Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Zeit

Schneereste, Sonntagsantwort, Gedanken, Greta


Heute morgen waren die Autos mit einer dünnen Schneeschicht bedeckt - und die Wiesen und Dächer teilweise auch .. 



Der Wettertrend sagt aber für die nächste Zeit Wärme voraus.

Der kalte Wind hat Greta mit ihrer "kaputten Nase" heute morgen sehr zugesetzt - sie hat ständig geniest und auch wieder sehr dick geschnoddert. Wir wissen nicht, ob die Pilzinfektion in ihrer Stirnhöhle eventuell - trotz alternativen Behandlungsversuchen - zurückkommt, oder ob es bakteriell bedingt ist .. Klaren Nasenausfluß hat sie sowieso dauernd, da ihre Nase innen dauerhaft geschädigt ist, und vermutlich immer leicht gereizt (und dadurch anfällig für Infektionen aller Art) - aber das heute morgen - das sah wieder so aus, wie letztes Jahr. 

Also geht es morgen mal wieder zum Tierarzt (hier vor Ort). Vielleicht verordnet er einen weiteren Versuch mit Medikamenten .. aber die einzige Möglichkeit, einen Pilz festzustellen und zu behandeln, ist in Narkose - durch CT-Untersuchung der geschädigten Stellen, und darauffolgende lokale Salben-Behandlung mittels einer Trepanation der Stirnhöhle in einer Fachtierklinik (unsere örtlichen Tierärzte machen sowas nicht)

- wie ich HIER (klick) bereits von letztem Jahr berichtet hatte. 

Eigentlich wollen wir Greta diese Tortur nicht noch ein zweites Mal zumuten - es ist eine belastende Behandlung - aber im Extremfall ist es tatsächlich die einzig mögliche! Wenn man einen Pilz in der Stirnhöhle unbehandelt läßt, kann er sich bis ins Gehirn ausbreiten, und das wäre fatal.

Jetzt schauen wir mal, ob noch ein Versuch mit Medikamenten möglich ist, und was er bringt. Wir müssen uns an den Gedanken gewöhnen, dass das eine chronische Krankheit ist, die nicht weggeht, und mit der wir irgendwie bestmöglich umgehen müssen. Natürlich könnten wir auch alles so lassen, wie es ist - ohne zumindest eine Untersuchung im bildgebenden Verfahren durchführen zu lassen, werden wir aber nicht wissen, ob und wie die Infektion sich ausbreitet ..




Fit und lebhaft ist sie trotzdem - und schaut etwas irritiert den Schnee an... Schlabberzunge ;-)

Heute Nachmittag auf der Gassi-Runde hat sie gar nicht geniest.. Seltsam, das alles.




Kein Schnee mehr heute Nachmittag :-)


Die Sonntagsfrage von Christa lautet: Lieber immerwährende Sommer- oder Winterzeit?


Mir ist klar, dass dies ein sehr polarisierendes Thema ist, und subjektiv total unterschiedlich wahrgenommen wird. Je nach Lebensrhythmus und individuellem Gefühl wird der eine es so bevorzugen, der andere anders. Ich kann beides irgendwie auch verstehen und die Argumente nachvollziehen.

Meine Antwort, rein subjektiv und auf meinen individuellen Lebensrhythmus bezogen, lautet: Dauerhaft Sommerzeit "auf Probe" - ausprobieren, ob wir damit zurechtkommen. Auch wenn es sich dabei nicht um die "natürliche" Zeit handelt.

Mir wäre es in der Winterzeit (an die ich mich gar nicht mehr erinnern kann, obwohl es sie in meiner Kindheit gegeben haben muss) im Sommer morgens viel zu früh hell - 

und die Stunde länger hell abends bei der Sommerzeit genieße ich besonders in den Übergangszeiten, also jetzt oder im Frühherbst, das macht für mich extrem viel aus ..für z. B. die Hunderunden und alle Tätigkeiten und Aktivitäten draußen.

Aber wie gesagt ..das ist Ansichtsache :-) Es wird irgendeine Entscheidung getroffen werden "von oben" - und mit der müssen wir uns dann arrangieren. Zumindest ist dann die nervige Umstellerei vorbei.


Morgen geht's dann also gleich wieder "in die Vollen". Vertretungsdienst, ich habe eine Kontroll-Untersuchung beim Doc, und einen Tierarzttermin hoffe ich noch dazwischenquetschen zu können. Drückt bitte mal die Daumen ;-) Ich wünsche Euch einen schönen Abend und einen guten Start in die neue Woche.

Nickname 14.04.2019, 18.36 | (14/1) Kommentare (RSS) | PL

Foto-Tagebuch der letzten Tage

So schnell verfliegen die freien Tage ... die Zeit rast nur so dahin. Immerhin habe ich mein Ziel umgesetzt und im Keller ordentlich ausgemistet. Die in einem früheren Eintrag erwähnte Fasten-Aktion "Fasten durch Entrümpeln" ist massiv beschleunigt worden durch die Information, dass wieder einmal eine Familie hier in der Gegend eine Sammel-Aktion startet ... die beiden großen Säcke, die ich Sonntag Abend vors Haus gestellt habe, waren innerhalb von Minuten abgeholt worden. Überwiegend Klamotten und Schuhe .. Ja, loslassen tut gut :)

Ein paar Smartphone - Momentaufnahmen aus den letzten Tagen habe ich in zwei Collagen zusammengefaßt. 



Stichworte ..:

Besuch eines Distelfink-Pärchens in unserem Garten (die Futtersäule war vom Wind schiefgeweht worden)

Friseur und der Mut zum "Kurz"haarschnitt *gg*

Viel zu kaltes usseliges Wetter

Drohende dunkle Wolken auf der Gassirunde

Nach dem buchstäblichen "Drecks"wetter brauchte mein verschlammtes Autole dringend eine Dusche




... die letzten Reste meiner oberleckeren Geburtstagsgeschenk-Kekse und meine 18saitige große Leier

... verzweifelter Versuch, die beiden Distelfinken etwas näher ranzuzoomen ..also als Beweisfoto geht's grad noch so ;)

... neues Lesefutter, Südstaaten-Krimis, das liebe ich sehr

... Couch - Potatoe

... abends, völlig vertieft in eine ein Jahrhundert überspannende Familiengeschichte über Reinkarnation und Sklaverei

und zum Schluss noch ein Selfie mit Greta *gg*




Nickname 19.03.2019, 20.30 | (10/10) Kommentare (RSS) | PL

Sonntagsantwort Nr. 3 - Fasten - Am kleinen See, Sturm

Die Frage für die heutige "Sonntagsantwort" stammt von Sandra:

Diese Woche geht die närrische Zeit zu Ende. Endlich oder Schade? Und wie hältst du es mit der Fastenzeit, die damit eigentlich beginnt?

Da ich am Fasching kein Interesse habe, ist es mir egal :) Ich freu mich für die, die Spaß daran haben. Und - zugegeben - ich habe noch nie in irgendeiner Form gefastet - weder in Bezug auf Essen, Süßigkeiten, Alkohol - noch "Auto- oder Smartphone-Fasten". Diese "Aktionen mit Ansage", egal aus welchem Hintergrund, sind einfach nicht meins... Ich genieße die Dinge sowieso nur moderat - ein Zuviel von egal was wird mir schnell zu viel ;) Fleisch und Co. esse ich gar nicht.

Eine Kollegin hat mir allerdings von einer anderen Art des Fastens erzählt, die mich gleich angesprochen hat - und das tue ich auch: 

40 Tage Fasten durch - Entrümpeln. 

Man legt jeden Tag ein (oder - ich seh das nicht so eng - auch mal alle zwei Tage zwei) Teil(e) weg, die man nicht mehr braucht, und am Ende hat man 40 Gegenstände, die man spenden kann. Das macht für mich Sinn - zumal ich ohnehin für die kommende Woche vorhatte, klar Schiff zu machen bei den Dingen, die sich über die letzten Monate oder Jahre angesammelt haben.




Bilder von gerade eben :) der Frühling ist nicht zu stoppen. Buschwindröschen gab's auch schon, aber die haben im Wind zu sehr gewackelt.




Heftiger Sturm, nach wie vor. Und heute Nachmittag soll es ganz besonders heftig werden. Daher habe ich heute bereits kurze Regenpausen für insgesamt 4 km Hunderunde ausgenützt, das waren ca 5700 Schritte - 

wenn es nachher echt so arg wird, kriegen wir die Fellnase nicht mehr vor die Türe, und es macht ja auch keinen Sinn. Sonnenphasen gibt's zwar auch, aber bei Böen um die 100 km ist das einfach nicht so doll draußen.




Huflattich :)




Immer am Schnuppern.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag ohne Sturmschäden!


Nickname 10.03.2019, 15.02 | (9/9) Kommentare (RSS) | PL

Danke :) Maritimer Mi...hmm - Donnerstag, die Zeit, gemischte Gedanken

Über Eure lieben Glückwünsche habe ich mich sehr gefreut :) So schnell ging auch dieser Tag wieder vorbei ..es ist fast schon erschreckend, wie die Zeit rast. 

Ich habe einen halben Tag frei bekommen und das tolle Sonnenwetter für eine ganz lange Hunde-Runde genutzt. Eigentlich hätte ich auch noch Radfahren wollen, aber der Wind war wieder dermaßen heftig, dass ich den Plan verworfen habe. Heute wieder - Sturm, dicke Regenschauer, wir mitten drin und patschnass - danach war erstmal Umziehen angesagt, und das Hundetier mußte dann später nochmal raus, denn bei so einem Wetter ist sie auch nicht sehr laufwillig.

Ja, die Zeit ...da denke ich, ich habe so viel davon, wenn ich früher heimkomme - und dann steht dies und jenes an, und im Nullkommanix ist es fast Abend. 

Immerhin habe ich ein bisschen alte Stücke am Klavier aufgefrischt - hab mich aber erstmal selbst dazu überreden müssen! Irgendwie ist die Motivation gerade nicht so toll, und wenn ich nicht regelmäßig übe, vergesse ich sofort vieles - das nervt auch. Aufgeben will ich die Stücke aber nicht - also muß ich dranbleiben auch in motivationsschwachen Zeiten.


Mein nachgeschobener Beitrag zum "Maritimen Mittwoch" ..wieder von der Ostsee... 



Blick am Hafen von Maasholm (Schlei).

Da packt mich total die Seehnsucht ;-) 

Ein langer Arbeitstag noch, und dann - Wochenende - und ein paar freie Tage stehen für mich auch schon vor der Türe. 

Die will ich (bis auf Massage und Friseur, das sind Wellness-Termine) komplett, aber wirklich komplett terminFREI halten.

Mal wieder in Ruhe zu mir selbst finden.

Die Dinge tun, die in letzter Zeit zu kurz gekommen sind.

Und - ein bisschen in der Bude "ausmisten" - das habe ich mir fest vorgenommen. Es sammelt sich so viel an, das kennt Ihr bestimmt auch. Das Bedürfnis ist groß, da mal klar Schiff zu machen -

aber dafür brauche ich Zeit und Ruhe. Die nehme ich mir :)

Nickname 07.03.2019, 18.31 | (7/7) Kommentare (RSS) | PL

Dieses Blog ist komplett werbefrei, ohne Produktverweise, nichtkommerziell, und es enthält rein private Inhalte.

Angefangen hat alles mit der ersten eigenen Homepage im Jahr 2002.

Seitdem hatte ich viele verschiedene Blogs - und auch Phasen, in denen ich nicht bloggen konnte oder wollte.

Nun gehe ich "back to the roots" und fülle dieses Blog mit allem, was mir wichtig ist und was mich bewegt. Gedanken, Bilder, Momentaufnahmen.

Meine Fotos sind alle mit dem Smartphone aufgenommen.

Viel Spaß beim Stöbern Schön, dass Ihr hier seid.


Ich mag: Mein Mini-Rudel, Tiere, die einsame Natur, Musik, Klavier- und  Leierspiel (Mittelalter), MTB-Fahren, Wandern, Lesen, Meditatives Malen, die  Stille, Frühjahr und Sommer, Nachdenken und Träumen ..