Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Tierisches

Keine Hummeln, sondern .. die Gehörnten Mauerbienen



"Gehörnte Mauerbienen" mit Frühlingsgefühlen sind das :-) 


Rausgefunden habe ich das durch Zufall - nachdem ich eine Weile vergeblich im Netz nach der vermeintlichen Hummel-Art gesucht hatte. Man lernt nie aus ;-)



..das mit dem weißen "Puschel" an der Stirn ist das Männchen. Die "Hörner" des Weibchens sind leider verdeckt. 

Hoffentlich  hattet Ihr einen guten Wochenstart? 

So schnell ist der Montag schon wieder rum. Vertretungsdienst im Büro, nachmittags Arzttermin - Blutabnehmen für den alljährlichen Check-Up, autsch, das mag ich ja nicht so - aber geht alles vorbei. Mir sind die regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen wichtig. Morgen Nachmittag geht's dann zur eigentlichen Untersuchung. Unser Hausarzt ist top, und quasi "um die Ecke" - das ist Gold wert.

Auf Eure Kommentare antworte ich auf jeden Fall noch - morgen dann :-) 

Habt einen schönen Abend und einen entspannten Dienstag.

Nickname 25.03.2019, 20.01 | (11/11) Kommentare (RSS) | PL

Unsere Fellnase ...das Sorgenkind in 2018

Nur kurz zusammengefaßt - das letzte Jahr war in Bezug auf unsere Fellnase nicht so doll. Sie hatte immer wieder Nasenausfluß, mal mehr, mal weniger, sporadische Niesattacken ..anfangs dachten wir an eine simple Erkältung, dann schien die Ursache der Rhinitis eine bakterielle Infektion zu sein, aber so richtig in den Griff bekamen wir die Symptome nicht. 

Nach diversen medikamentösen Behandlungen und aufwändigen Untersuchungen - jedesmal unter Narkose - wurde im Herbst in einer Fachklinik bei ihr eine Pilzinfektion der rechten Nasenseite bis in die Stirnhöhle hinauf festgestellt. Eine Behandlung mit Antimykotikum durch die Nase erwies sich als nicht ausreichend - 

einige Wochen später mußten wir also doch die gefürchtete Trepanation der Stirnhöhle durchführen lassen, bei welcher ein kleines Loch durch den Schädel gebohrt wird, und das Anti-Pilzmittel so in die befallenen Bereiche eingebracht wird. Natürlich waren all diese Eingriffe sehr belastend für sie, dazu eine Prednisolonbehandlung .. und der Pilz hat leider auch irreversible Schäden verursacht. 

Allerdings sieht es momentan wieder besser aus - sie niest zwar noch ordentlich bei Wind und sonstigen Reizen von außen, aber die Symptome sind weniger geworden. 

Zugegeben - ich traue dem Frieden noch nicht ganz. Der Facharzt stellte klar, dass die Nase immer anfällig bleiben wird - aufgrund der bleibenden Schädigungen. Früher hatte sie keine Angst vor Tierarztbesuchen - das hat sich infolge der ganzen Eingriffe grundlegend geändert, und wir sind gerade dabei, sie in der Hinsicht behutsam wieder daran zu gewöhnen, dass nicht jeder Tierarzt gleich was Schlimmes von ihr will - also sie positiv "umprogrammieren". 

Ansonsten hat sie alles gut weggesteckt und ist lebhaft und fit. Wir hoffen sehr, dass der Pilz nicht zurückkommt, oder sich sonst irgendetwas entwickelt in ihrer Stirnhöhle.




Nickname 19.02.2019, 20.40 | (11/11) Kommentare (RSS) | PL

Dieses Blog ist komplett werbefrei, ohne Produktverweise, nichtkommerziell, und es enthält rein private Inhalte.

Angefangen hat alles mit der ersten eigenen Homepage im Jahr 2002.

Seitdem hatte ich viele verschiedene Blogs - und auch Phasen, in denen ich nicht bloggen konnte oder wollte.

Nun gehe ich "back to the roots" und fülle dieses Blog mit allem, was mir wichtig ist und was mich bewegt. Gedanken, Bilder, Momentaufnahmen.

Meine Fotos sind alle mit dem Smartphone aufgenommen.

Viel Spaß beim Stöbern Schön, dass Ihr hier seid.


Ich mag: Mein Mini-Rudel, Tiere, die einsame Natur, Musik, Klavier- und  Leierspiel (Mittelalter), MTB-Fahren, Wandern, Lesen, Meditatives Malen, die  Stille, Frühjahr und Sommer, Nachdenken und Träumen ..