Ausgewählter Beitrag

Mobiles Arbeiten und die Extra-Kilos

Eine für mich neue und durchaus positive Erfahrung: Coronabedingt haben wir in den Phasen hoher Inzidenzwerte von zuhause aus gearbeitet. Das Modell des mobilen Arbeitens funktionierte prima. Eine aus dem Team übernahm den organisatorischen Präsenzdienst, immer im Wechsel, die Kommunikation und Abstimmung funktionierte reibungslos - wir sind wirklich ein tolles Team. Mittlerweile sind wir wieder alle "präsent", aber z. B. für Engpässe bei der Kinderbetreuung bleibt dieses Modell uns zum Glück erhalten.

Einen "Nachteil" hatte das Ganze allerdings .. viel zu viele Kekse ...und anderes ... lach. D.h. - ich gewöhnte mir ein zweites und drittes Frühstück an, natürlich mit jeder Menge Kohlenhydrate und Süßem - wodurch ich schon mittags um zwölf meinen täglichen Kalorienbedarf deutlich überschritten hatte ... und das war ja erst der Anfang :-)

So nach und nach merkte ich, dass selbst die dehnbarste Jeans zu kneifen anfing. Irgendwann konnte ich dann (auch ohne Waage) die Augen nicht mehr davor verschließen, dass ich einige Kilo zugelegt hatte.

Und dann hatte ich von einem Moment auf den nächsten "genug" und habe mein Essen radikal umgestellt. Auf Brötchen, Brezeln, Croissants, Kuchen und Süßigkeiten sowie Nudeln und Reis komplett verzichtet, also eine so gut wie ganz kohlenhydratfreie Ernährung nur mit Eiweiß, Kartoffeln und reichlich Grünzeug. Die Umstellung klappte erstaunlich gut - und schnelle Erfolge motivierten mich zusätzlich.

Mittlerweile sind die unnötigen Kilos wieder weg, und ich habe mich - ganz ohne Verzicht-Gefühl - an die "neue alte" Lebensweise gewöhnt. Keine Sehnsucht mehr nach Süßkram. Genau wie früher - wo es das höchstens mal gelegentlich für mich gab, und mich damit viel wohler in meiner Haut gefühlt hatte.

Ich bin ein Gewohnheitstier, ganz extrem. Das viele Essen war über die Wochen und Monate auch zur Gewohnheit geworden ..aber nachdem ich mich wieder umgewöhnt habe, fühlt sich das richtig gut an :) und dabei bleibe ich jetzt auch.



Einer meiner Lieblings-Orte...wenn sonst niemand dort ist. So ruhig, nur die Stimmen der Natur und dieser unvergleichliche Duft des Wassers und des Sommers ..

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende :-)

Nickname 16.07.2021, 14.22

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

9. von Morgentau

Ein wunderbarer Platz ... hier würde es mir auch gefallen!

vom 19.07.2021, 18.00
8. von Träumerle Kerstin

Das wird wohl vielen so gehen. Unser Sohn und seine Frau machen auch HomeOffice. Mal sehen wie lange noch. Irgendwie fehlen doch sicher irgendwann die Kollegen.
Ich muss jeden Tag ins Büro, aber ich habe es nicht weit und wir sind nur zu zweit.
Schön, dass die Kilos schon wieder runter sind!
Liebe Grüße von Kerstin.

vom 19.07.2021, 14.09
7. von Ellen

Ehrlich gesagt sind mir die zuviel gewordenen Kilos inzwischen wurscht. Ich liebe Essen und auch Süßigkeiten. Ich habe mich jahrzehntelang bemüht, nicht ständig zuzunehmen. Jetzt will ich das Leben und das Essen einfach nur noch genießen. Ich werde rund ... na und ... :-)
Liebe Grüße zu dir!

vom 18.07.2021, 08.13
6. von Liz

Liebe Ocean,
das ist ein schönes Fleckchen!
Die Pandemie hat es schwer gemacht das Gewicht zu halten. Ich bin so froh jetzt wieder schwimmen gehen zu können um den Stoffwechsel wieder anzukurbeln! Ich merke schon mit dem Alter wie schwer es ist die überflüssigen Kilo wieder los zu werden!
Einen lieben Gruß in Dein Wochenende
Liz

vom 17.07.2021, 09.15
5. von Zitante Christa

Ich achte ebenfalls auf die Kilos und ernähre mich (wochentags) Low-Carb, am Wochenende dürfen es mal ein paar Kohlenhydrate mehr sein, in Form von Sättigungsbeilage oder als Süßigkeit. Die Stunden zwischen 18h00 und 10h00 sind außerdem nahrungsmittelfrei. Mäßige, dafür aber regelmäßige Einheiten auf dem Hometrainer sorgen ebenfalls für ein Gleich-Gewicht.

Ich habe ebenfalls eine Lieblingsbank, vielleicht komme ich in den nächsten Tagen mal dazu, sie zu fotografieren.

Auch Dir ein erfreuliches Wochenende!


vom 16.07.2021, 19.09
4. von BergfalkeR

Auf Süßkram zu verzichten schaffe ich nicht. Es geht mal ein paar Wochen gut, dann futtere ich wieder drauf los. Schokolade liebe ich heiß und innig. Bekomme aber Magenschmerzen davon. Zur Zeit esse ich Gummibärle. Vor allem in der Arbeit.


vom 16.07.2021, 18.16
3. von Helmut

Ich kann dich sehr gut verstehen. Nach dem mir mein Onkel mit dem weißen Kittelchen im November einen Schuß vor den Bug geknallt hat, bin ich vorsichtiger geworden. Morgens wurde das Brot durch Müsli wie früher ersetzt (Haferflocken, Milch und Kaba. Und es wir gelaufen. Und immer wenn ich was vom Breitenauer-See ghört und gelesen habe dachte ich an dich. Danke für das wunderschöne Bild. Genau das mag ich.
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
Salut
Helmut

vom 16.07.2021, 16.41
2. von Sonja

Ich habe mit Low Carb auch mal gut 20 kg abgenommen. Leider konnte ich es nicht halten. Aber ich gebe nicht auf, auch wenn es mir momentan sehr schwer fällt. Aber toll, dass DU es geschafft hast! :)

Liebe Grüße von Sonja

vom 16.07.2021, 16.14
1. von Traudi

Liebe Ocean,
mit den extra zugelegten Kilos habe ich grundsätzlich zu kämpfen. Als Rentnerin, und das schon über 10 Jahre, geht sowas auch ohne Corona. :-)

Ich sehe mich ebenfalls auf deiner Lieblingsbank sitzen mit meinem Strickzeug oder mit einem Buch. Kann ich gut verstehen, dass du dort gerne bist.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende, ohne Regen, mit viel Sonne.
Traudi

vom 16.07.2021, 15.22
OceanPhoenix ist... ein Online-Tagebuch:
Gedankensplitter und Impressionen bunt gemischt - Momentaufnahmen in Wort und Bild.

Fotos mache ich mit einem Mobiltelefon.

Ich freue mich über Euren Besuch und wünsche Euch viel Spaß beim Lesen und Schauen





Gleiche wieder dem Baume, den Du liebst, dem breitästigen: Still und aufhorchend hängt er über dem Meere.
(Friedrich Nietzsche)





Genieße das Glück des Augenblicks bewußt, und bewahre ihn in Deinem Herzen, so dass Du jederzeit zu ihm zurückkehren kannst.

Alles Erlebte ist Dein, für immer. Deine Vorstellungskraft trägt Dich überall hin, und Dein Wille macht scheinbar Unmögliches möglich.

Leben - unterwegs sein auf Deinem eigenen Lebensweg... gesegnet mit der Kraft, auch die schmerzlichen Wege aufrecht zu gehen.

Die Quelle der Kraft liegt im Universum ..in der Natur ..in Dir selbst.
(© OceanPhoenix)

"We are a particle in the
ocean,
lost and safe
like a tear ..."

(Eloy - "Ocean")




Das Dasein ist köstlich.
Man muß nur den Mut
haben, sein eigenes Leben
zu führen.
(P. Rosegger)










2021
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Statistik
Einträge ges.: 16
ø pro Tag: 0,8
Kommentare: 136
ø pro Eintrag: 8,5
Online seit dem: 14.07.2021
in Tagen: 19