mann und ich oft zelten. Ob ich das heute noch machen würde? .. Eher nicht. Mein Mann ist da anders - er hat nach wie vor keine Probleme mit Draußen-Übernachten, Zelten .. ich dagegen bin mit den Jahren doch bequem geworden und ziehe ein Zimmer mit Bett vor. Muß überhaupt nicht luxuriös sein, ganz schlicht und mit eigener Dusche - reicht mir vollkommen. 



Morgen dreh ich wieder eine Runde bei Euch :-)  Gute Nacht ..und ein schönes "Bergfest".


Nickname 26.02.2019, 20.39 | (9/9) Kommentare (RSS) | PL

Dieses Blog ist komplett werbefrei, ohne Produktverweise, nichtkommerziell, und es enthält rein private Inhalte.

Angefangen hat alles mit der ersten eigenen Homepage im Jahr 2002.

Seitdem hatte ich viele verschiedene Blogs - und auch Phasen, in denen ich nicht bloggen konnte oder wollte.

Nun gehe ich "back to the roots" und fülle dieses Blog mit allem, was mir wichtig ist und was mich bewegt. Gedanken, Bilder, Momentaufnahmen.

Meine Fotos sind alle mit dem Smartphone aufgenommen.

Viel Spaß beim Stöbern Schön, dass Ihr hier seid.


Ich mag: Mein Mini-Rudel, Tiere, die einsame Natur, Musik, Klavier- und  Leierspiel (Mittelalter), MTB-Fahren, Wandern, Lesen, Meditatives Malen, die  Stille, Frühjahr und Sommer, Nachdenken und Träumen ..