Ausgewählter Beitrag

Danke Euch! Greta, Sonntagsantwort Nr. 11 - Sagst du immer, was du denkst?



Das alte Lied ..die Zeit rennt mir davon. Und ich sehe und höre, dass es vielen anderen auch so geht. Warum nur ..

Für Eure lieben und mutmachenden Kommentare wegen Gretas Erkrankung danke ich Euch sehr. Noch 3 Wochen, bis es "ernst wird" und wir in der Fachtierklinik vorstellig werden müssen - wir haben schon Angst vor dem Eingriff, und vor der Narkose -

zumal es immer mehr wird mit den Symptomen bei ihr, und ich vermute, dass es nicht bei einer reinen Kontroll-Untersuchung mittels CT bleibt, sondern dass sie wirklich nochmals invasiv behandelt werden muß. Hoffentlich übersteht sie das gut. Diese Sorge überschattet irgendwie alles. Ich sage mir zwar, dass ich es akzeptieren und damit leben muss, und vor allem positiv denken - aber manchmal ist das halt nicht so einfach, das kennt Ihr sicherlich auch ...

Wenigstens ist Greta lebhaft und agil - ihr "Geschnodder" stört sie selbst nicht (das gelegentliche "Schnorcheln" und "Rückwärtsniesen", das laut Tierarzt wahrscheinlich aufgrund der Zerstörung der Nasenmuschel entstanden ist - das irritiert sie allerdings schon, das merkt man) - und dann kommen auch wieder die Zweifel ..ist es richtig, sie dem Risiko eines weiteren Eingriffs auszusetzen ..wobei sie den letzten ja physisch gut weggesteckt hat -

psychisch weniger, sie wirkte ziemlich traumatisiert und verängstigt und die Narkose hat Spuren in ihrem Verhalten hinterlassen, die sich nur langsam gebessert haben.. andererseits - wenn da wieder eine Pilzinfektion ist, und sie breitet sich weiter aus, ist das fatal, und nichts zu machen, wäre verantwortungslos.




Brrr - das ist viel zu nass - ihr Gesichtsausdruck spricht Bände ;-)




Aber das Lieblingsspielzeug holen macht trotzdem Spaß.


Themenwechsel - die aktuelle Frage für die Sonntagsantwort stammt von Sandra  und lautet: »Sagst du immer, was du denkst?«

Oft, manchmal zu oft, aber definitiv nicht IMMER. Das wäre im menschlichen Zusammenleben meiner Meinung nach kontraproduktiv. Ich spreche meine Gedanken zwar überwiegend ehrlich aus (d. h. Lügen kann ich nicht ausstehen) aber es kann auch mal sein, dass ich sie für mich behalte, wenn es keinen Sinn zu machen scheint, weiter über ein Thema zu reden.

Vor allem wenn es um Meinungen geht. Warum soll man nicht einfach unterschiedlicher Ansicht sein - und das auch bleiben. Ich muß nicht immer alles ausdiskutieren und zu allem meine Gedanken präsentieren. Im Gegenteil - das finde ich sogar sehr anstrengend. Wenn eine Diskussion oder eine Situationsbeurteilung unumgänglich ist, versuche ich, so diplomatisch wie möglich zu sein - damit kommt man, zumindest meiner Erfahrung nach, am weitesten. 





Ein schönes Wochenende wünsche ich Euch :)

Nickname 10.05.2019, 16.25

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

12. von Elke

Liebe Ocean,
eurer Greta wünsche ich alles Gute. Ihr werdet schon die richtigen Entscheidungen treffen.

Ich wünsche dir einen schönen Restsonntag und sende herzliche Grüße - Elke

vom 12.05.2019, 15.59
11. von Helga Sievert-Rathjens

Liebe Ocean,
zunächst mal zu Greta. Ich finde deine Überlegungen und Gefühle nachvollziehbar und auch die Feststellung: "nichts zu machen wäre unverantwortlich" zeigt mir deine Herzenswärme. Du wirst alles richtig machen, davon bin ich überzeugt.
Dann zu der Sonntagsfrage.
Genau so geht es mir. Allerdings bin ich wenig diplomatisch und dann schaffe ich es zum Glück oftmals das Thema geschickt zu wechseln. Das ist allerdings das höchste der Gefühle. Wenn ich meine Gedanken ausspreche, dann in der Regel wenn ich höre oder sehe, das anderen geschadet wurde. Da mag ich nicht leise bleiben, dann spreche ich all meine Gedanken dazu aus.
Ich wünsche dir einen schönen Restsonntag und alles Liebe für Greta
Gruß
Helga

vom 12.05.2019, 13.42
10. von Liz

Liebe Ocean,
das tut mir auch so im Herzen leid mit Greta und ich kann mir Eure Sorgen so gut vorstellen! Aber zu der Tiermedizin weiß ich nicht so viel und bin selbst da auch oft hilflos! Zum Glück habe ich immer recht robuste Katzen gehabt und auch unser Hund früher war sehr gesund!
Ich sage immer was ich denke, aber wenn ich nicht gefragt werde, kann ich inzwischen auch ganz gut schweigen! Denn ich war aufgrund dieser Eigenschaft schon oft der der die Bombe platzen liess, was nicht sehr beliebt war von meiner Umgebung! Aber ich konnte einfach nicht anders, weil ich auch so viel wahrnahm und es aufgrund dessen auch oft nicht so aushalten konnte, was ich dann mitbekam! Auf Diskussionen lasse ich mich nicht so gerne ein - finde es richtig Standpunkte einfach stehen lassen zu können! Denn es bringt nichts überzeugen zu wollen - ich bin o.k. - Du bist o.k. und das ist auch gut so! Ich wünsche Dir ein entspanntes und schönes Wochenende und hoffe Du kannst die Sorge zwischendurch etwas hinten anstellen, denn leider ändert sie nichts! Herzlich, Liz

vom 12.05.2019, 02.08
9. von Gwen

Hallo, liebe Ocean, ach ja, ich schreibe wenig über unsere Westi, die erst 4 Jahre alt ist, aber...da sieht es aus als ob wir sie nicht sehr lang bei uns haben werden. Ich meine, dass sie wahrscheinlich gesundheitlich nicht für das hohe Alter geschaffen ist. Wir dachten, dass wir es an der richtiger Seite sind, wenn wir einen Welpen aus einer renomierten Zucht zu uns holen werden. Wir hatten eine Züchterin von dem Cannel Club London angerufen, die bereits seit 30 Jahren züchtet und ihre Hunde sind recht teuer. Bei Abholung ist sie mit ihren Pferden gekommen, sehr noble Landlady mit feinen Manieren..Nun, haben wir Gwynnie zu uns geholt, aber sie zeigt jetzt schon die Zeichen der Überzüchtung. Athritis, komischer wakeliger Gang, Magen Probleme (sie spuckt immer die Galle) und öfters Durchfall. Das Zimmer von Bob ist ausgelegt mit Pads, die man für Welpen verwendet, die nicht stubenrein sind, da wir natürlich es nicht wollen, dass sie auf dem Teppich spuckt. Jeden Morgen räumt Bob die Pads weg, damit sein Zimmer wieder schöner aussieht. Gwynnie ist ein Problem Hund! Sie ist lieb und freundlich, folgsam und intelligent, aber wie leben mit einem überzüchteten Hund, der gesundheitlich angeschlagen ist. Dagegen unsere Cairn Terrier Laura, ihre Mutter war ein RESCUE DOG (aus schlechte Haltung gerettet)sie ist jetzt fast 2 Jahre alt kann Bäume ausreissen:-)) frisst alles und ihr Magen scheint total in Ordnung. Keine Treppe ist ihr zu hoch, sie springt ins Auto mit Schwung, sie schwimmt gern, ein super Hund. Wir sind nach Cambridge gefahren um sie abzuholen als sie 8 Wochen alt war. Sie macht uns keine Probleme. Wegen deinen roten Wände: ich hätte sie gern gesehen. Hier gibt es Leute, die sogar eine schwarze Zimmerdecke haben:-)) ein sehr experiment freundliches Volk. Liebe Grüße, Gwen

vom 11.05.2019, 20.46
8. von Traudi

Liebe Ocean,
ich sage meistens, was ich denke. Dabei bin ich aber schon einige Male angeeckt. Trotzdem lasse ich mich nicht von meinem Standpunkt abbringen.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und Greta baldige Besserung.
Liebe Grüße
Traudi

vom 11.05.2019, 19.01
7. von Harald

Hallo Ocean,

die Zeit der Ungewissheit ist sicher nicht schön. Dennoch solltet ihr versuchen positiv zu denken und euch abzulenken.

Eine interessante Sonntagsfrage. Lügen ist nicht so schön aber manchmal muss halt eine Notlüge her. Immer die Wahrheit zu sagen wird wohl nicht gelingen. Bei der Frage, ob man immer die Wahrheit sagen soll, spielen auch andere Punkte mit. Man braucht schon ein gesundes Selbstbewusstsein um seine Meinung zu sagen und zu verteidigen. Oft muss man, ob man will oder nicht, Rücksicht nehmen (z.B. im Beruf). Seine Wahrheit für sich zu behalten ist natürlich auch ein Weg allerdings würde es da bei mir nagen.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag. Ich hoffe, dass es bei euch nicht regnet, wie es bei uns der Fall ist. Regen Windboen, Hagel und Gewitter. Alles da.

Liebe Grüße
Harald

vom 11.05.2019, 15.48
6. von Ingrid

Liebe Ocean,

ich kann auch nur sagen, armer Greta, wie wird das noch weitergehen? Kann mir vorstellen, wie dir/euch zumute ist... und ich hoffe das Beste!

Deinem Satz: “Warum soll man nicht einfach unterschiedlicher Ansicht sein - und das auch bleiben,” stimme ich auf jeden Fall zu. Die Ansicht des anderen akzeptzieren, darauf kommt es an. Punkt!

Ich wünsche dir auch ein schönes Wochenende, selbst wenn es regnet. Die Natur braucht das kostbare Nass.

Alles Liebe für dich – Ingrid

vom 11.05.2019, 15.40
5. von Brigitte

Liebe Ocean, sei herzlich gegrüßt.
Greta macht Euch Sorgen, das kann ich nachvollziehen.
Ich sage meistens was ich denke, aber immer mit gut ausgewählten Worten, um nicht zu verletzen.
Alles Gute für Greta und Dich.
Verlebe ein entspanntes und erholsames Wochenende, tschüssi Brigitte.

vom 11.05.2019, 11.26
4. von Ellen

Ich mag es auch nicht zu lügen, weder bei mir selbst noch bei anderen. Ich finde es aber vollkommen in Ordnung, statt zu lügen einfach mal den Mund zu halten. Denn man verletzt sonst oft Menschen, die man nicht unbedingt verletzen müßte. Solange das Schweigen in Ordnung ist und vertretbar und dem Guten dient, finde ich das besser als immer knallhart die Wahrheit zu sagen.
Liebe Grüße deine Ellen

vom 11.05.2019, 10.50
3. von Träumerle Kerstin

Liebe Ocean. Ich kann mit euch fühlen, was Greta angeht. Und die Zeit bis zum Termin kann endlos lang erscheinen. Versucht euch abzulenken, macht Pläne für den nächsten Urlaub, kleine Ausflüge. Vielleicht hilft es ein wenig.
Man sollte immer ehrlich sein, aber das ist manchmal schwer. Notlügen müssen sein, da kommt wohl keiner drumrum und ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Mensch immer nur die Wahrheit sagt. Sie kann verletzen, obwohl man es nicht möchte. Und man hat ein schlechtes Gewissen, aber damit muss jeder klar kommen und es für sich selbst entscheiden.
Ich wünsche euch ein entspanntes Wochenende, macht was Schönes draus.
Liebe Grüße von Kerstin.


vom 10.05.2019, 19.02
2. von Gwen

Hallo, liebe Ocean, Zu der Frage über die Wahrheit sagen. Natürlich sage ich die Wahrheit, denn was bringt zu lügen? Andererseits, verkneife ich mir oft das auszusprechen, wenn es entweder als taktlos betrachtet wird, oder wenn der andere keinen Wert darauf legt, sich meine Meinung anhören zu wollen. Oder, ich verschweige einfach etwas. Aber, eine reine Lüge wäre für mich unter meiner Würde. Und weiss Gott, es gibt vieles, was man einfach verschweigen MUSS. Ich stelle es mir jetzt vor, was wohl wäre, wenn ich damit anfangen würde, ALLES zu erzählen:-))) Liebe Grüße, Gwen

vom 10.05.2019, 17.18
1. von Morgentau

Ich hasse solche unbarmherzigen Krankheiten! Wenn ich dieses liebe Hundi auf den Fotos sehe und daran denke, bricht es mir das Herz. Wie muss es erst euch gehen, liebe Ocean, dir und deinem Mann. Ich kann es nicht in Worte fassen, wie leid es mir tut.
Alles soll wieder gut oder bestmöglich werden, das wünsche ich euch von ganzem Herzen!!!!!!!!

Deinen Gedanken zur Sonntagsantwort kann ich nur zustimmen!

Habt ein schönes Wochenende ... mit möglichst weniger Schnodder und Sorgen!

Umärmel und liebe Grüße von deiner Morgentau

vom 10.05.2019, 17.09
Dieses Blog ist komplett werbefrei, ohne Produktverweise, nichtkommerziell, und es enthält rein private Inhalte.

Angefangen hat alles mit der ersten eigenen Homepage im Jahr 2002.

Seitdem hatte ich viele verschiedene Blogs - und auch Phasen, in denen ich nicht bloggen konnte oder wollte.

Nun gehe ich "back to the roots" und fülle dieses Blog mit allem, was mir wichtig ist und was mich bewegt. Gedanken, Bilder, Momentaufnahmen.

Meine Fotos sind alle mit dem Smartphone aufgenommen.

Viel Spaß beim Stöbern Schön, dass Ihr hier seid.


Ich mag: Mein Mini-Rudel, Tiere, die einsame Natur, Musik, Klavier- und  Leierspiel (Mittelalter), MTB-Fahren, Wandern, Lesen, Meditatives Malen, die  Stille, Frühjahr und Sommer, Nachdenken und Träumen ..