Ausgewählter Beitrag

Nebelspaziergang im Wald ..


Richtig hell werden wollte es heute gar nicht. Die Fellnase möchte trotzdem raus, und nach einem Familienbesuch haben wir im herbstlichen Wald noch eine Runde gedreht. Nässe und Nebel ließen es kälter fühlen, als es tatsächlich war. Nein, ist nicht meine Jahreszeit ..wobei die tiefe Schönheit der Natur sich auch jetzt offenbart ..




Die Nebel-Einsamkeit, von der Hermann Hesse in seinem bekannten Gedicht schreibt ..die tiefere Bedeutung des Gedichtes habe ich in den Nebelschwaden gefühlt ... Mein Vater hat Hesse sehr geliebt. Selbst hat er in seiner Jugend auch gedichtet, und stimmungsvolle, tiefe Verse verfaßt. Wir finden immer mehr Aufzeichnungen von ihm - das Schreiben war, ebenso wie die Literatur, ein wichtiger Teil seines Lebens gewesen.





Es ist wahrlich eine intensive Zeit jetzt. Und eineinhalb Monate sind "nichts" ..die Tragweite eines Lebens über sein Ende hinaus zu erfassen, dauert viel länger.





Bei der Arbeit mal wieder "Unruhe". Von jetzt auf gleich spielen sie Personal-Rochade - unser Team ist zerrissen, und wir stehen zumindest bis Ende des Jahres mit massiver Unterbesetzung da. Ich bin einfach nur enttäuscht.





Mein Lieblingsfoto von heute.

Tolle Nachrichten: meine Mom hat nun tatsächlich die (mündliche) Zusage für eine wunderschöne Wohnung gerade mal 6 oder 7 Autominuten von uns entfernt! Wir freuen uns sehr.

Die zu erledigenden Aufgaben werden dadurch natürlich nicht weniger, und einige Gegebenheiten sind extrem kompliziert - da müssen wir nun Geduld haben und hartnäckig dran bleiben.

Einen schönen Wochenbeginn wünsche ich Euch.

Nickname 17.11.2019, 18.46

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

12. von Helga Sievert-Rathjens

Diese Fotos sind wunderschön und genau passend zu all dem, was du jetzt erlebst, mit dir selber aber auch mit all dem was du mit dem Tod deines Vaters durchmachst.
Noch ist alles neblig und die Gefühle noch nicht gesackt und verdaut.
Und Greta Ton in Ton mit dem gefallenen Laub - wunderschön!
Fühle dich gedrückt liebe Ocean
Herzliche Grüße von Helga

vom 28.11.2019, 23.24
11. von Elke

Liebe Ocean, deine Nebelbilder gefallen mir sehr. Das hat so etwas Weiches, Schmeichelndes. Trotzdem ist der November mit seiner Kälte und den kurzen Tagen auch so gar nicht mein Fall. Dass deine Mutter eine passende Wohnung in eurer Nähe gefunden hat, das ist prima. Ich freue mich für euch.
Herzliche Grüße - Elke

vom 23.11.2019, 15.17
10. von Helga F.

Hallo Ozean,
sehr schöne,stimmungsvolle Herbstbilder dank der Fellnase.:) Auf dem letzten Foto sieht den Hund fast nicht gegen das Blättermeer.
Fast überall werden Mitarbeiter eingespart, echt krass.Viel Kraft, diese viele Arbeit durchzustehen wünsche ich Dir.
Schön, dass Deine Mutter in die Nähe ziehen kann, das ist für beide Seiten von Vorteil.
Alles Liebe
Helga


vom 20.11.2019, 11.08
9. von Harald

Hallo Ocean,

du magst den Herbst nicht? Ich finde der Herbst ist mit dem Frühling die schönste Jahreszeit. Das beweisen auch deine Bilder.

Schön, dass es mit der Wohnung für deine Mutter geklappt. Die Entfernung von ein paar Minuten ist schnell überwunden.

Die Mitarbeiter sind unser höchstes Gut. Diesen Satz hat unsere Geschäftsführung sogar in die Leitlinien übernommen. Die Wirklichkeit sieht anders aus. Zum Glück bin ich jetzt in Pension und brauche mich damit nicht mehr rumärgern (ich weiß das hilft dir nicht weiter). Was ich damit sagen will. Am Verhalten des Arbeitgebers erkennt man seine Wertschätzung im Unternehmen. Hauptsache die Zahlen stimmen und die Vorstände können ihre Vergütung und Prämien einstecken. Wenn das Personal erkennen würde welche Macht es eigentlich hat. Ein General kann ohne Soldaten keinen Krieg gewinnen.

Liebe Grüße
Harald

vom 19.11.2019, 15.33
8. von Träumerle Kerstin

Auch hier war die Stimmung am Sonntag passend zum Volkstrauertag, grauer hätte es gar nicht sein können. Wir müssen uns selbst Lichtpunkte suchen, Farbe in den Alltag bringen, Wärme und Liebe.
Es ist schön zu lesen, dass deine Mutti nun sicher in deine Nähe ziehen wird. So kann man sich schneller mal helfen und füreinander da sein.
Ich hoffe, dass du den Stress auf Arbeit schaffst. Am Jahresende ist ohnehin schon Chaos angesagt.
Komm gut durch die Woche liebe Ocean,
liebe Grüße von Kerstin.

vom 18.11.2019, 18.50
7. von Ingrid

Sehr stimmungsvolle Nebelbilder hast du uns mitgebracht, liebe Ocean, so schön! Danke fürs Zeigen.
Das Gedicht von Hesse kenne ich natürlich auch und mag es sehr.

Die Zeit rast nur so dahin, einfach unfassbar. wie schnell so ein Jahr vergeht. ...
Ich wünsche dir, dass du alles auf die Reihe bekommst. Dass euer Team zerrissen wurde, das ist wirklich echt lästig und unterbesetzt seid ihr ja schon seit je her, immer mehr Arbeit mit immer weniger Leuten, echt krass!

Nun wird deine Mom bald nahe bei euch wohnen, das ist wirklich fein; sie wird sich besonders freuen, dass ihr euch nun oft sehen könnt und du musst dann nicht mehr so weit fahren.

Ich drück fest die Daumen, dass sich alles zu deiner Zufriedenheit regeln lässt und wünsche dir einen hoffentlich nicht allzu stressige Woche.

Alles Liebe deine Ingrid

vom 18.11.2019, 17.00
6. von Kirsi

Liebe Ocean,
wunderschön hast Du die mystisch-magische Nebelstimmung im Wald eingefangen. Ich mag solche nebligen Momente, im Nebel wird alles so ruhig - herrlich ist das!
Das mit Deiner Mutter sind wirklich gute Neuigkeiten (genauso wie ich mich freue das Du uns doch erhalten bleibst mit Deinem Blog). Nach dem Tod meines Vaters (ist jetzt aber schon über 20 Jahre her) haben wir meine Mutter auch in unsere Nähe geholt und es ist für alle Seiten sehr gut gelaufen!
Vielen lieben Dank auch für Deine Genesungswünsche, ich habe die Hexe erfolgreich vertrieben, nur der Urlaub der lief dann so ganz anders als geplant ;-)
Liebe Grüße
Kirsi

vom 18.11.2019, 15.26
5. von 19sixty

Schöne, stimmungsvolle Fotos :-)

Es braucht seine Zeit, bis alles geregelt ist. Bei euch kommt dann auch noch der Umzug dazu. Aber diese Zeit geht vorbei, danach wird es besser.
Die Unruhe im Betrieb macht es natürlich nicht leichter.

Liebe Grüße


vom 18.11.2019, 13.04
4. von Morgentau

Dank der tapferen Buchen gibt es immer noch schöne Farbtupfer im Wald. Bei Nebel kommen sie besonders schön zur Geltung. Ich liebe diese mystische Stimmung, wie du sie auf deinen stimmungsvollen Aufnahmen zeigst, liebe Ocean. Wunderbar.

Dass sich die komplizierten Aufgaben innerhalb der Familie und Konflikte bei der Arbeit bald lösen mögen, wünscht dir mit einem lieben Morgengruß
deine Andrea

vom 18.11.2019, 07.36
3. von kelly

Moin Ocean,
insgesamt tröstliche gute Nachrichten, die Angelegenheiten der Familie scheinen sich zu ordnen, die Spazierwege sind herbstlich schön und das neue Team auf der Arbeit wird sich finden - müssen.
Alle guten Wünsche begleiten dich...
LG Kelly

vom 18.11.2019, 07.23
2. von Gwen

Umwerfend schöne Aufnahmen, ich muss sie immer wieder ansehen, einfach einmalig. Dieses Licht und die Atmosphäre wie bei William Turner, was sie besonders macht. Ein Spaziergang wird zu einem Erlebnis. Man sollte öffter spazierengehen. Bis jetzt ist es mir noch nicht gelungen, solchen Nebel zu erleben, früher hatten wir den Nebel öfter gesehen. Mal sehen, ob ich den Nebel gut vor der Linse bekommen werde. Gute Nachrichten für den Wohnort Wechsel deiner Mutter. Danach kannst du sie öfters sehen. Liebe Grüße, Gwen

vom 17.11.2019, 21.33
1. von Mathilda

Sehr gute Nachricht, dass deine Mom zu euch in die Nähe ziehen kann, das tut ihr und bestimmt auch dir sehr gut.
Sicherlich muss noch vieles geregelt werden und schön, dass du behilflich bist. Meiner Schwiegermutter geht es immer schlechter, sie kann kaum noch essen, hat aber einen starken Lebenswillen....schon immer. Zum Glück keine Schmerzen und sie ruht fast nur noch. Wir hoffen, dass sie friedlich einschlafen kann.
Alles Liebe für dich ♥ Mathilda

vom 17.11.2019, 20.11
Dieses Blog ist komplett w.erbe.frei, ohne Produktverweise, nichtkommerziell, unpolitisch -

es befaßt sich ausschließlich mit privaten bzw. familiären Themen.

Sollte auf einem meiner Fotos ein Schriftzug zu sehen sein, den man als W.erb.ung auslegen könnte, so weise ich darauf hin, dass es sich dabei ausnahmslos um unbezahlte fotografische Darstellung eines Pro.duktn.amens innerhalb des von mir gestalteten fotografischen "Kunstwerks" handelt. Dies gilt für meinen gesamten Blog.


Angefangen hat alles mit der ersten eigenen Homepage im Jahr 2002.

Seitdem hatte ich viele verschiedene Blogs - und auch Phasen, in denen ich nicht bloggen konnte oder wollte.

Nun gehe ich "back to the roots" und fülle dieses Blog mit allem, was mir wichtig ist und was mich bewegt. Gedanken, Bilder, Momentaufnahmen.

Meine Fotos sind alle mit dem Smartphone aufgenommen.

Viel Spaß beim Stöbern Schön, dass Ihr hier seid.


Ich mag: Mein Mini-Rudel, Tiere, die einsame Natur, Musik, Klavier- und  Leierspiel (Mittelalter), MTB-Fahren, Wandern, Lesen, Meditatives Malen, die  Stille, Frühjahr und Sommer, Nachdenken und Träumen ..